Frage von petersiggis, 78

findet ihr es schlimm, wenn man mit offensichtlich gegenteiliger politischer Einstellung Nationalsozialistisch geprägte Begriffe verwendet?

ich fühle mich so als hätte ich inzwischen genug abstand zu dem Naziregime, dass man diese Begriffe wenn man etwas derber ausdrücken will auch mal verwenden kann. wie seht ihr das? findet ihr das respektlos? verletzend?

Antwort
von medmonk, 52

Ich finde es für legitim, wenn man heutige Ereignisse mit denen aus der »Nazizeit« vergleicht oder gar gleichstellt. Jedoch völlig fehl am Platz, wenn Begrifflichkeiten in der Form eingesetzt werden, um lediglich auf irgendwelche Misstände oder der Gleichen aufmerksam zu machen. 

Es kommt da also enorm auf den restlichen Kontext an, wann was wie geäußert wird. Ich selber habe zwar einen tief schwarzen Humor. Trotzdem nicht auf Kosten anderer, vor allem Opfer dieser Zeit in irgendeiner Form herziehe. Geschweige mit Menschen die es tun sympathisiere. 

Antwort
von TraumdeuterWGF, 14
Nein, mit genug Abstand geht das

Sehr sehr sehr Differenziert mit ganz vielvorsicht. Nationalsozialistisch geprägte begriffe sind gefühlt 10% unseres Sprachgebrauchs...

...aber ich habe weiterhin kein all zu großes Problem Negerküsse zu essen, Ich empfinde es nicht als Imperialistisch Völkerball zu Spielern bei Pipi Langstrumpf darf es auch gerne einen Negerkönig geben...
Allerdings muss ich einen ("Farbigen") nicht als Presskohle bezeichnen da ist die Grenze von Humor und Geschmack überschritten.

Dies ist aber nur meine Meinung

Antwort
von Hardware02, 15
Ja, finde ich einfach geschmacklos

Ja, finde ich geschmacklos. Warum sollte man solche Begriffe wohl verletzen? Weil man zu faul ist, einen anderen Begriff zu suchen? Oder weil man die Gefühle anderer Menschen verletzen möchte?

Antwort
von whabifan, 29

Hängt davon ab wie du die Begriffe benutzt und mit welchen Leuten. Sonst wirst du ganz schnell mal als Antisemit o.ä. an die Wand gestellt. Du musst halt grundsätzlich herausfinden mit welchen Leuten du Witze machen kannst und mit welchen nicht. Einige Leute sind halt krank genug im Kopf um über alles zu lachen. Ich gehöre übrigens auch dazu. 

Antwort
von ApertureTech, 29
Nein, mit genug Abstand geht das

Geht, aaaaaber wir haben als Gesellschaft leider noch nicht den nötigen Abstand erreicht. Werden wir wahrscheinlich auch so schnell nicht.

Antwort
von Dackodil, 25

Um was für Begriffe geht es dir genau?

Die Frage ist ein bißchen allgemein.

Kommentar von ApertureTech ,

Führer, Untermensch, Eugenik. Woran denkst du bei solchen Begriffen?

q.e.d.

Kommentar von Ruenbezahl ,

Es kommt immer auf den Kontext an. Wenn ich eine Wanderung mache, dann ist der Führer der Mann, der mir den Weg weist, also durchaus positiv. Wenn eine politische Bewegung einen Führer hat, dann ist das bedenklich. Wenn jemand eine mit mir befreundete Person vergewaltigt, dann bezeichne ich ihn vielleicht als Untermensch; keinesfalls meine ich damit aber Herkunft, Hautfarbe usw.

Kommentar von Dackodil ,

Für mich sind solche Begriffe so eindeutig 3. Reich belastet, daß ich sie kaum verwende. Zumal es genug Synonyme gibt.

Autobahn lasse ich aber durchgehn.

Kommentar von Stahlregal ,

ich sag mal so...lass das naziregim mal weg. diese worte haben einfach konkrete negativ gepraegte vedeutung. dabei muss man einfach wissen wovon man spricht. und selbst dann ist die chance hoch das man menschen damit verletzt.

Antwort
von Stahlregal, 35

Es kommt drauf an wie du sie verwenden moechtest. Du solltest die urspruengliche verwendung um sie auch gezielt in einem sarkastischen witz einbinden zu koennen. Ich sag mal ungebildete menschen sollten vor solchen geschichtlich praegenden floskeln vielleicht lieber die finger lassen.

Kommentar von Stahlregal ,

verwendung kennen*

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache, 17
Nein, mit genug Abstand geht das

Wenn du Begriffe wie "Führer" in Anführungszeichen setzt, kann ich daran nichts Schlimmes erkennen.

Deine Distanzierung von den Begriffen aus dem Wörterbuch des Unmenschen sollte aber immer klar erkennbar sein.

Und selbstverständlich kannst du einen Begriff wie "Eugenik" oder "Rassenlehre" verwenden. Aus dem Kontext wird dann sicher klar, daß du kein Nazi bist. 

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community