Frage von zouuuuuuuuuuuuu, 20

Findet ihr das genauso blöd/bescheuert, dass Leute intolerant sind, obwohl man selbst sehr tolerant gegenüber anderen ist?

Ich toleriere fast alle Denkensweisen der Andersdenkenden und auch der der "normaldenkenden".

Antwort
von BalTab, 7

Meine Toleranz endet dort, wo die Intoleranz der Anderen beginnt.


Egal, worum es geht: Religion (Egal welche), politische Einstellungen, Weltanschauung, usw.

Moslem? Christlicher Kreationist? Mir egal was du bist! Deine Sache! Politisch Rechts? Naja, aber.. Ok, ist deine Meinung! Vegetarier? Versteh ich nicht, aber wenn du damit glücklich bist...

Meine Toleranz wird dort strapaziert, wo Leute mir ihre Meinung als allein selig machende Wahrheit aufschwätzen wollen.


Sie endet, wenn ich dabei verbal oder körperlich angegriffen werde.

eine Person, die mich zb in der Hölle brennen sieht, egal ob Moslem oder christ, ist nicht tolerierbar.


Toleranz heißt NICHT, Alles und Jeden in die Arme zu nehmen und zu drücken und zu sagen: Ja, du redest Mist, aber ich akzeptier das jetzt mal so!

Und ich kann nicht tolerieren, wenn Leute, die andre nicht tolerieren, für diese Einstellung Toleranz fordern.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community