Frage von grubenhirn, 121

Findet ihr es eigentlich Unfair - einfach ins Leben geworfen worden zu sein - ohne bestimmen zu können, wer oder was man wird?

Antwort
von NichtZwei, 24

Nun ja, du legst es selbst vorher fest mit allem PiPaPo, also du selbst bist die Quelle deines  Lebens, du hast es nur vergessen, wenn du im nach hinein daruber nachdenkst, dann lachst du darueber, aber jetzt nimmst du es sehr ernst, dein Leben ist alles was du hast, so glaubst du jedenfalls. Stelle es dir so vor, dein Videospielcharakter wird wieder in ein Leben geworfen, du kennst als das lenkende Individium die Story, aber der Charakter nicht, er nimmt alles ernst, dann versuchst du diesmal an dem Drachen und der Hexe vorbeizukommen und es gelingt dir, aber du scheiterst an dem Gnom mit der Axt, so sehr du dich auch anstrengst. Dann nach Spielende erheitert es dich und startest wieder, um diesmal den Gnom zu besiegen, aber die Werwolf wartet schon, aber davon weisst du noch nichts. Es ist nur ein Spiel, nimm es nicht so ernst. Man kann endlos spielen, sehe es so, versuche deinen Spielcharakter als solchen zu erkennen und den Spieler, der bist du auch, aber du tust so, als ob du ihn nicht kennst, weil es dann mehr Spass macht. Wenn du die Bedeutung neben meinen Worten erkennst, dann verstehst du es, wenn nicht, dann nimmst du Worte fuer Realitaet, was sie nicht sind. Alles Gute!

Kommentar von grubenhirn ,

Danke für die Antwort.

Antwort
von AlphaundOmega, 20

Nun, Wer oder Was man wird , hängt auch von uns selbst ab ,...aber es liegt auch an unserer Erziehung ,Prägung von Freunden Schulen und Umfeld ab...

Für uns selbst ist aber die Föderung von  Begabungen, Talente und Fähigkeiten wichtiger , um dieses leben, voll ausleben zukönnen ...Fair oder Unfair ist eigentlich nur, das wir nicht alle die gleichen Möglichkeiten in den Kinderschuhen gelegt bekommen... Oft müssen wir sie uns schwerer erarbeiten als andere ...


einfach ins Leben geworfen worden zu sein, bedeutet ; das man keine Wahl hatte, doch wir hatten  immer eine Wahl , sonst hätten wir uns anders entschieden,...jeder Lernprozess findet deshalb immer seinen Gegenpol, ...um ihn zu überwinden und zu wachsen...




Antwort
von Gerneso, 63

Wer in Deutschland geboren wurde und aufwachsen durfte hat doch totalen Einfluss darauf wer und was aus ihm wird.

Es gibt hier nicht nur ein Schulrecht sondern sogar eine Schulpflicht und studieren kann man unabhängig von den finanziellen Verhältnissen des Elternhauses.

In anderen Ländern sieht das schon anders aus. Aber in Deutschland hat es jeder selbst in der Hand ob die Schule für ihn kostenlos oder umsonst war.

Kommentar von grubenhirn ,

Ich meine auch eher, ob Mann oder Frau; Intelligent oder weniger Intelligent; Mensch oder Tier.

Antwort
von Virginia47, 42

Nein. Was soll daran unfair sein. 

Du wurdest nicht einfach ins Leben geschmissen - ohne eigenen Willen. 

Ich hatte schon als Kind die Vorstellung, fleißig zu lernen, dass mal etwas Ordentliches aus mir werden kann. 

Natürlich lief nicht alles so glatt, wie man es sich vielleicht gewünscht hätte. Es gab Höhen und Tiefen. Aber gerade dieses Wechselbad der Gefühle und der Umstände machen doch nachdenklich. Und versuchen infolgedessen, einen geeigneten Weg zu finden, seine Wünsche und Träume zu verwirklichen. 

Antwort
von Schuhu, 56

Wer sollte fair oder unfair sein? Niemand hat es in der Hand, was aus dir wird, allerhöchstens du selber. Wolltest du schon in der Gebärmutter einen Antrag auf deinen Werdegang stellen?

Kommentar von grubenhirn ,

Schon vorher am Besten!

Antwort
von Andrastor, 52

Das ist nicht unfair, weil es für alle Menschen gleichermaßen zutrifft.

Antwort
von FooBar1, 57

Was ist daran unfair? Du kannst aus deinem Leben machen was du willst. Selbst als harz4 Kind kannst du deine Zeit in der Bibliothek verbringen, gut in der Schule sein und dein Glück finden. Finde ich ziemlich fair.

Kommentar von Tursikussi ,

Grundsätzlich gebe ich dir recht. Aber das H4-Kind muss viel mehr kämpfen (sehr viel mehr!). Manchen ganz durchschnittlich begabten Menschen (kein Interesse an Bibliothek und werden nur auf teuren Privatschulen durchs Abi gebracht) werden Besitz, finanzielle Mittel und gesellschaftliche Verbindungen der Eltern in die Wiege gelegt - das ist eigentlich nicht fair. Aber wenn so ein begütertes Kind dann früh schwer erkrankt oder verunfallt - ist das dann fair? Wer weiß schon was fair ist? In der Bibel stehen sehr viele kluge Sachen auch zu Fragen wie dieser - aber man muss sie natürlich lesen. Das geht nicht so schnell nebenbei - aber es lohnt sich!

Kommentar von amdros ,

@Tursikussi..du bist aber nicht auferstanden, um die, die nicht deiner Meinung sind..zu missionieren??

Kommentar von FooBar1 ,

Ja und? Dann kämpf halt. Wer es nicht macht is halt ein Verlierer des Lebens. Aber selbstverschuldet

Kommentar von FooBar1 ,

Klar stehen in der Bibel viele kluge stellen. Steht ja auch Unmengen Schwachsinn drin. Ist einfach riesig groß :-) aber Schein ja Leuten zu helfen die zu faul im Leben waren und nicht selbst denken wollen.

Antwort
von amdros, 49

Nur du ganz allein bist deines Glückes Schmied!

Wer..oder was du wirst..liegt nur in deiner Hand und du kannst niemand anderen dafür verantwortlich machen!

Antwort
von cruscher, 52

Nein. Passt schon so. Sag mir mal wie du das beeiflussen willst.

Antwort
von Tursikussi, 48

Bete und arbeite, damit du das wirst, was du werden möchtest. Irgend ein kluger Mensch hat auch gesagt: "Versucht zu sein, als was ihr scheinen möchtet". Beispiel: wenn du ein Modedesigner sein willst, dann musst du Mode designen. Wenn du ein Bäcker sein willst, dann musst du Brötchen backen. Wenn du ein Clown sein willst, dann musst du Scherze machen. Aber komm mir nicht mit : "Kann man denn davon leben...?".


Kommentar von FooBar1 ,

Versuchen es mit lernen und arbeiten. Beten hat noch niemandem geholfen.

Kommentar von Tursikussi ,

Deine Behauptung ist zumindest in meinem Fall (und millionen anderer - oder Milliarden?) falsch. Und lernen...man kann nicht alles lernen. Manche Dinge (Neigungen, Begabungen, besonders bei Künstlern, Musikern, Erfindern, also alle Kreativen) sind angelegt. Wenn das nicht der Fall ist, ist alles Lernen umsonst, bzw. der Wunsch danach besteht gar nicht. Muss auch nicht. Jeder hat seinen Weg und es soll keinen den anderen beneiden oder auf ihn runtergucken.

Antwort
von Garfield0001, 44

Nein. da alles nur Zufall ist, ist es auch nur Zufall was du bist.

Ich glaube zwar, das Gott uns geschaffen hat, aber das spielt ja für diese Frage keine Rolle.

PS: bist du als Baby gefragt worden, was du gern essen möchtest?

Kommentar von Tursikussi ,

Dass überhaupt ein Baby kommt - da spielt die Frage nach Gott schon sehr bald eine Rolle.

Antwort
von Elizabeth2, 50

das beantwortet man am besten mit einer Gegenfrage: wer sagt, dass das Leben fair sein muss?

Antwort
von Skibomor, 36

eigentlich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community