Frage von HelfMir16, 147

Findet ihr es richtig, was Böhmermann gesagt hat zu Erdogan?

Hallo, er sagte doch er stinke nach Döner, schaue Kinderporno und FlCke Ziegen. Findet ihr das lustig/satirisch oder eher geschmacklos/daneben? Danke.

Antwort
von Interesierter, 52

Nun, ich fand das weder lustig, noch satirisch. 

Es war einfach nur peinlich. Vielleicht sollte sich Herr Böhmermann einen anderen Job suchen, für den er besser geeignet ist. 

Grundsätzlich bin ich der Meinung, man sollte jemandem so gegenübertreten, wie man es von seinem Gegenüber auch erwartet. 

Wie Satire wirklich geht, kann man am besten in Charlie Chaplins Film "Der große Diktator" sehen. Das ist Satire vom Allerfeinsten. 

Kommentar von JustNature ,

Volle Zustimmung. Es treibt die Peinlichkeit zu Tränen, daß "unsere" Scheinpolitiker meinen, Böhmermanns Abortniveau als "Kunst" und "Pressefreiheit" schützen zu müssen.

Die Verfasser unseres Grundgesetzes wollten Kunst schützen, die als Kunst erkennbar ist. Sie wären entsetzt, zu erleben, daß Böhmermanns Jauche zur Kunst erklärt wird. Wenn Böhmermann Kunst ist, dann ist alles "Kunst". Auch eine Hakenkreuzschmiererei an der Wand.


Antwort
von Micromanson, 33

Geschmack ist subjektiv.
Und ich ecke sowieso gerne an, also ich habe zwar nicht unbedingt Tränen gelacht, aber andere vielleicht schon.
Böhmermann ist ein Künstler, seine Gegner sind nunmal Verfechter der "Political Correctness" die ich sowieso nicht mag.

Jan Böhmermann hat sich mit ziemlich harter Satire darüber lustig gemacht, dass Erdogan sich wegen Extra 3 vor Wut eingepullert hat.

Dass es diesen Paragraphen 103 überhaupt noch gibt, ist hier der eigentliche Skandal.

Hätte er dieses Gedicht über Herrn Mustermann aus XY vorgelesen, wäre es maximal eine Geldstrafe gewesen.

Kaum kommt der Typ mit seinen Schals um die Ecke, reden wir plötzlich um mehrere Jahre Knast, das funktioniert in einer Demokratie so nicht.

Ich wäre zurzeit so gerne in der Regierung, dann würde ich ebenfalls jeden Tag den türkischen Botschafter einbestellen, um ihn nach der Uhrzeit zu fragen oder Ähnliches.

Merkel ist wegen dem Flüchtlingsdeal von Erdogan abhängig, und nur deswegen macht sie dieses alberne Spiel mit.

Ich mag keine Moral, denn wer darf schon entscheiden, was gut und was böse ist?

Ich gehe viel lieber danach, was fair oder unfair ist.

Und mal ehrlich. Ein Mann, der Tränengas, Wasserwerfer auf seine Landsleute loslässt, jeden Tag regierungskritische Journalisten verhaften lässt, und neulich auch die Demo von Frauen niederknüppeln lässt, der wird doch wohl ein zweiminütiges Gedicht aushalten...?
Das ist nur fair.
Wir könnten ihn ja zu einem Gespräch in den Bundestag einladen, und vor dem Kanzleramt dann mit einem Wasserwerfer auf ihn warten - wäre das nicht ein Spektakel?

Naja das war nicht ernst gemeint. Hoffentlich wird wegen mir der Botschafter nicht mehr so spät einbestellt.

Antwort
von mm78pr, 49

Ich persönlich finde das er es schon sehr überzogen hat aber im Rahmen seiner Satire Sendung ist es ok ... er hat ein recht geschmackloses Gedicht vorgetragen .. das wars.

Wenn Böhmermann jetzt privat ein Video dreht und dort sagt "Ich, Jan Böhmermann finde das Erdogan ein ***** ist ... dann wäre das meiner Meinung nach nicht ok.

Antwort
von Nijori, 68

Satire ist nunmal etwas immer überzogen dargestellt und wer sich öffentlich, in diesem Fall als Politiker, betätigt über den bilden Leute sich eine Meinung.

Entweder hält man seine Visage aus den Schlagzeilen oder man lebt damit was andere denken.

Antwort
von user023948, 49

Ich hab das übelst gefeiert😂 Hat Erdowan verdient, dieser Vollspasti

Antwort
von Coolnuss, 74

Zuerst einmal ist es "Böhmermann" und "Erdogan". Das, was Böhmermann in seine Show gemacht hat, ist völlig legitim und ok. Zum einen handelt es sich hierbei um eine Satire, wobei da schon sehr viel erlaubt ist, und zum anderen ist es seine Meinung. Wir sind in Deutschland und hier herrscht Meinungsfreiheit, was im Grundgesetz verankert ist.

Antwort
von Toooooooooooom, 58

Soweit ich weiß, hat er vorher über eine Beleidung für Erdogan gesprochen und gemeint, dies sei keine wirliche Beleidigung. Daraufhin sagte er, es sei eine Beleidigung, wenn man Folgendes sagen würde: [Hier Gedicht von Böhmermann einfügen] Er hat also vorher sogar angekündigt, dass es sich um Satire handelt und dass es eine Beleidigung *wäre*, wenn man es so sagen und meinen *würde*.

"Merkel ist sche***" wäre auch eine Beleidigung. Habe ich jetzt durch den vorherigen Satz schon das Gesetz gebrochen?

Antwort
von Modem1, 39

Ziegenficker das ist eine Beleidigung das muss ich zugeben.Wenn es mir so geschehen wäre würde ich es ignorieren.Aber der Bömermann hat bewusst den Erdogan herausgelockt in dem er wusste er kann ihn so beleidigen.Diktatorische Züge hat Erdogan schon und es sitzen so die 100 Journalisten im Knast in der Türkei.Trotz Beleidigung freut es mich das dieser Despot vorgeführt wurde vor der Welt.

Antwort
von ZelMaDonk, 44

Das Gedicht an sich war nicht richtig, der komplette Zusammenhang in dem es veröffentlicht wurde aber schon. Er wollte schließlich den unterschied zwischen Satiere (Beitrag von Extra3) und verbotener Schmähkritik/Beleidigung (sein "Gedicht") darstellen. Und das hat er auch geschafft.

Im Grunde wollte er Erdogan nur zeigen was erlaubt ist und was nicht, das hat er meiner Meinung nach geschafft.

Und Erdogan zeigt dann daraufhin, wer am längeren hebel Sitzt.

Antwort
von pastaessen, 45

Man macht aus einer Mücke einen Elefanten.

Antwort
von ninamann1, 56

Völlig geschmacklos , beleidigend , voll daneben

Antwort
von Maimaier, 46

Beleidigungen sollten unter Strafe stehen. Denn sie sind hochemotional, eine Lösung ist so nicht in Sicht.

Erdogan ist doch gar nicht alleine verantwortlich für Zensur und
Gewalt in der Türkei. In den 70ern gab es mehrere Militärputschs in der
Türkei, im ersten Weltkrieg gab es den Völkermord an den Armeniern, die
Probleme sind also viel älter. Diese Beleidigungen von Erdogan sind also
alles andere als konstruktive Kritik, sondern suchen sich einen
Sündenbock an dem man sich austoben kann.

Das ganze hat wohl auch mit Sensationsgier zu tun. Viele finden es toll, wenn sowas passiert.

Antwort
von JustNature, 60

Ihm gebührt eine richtig saftige Strafe für seinen Dreck. Denn es ist nur Dreck. Und nicht, wie die Politik- und Medienmafia behauptet "Kunst" oder Meinungsfreiheit. Die "Demokratie" ist erst recht nicht in Gefahr, wenn man sich für so was Bodenloses entschuldigt. Es muß Grenzen geben bei den schaurigen Entgleisungen heutiger Bühnen-Narren (Satiriker kann man die nicht nennen).

Am schlimmsten ist die Haltung der linken Parteien, die lieber internationale Zerwürfnisse riskieren als zuzugeben, daß da ein Prolet völlig danebengelangt hat.

Kommentar von Micromanson ,

Jeder darf es gut oder schlecht finden. Nur begründen muss man es. Deiner Begründung entnehme ich aber, dass du den Sinn nicht ganz verstanden hast. Das ist aber nur dein Problem. Und dann - Welches Zerwürfnis hat er denn riskiert? Den Flüchtlingsdeal? Ja, sehr schade.

Kommentar von JustNature ,

Micromanson ist ein unerfahrener Schüler.

Die Wirklichkeit sieht so aus, daß ich alles und er nichts verstanden hat.

Antwort
von FusselAmNabel, 54

ich fands daneben ....

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community