Frage von borntodie1, 158

Findet ihr dass das für Tiere die auf der Straße leben eine gute Idee ist?

In der Türkei gibt es seit kurzem Automaten (?) wo man Flaschen hineinwerfen kann(soweit ich weiß gibt es dort keine Pfandflaschen und deshalb wird das leider meistens auf dem Boden oder noch schlimmer ins Meer geschmissen) und wenn man es hineinwirft kommt eben Nahrung für die Tiere die auf der Straße leben müssen ... Ich finde dass das eine sehr gute Idee ist, erstens wegen der Natur und natürlich wegen unseren Tieren. Was meint ihr dazu, denkt ihr sowas sollte auch in Deutschland eingeführt werden? Ist das überhaupt nötig bzw überhaupt eine gute Idee oder einfach nur Verschwendung? Denn ich habe hier noch nie so viele Straßenkatzen (als Beispiel) gesehen wie in der Türkei ..

Antwort
von dandy100, 65

Das ist hier nun wirklich nicht nötig, die wenigsten Tiere  - wenn überhaupt, dann Katzen - leben hier auf der Strasse, und selbst die sind meistens Streuner, die so leben wollen und immer was zu futtern finden bzw. jemandem der ihnen was gibt.

In vielen Supermärkten stehen mittlerweile öfter mal Futterboxen, wo man Tierfutter für die Tierheime spenden kann, das machen auch viele Leute, bei uns sind die immer ganz gut gefüllt.

Kommentar von borntodie1 ,

Gott sei dank gibt es mittlerweile in der Türkei auch sehr viele die vor ihrer Haustür Futternäpfe hinstellen damit die Tiere zur mindestens etwas Nahrung zu sich nehmen können! Früher war das so schlimm, da ich selbst eine Katze hab kann ich echt nicht mit zusehen wie die verhungern und leiden :( 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Nun, da siehst Du, dass langsam ein Umdenken einsetzt, das ist doch schön! Zunehmender Wohlstand und Tourismus sind zwei Faktoren, die diesbezüglich stets segensreich wirken.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Ich lebe hier in Deutschland auf dem Land - und wir haben praktisch keine Streuner hier, obwohl noch lange nicht alle Bauern ihre Katzen kastrieren lassen. Der Katzennachwuchs findet hier immer wieder ein neues Zuhause.

Kommentar von Dackodil ,

Die echten Streuner siehst du nicht. Die lassen sich bei Tage nicht sehen und haben so viel Angst vor Menschen, daß sie ihn weiträumig umgehen.

Frag mal Frauen (meist sind es Frauen), die Futterstellen betreuen. Das Tierheim kann dir etliche Kontakte in jedem beliebigen Bereich vermitteln.

Antwort
von BeGa1, 89

Prinzipiell ist das natürlich super. Aber wie du schon sagst gibt es hier nicht so viele Tiere.
Zumal das Omi-katzen-verhältnis so gut geregelt ist, dass so ziemlich jede Wilde Katze eine Pflegeomi hat. :3

Kommentar von Dackodil ,

Schön wär's :-(

Antwort
von DonkeyDerby, 72

Besser wäre, man würfe oben eine Flasche hinein und unten käme ein kleiner Veterinär heraus, der eine Kastration vornimmt (natürlich nicht am Flaschenwerfer, sondern an der Straßenkatze!). Aber das ist natürlich Utopie.

So grausam es ist: Das Füttern der Straßentiere führt ohne begleitende Kastrationen nur dazu, dass sie mehr Nachwuchs in die Welt setzen.


Kommentar von borntodie1 ,

Das wünsche ich mir ehrlich gesagt auch :( ich finde das so schrecklich in der Türkei wie die mit Tieren umgehen, wie viele Tiere einfach auf der Straße leben ... Hätte ich nur das nötige Geld bzw Macht dazu würde ich von mir aus alle kastrieren aber naja .. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Letztendlich führt nur eine Verbesserung des menschlichen Lebensstandards zu einer Verbesserung des Lebensstandards der Haustiere. Das hat sich in Spanien deutlich gezeigt. Auf den Balearen ist ungeheuer viel in Sachen Tierschutz passiert - nicht zuletzt deshalb, weil der menschliche Lebensstandard dort sehr hoch ist. Man kann von jemandem, der um das eigene Existenzminimum kämpft, schlecht verlangen, Verantwortung für streunende Tiere zu übernehmen.

Kommentar von borntodie1 ,

Leider gibt es immer noch zu wenige die tiere als Haustier behalten wollen. Sowas gilt in der Türkei als "unrein" OBWOHL die Katze im Islam (die meisten sind ja muslimisch dort) eigentlich einen besonderen Platz hat und es wird den Menschen sogar empfohlen Katzen als Haustier zu halten ... Finde das so schade, aber naja Hauptsache etwas, ich finde dass ist schon ein Anfang für unsere Tiere. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Früher hätten sich die meisten Spanier auch eher erschossen, als Hund oder Katze ins Haus geholt... funktioniert also auch im Christentum. Heute sind die meisten Hunde geliebte Hausgenossen und werden ähnlich verwöhnt wie in Mitteleuropa.

Die muslimischen Afghanen in meinem Sprachkurs reagieren auch sehr unterschiedlich auf meine Hündin - manche legen keinen Wert auf Kontakt mit ihr, andere sind begeistert und freuen sich und knuddeln sie durch. Und ein junger Mann, der anfangs furchtbare Angst vor Hunden hatte, fängt an, diese Angst langsam abzulegen!

Kommentar von borntodie1 ,

Als mein Kater noch neu bei uns war hat mich meine Mutter auch ständig damit bedroht dass sie ihn verkaufen wird, dass er zu viel Haar verliert und dass er sie nur nervt (er liebt meine Mutter von Anfang an schon irgendwie mehr als alle andere Menschen um sich xd) aber mittlerweile sind sie wirklich unzertrennlich. Sie liebt sogar mein Kater mehr als sie uns je bisher geliebt hat 😂 Finde das natürlich sehr gut und man muss solchen Menschen einfach nur zeigen dass Tiere keine Bestien sind sondern einfach ganz liebe Lebewesen die Zuneigung/Liebe und vor allem ein Zuhause brauchen. 

Kommentar von Deamonia ,

Die Automaten werden von einer Firma betrieben, und finanziert und die Hunde die dort hinkommen, werden wohl regelmäßig von den Behörden eingefangen und Kastriert. Die Automaten sind also quasi nebenbei noch "lockpunkte" ^^ 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Also kommt doch unten ein kleiner Veterinär heraus! Gute Idee! *freu* ;-)

Antwort
von Deamonia, 34

An sich eine coole Idee, 

hier in Deutschland aber zum einen unnötig, und zum anderen würde es hier sicher missbraucht werden. 

Hier würden viele Leute mit Sicherheit versuchen "Gratis" Futter für ihre Haustiere abzustauben...

Die Futterautomaten in der Türkei sind übrigens bis jetzt nur für Hunde.

Was ich genial daran finde ist, das die Automaten von einer Firma finanziert werden, die Hunde zu den Automaten kommen, und dort auch eingefangen und kastriert werden :) 

Kommentar von borntodie1 ,

Hab auf den Bildern gesehen das auch Katzen was vom Futter essen und auf dem Automaten gab es auch Katzen Bilder ^^ aber egal, Hauptsache es wird etwas getan :) 

Antwort
von Vaniz, 80

Finde sowas ist gut, allerdings muss dann jeder so ehrlich, fair und tierlieb sein und seine Flaschen wegwerfen..

Kommentar von dandy100 ,

Wieviel streunende Tiere siehst Du denn hier auf den Straßen?

Ich halte sowas hier bei uns für unnötig

Kommentar von Vaniz ,

Wie viel Katzen streunern auf den Straßen rum? Gibt genug und in der Frage steht Tiere, nicht nur Hunde. Ist meine Meinung :)

Kommentar von dandy100 ,

Sorry, ich weiß ja nicht, wo Du lebst, ich habe jedenfalls noch nie streunende Tiere in unseren Städten gesehn - weder Hunde noch Katzen und andere Tiere schon gar nicht.

 Welche sollen das denn sein ?

Und auf dem Land gibts erst recht keine herrenlose Tiere, die laufen da einfach nur frei herum, vor allem Katzen.

Das ist doch keine Frage der Meinung, sondern eine Tatsache


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community