Frage von selman3417, 240

Findet ihr das Donald Trump Präsident sein sollte oder nicht?

Wenn ihr könnt erläutert eure Meinung bitte

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kubamax, 96

Mir würde die intelligente und gebildete Bürgerschicht leid tun. Die "Eggheads" haben es eh schon schwer in den USA, welche seit Jahrzehnten von den Medien und vom Konsumsystem infantilisiert wird. Womöglich würde eine richtige Intellektuellenhetze  entstehen, wenn Trump an der Macht wäre.

Antwort
von Zytglogge, 144

Nein, sollte er nicht, Begründung überflüssig.

Bernie Sanders sollte der nächste US-Präsident werden.

Antwort
von MaxNoir, 124

Es gibt sowohl Gründe die gegen seine Präsidentschaft sprechen, als auch dagegen. Ich sage mal so, mir wäre Bernie Sanders am liebsten, aber Trump noch eher recht als Clinton und mir wäre Trump auch lieber als Rubio, Cruz oder Russo.

Pro Trump: Abbau der Militärpräsenz in Europa und im Iraq, sowie Abbau der Präsenz in der Nato, Unabhängigkeit vom Establishment, kein Berufspolitiker

ContraTrump: Grauenhafter Populist, Schürt Konflikte zwischen einzelnen Bevölkerungsgruppen (ähnlich wie die AfD, macht Clinton aber auch), hat noch nie ein gewähltes Amt bekleidet, hat zwar von Wirtschaft Ahnung, leider aber nicht so viel von Außenpolitik

Trotz der Contrapunkte die sicherlich alle sehr schwer wiegen, wäre es mir wie gesagt lieber, wenn er Präsident wird als Clinton oder andere Republikaner (die alle noch schlimmere Hardliner sind als er). In den USA gibt es noch den Senate und den Congress, sowie das Supreme Court was Trump in Schach halten kann, also muss man sich keine allzu großen Sorgen machen.

Kommentar von Taimanka ,

guter aufklärender Kommentar 👍

Kommentar von MaxNoir ,

Ich versuche nur einen klaren Kopf zu bewahren. Und wie gesagt: Für mich ist Trump nicht der beste Kandidat. Ich stimme auch deiner Antwort zu: Er ist ein machthungriger Dollar-Junge. Aber nachdem Clinton von Goldman&Sachs über 100 Millionen Dollar Wahlkampfspenden entgegen genommen hat, würde ich mal vermuten, dass sie ein Dollar-Mädchen ist. Und Machthunger gehört zum Präsidentwerden dazu. Präsident ist wirklich einer der wenigen Jobs den man wirklich wollen muss um ihn am Ende auch gut zu machen, sonst bricht man unter dem Druck eh nur zusammen.

Ich hätte mir gewünscht, dass Clinton eine wählbare Kandidatin bleibt, aber da sie wie gesagt Parteispenden von Goldman&Sachs, Pharmaindustrie und Monsanto-Konglomeraten annimmt (obwohl sie verspricht gegen sie alle vorzugehen, sollte sie Präsidentin sein) ist sie für mich eine derart offensichtliche Heuchlerin, dass ich sie niemals als Präsidentin sehen wollen würde.

Außerdem hat Clinton jetzt erstmal diesen E-Mail Skandal an der Backe. Sie wird mittlerweile vom FBI untersucht. Es gibt sogar eine realistische Chance, dass sie als Kandidatin zurücktreten muss und vielleicht sogar Gefängnisstrafe kassiert (auch wenn Obama sie begnadigen wird).

Dazu kommt wie gesagt noch, dass sie auch einen starken Feminismuswahlkampf in den USA geführt hat. Wer ein bisschen verfolgt, was in der US-Amerikanischen Gesellschaft los ist, der weiß, dass der Feminismus sich dort zunehmend radikalisiert.

Sorry, ich wollte nur noch meine Meinung zu Clinton los lassen, weil ich die Hater jetzt schon wieder kommenteren sehe "Boaaaaah wie kannst du Trump besser finden als Clinton, der ist doch irreeee". Clinton ist mindestens genau so irre, die versteckst nur besser.

Antwort
von meinerede, 109

Der Himmel möge das verhindern und den Amis ´n ganzen Batzen Hirn ´runterschchmeißen! Genauso, wie es Einige in diesem unseren Lande bitter nötig hätten!

http://img22.dreamies.de/img/870/b/297mjoreap0.gif

Kommentar von Anaschia ,

Ach meinerede !! Du unverbesserliche Optimistin. Soviel Hirn wie da benötigt wird, kann nicht einmal der "Liebe Gott " spenden.

Kommentar von meinerede ,

Ich kann mir nicht helfen, Anaschia! Hab´die Hoffnung noch nicht ganz verloren! :))

Antwort
von Taimanka, 101

Nein. 

Ich halte ihn für arrogant und machthungrig. Ein Dollar-schwerer-Junge, der eine große  Fr.es.se hat und mitmischen möchte, bis er das Zepter alleine hat. 


Antwort
von maulmau, 62

Wir haben George W. Bush überlebt und wir werden notfalls auch den Trump überleben. Aber witzig wird es nicht...

Antwort
von LienusMan, 51

Trump ist ein Narzist und notorischer Lügner, also ein klares Nein.

Ich glaube auch nicht, dass Trump Präsident werden kann. Er hat 81% der Amerikaner auf die ein oder andere weise beleidigt!

Daneben will Trump ja nicht seine Steuererklärung veröffentlichen. Er ist der Kandidat, der am meisten über sein Vermögen und sich jetzt weigert sein Vermögen offen zu legen.

In dem Zusammenhang noch eine weitere Sache: Ein Journalist hat mal in einem Artikel geschrieben, dass Trump über ein Vermögen von 150 Millionen Dollar verfügt. Trump hat ihn darauf auf Unterlassung verklagt, durch alle Instanzen hindurch wurde dem Journalisten recht gegeben!!!

Auch wenn viele der Meinung sind, dass Trump gut für die USA sei, weil er eben kein Politiker ist, halte ich es mit der amerikanischen Schriftstellerin Fran Lebowitz: "People say they don’t want a real politician — has anyone ever called you and said, ‘I have a terrible leak in my apartment; do you know anyone who’s not a plumber"  ZU DEUTSCH: "Die Menschen sagen, sie wollen keinen Berufspolitiker -- hat dich jemals jemand angerufen und gesagt, ich habe ein Leck zu Hause, kennst du jemand der kein Handwerker ist?"

Antwort
von gfnaugustin, 19

JA, UNBEDINGT!

Antwort
von DerDieDasDash, 102

Könnt ihr bitte mal beim eigenen Land bleiben?

Kommentar von selman3417 ,

Du weiss schon das wenn er Präsident wird das Auswirkung auf uns hat

Kommentar von DerDieDasDash ,

Nein, wirds nicht. Die Moslems werden in Deutschland bleiben. Hier wird auch keine Mauer errichtet. Und was weiß ich, was der sonst noch verspricht.

Kommentar von Mignon4 ,

@ DerDieDasDash

Selbstverständlich werden Europa und somit auch Deutschland wie auch die gesamte Welt von der amerikanischen Außenpolitik beeinflußt. Mit Moslems in Deutschland hat das gar nichts zu tun.

Kommentar von MaxNoir ,

LeL, der amerikanische Präsident ist für Deutschland wichtiger, als 60% der Politiker in Deutschland. Durch die US-Amerikanische Politikhegemonie und dem Vasallenstatus Europas, ist es kaum möglich sich diesem Einfluss zu entziehen. Sollte Trump Präsident werden, dann wird Europa einen Weg finden müssen damit umzugehen, denn der Herr hat auch Pläne für uns. Ich würde mich mal lieber informieren, statt hier wieder auf Moslems anzusprechen.

Antwort
von Mignon4, 78

Ich denke, die Antwort ist bundesweit ziemlich eindeutig und bedarf keiner Erklärung.

Kommentar von martinzuhause ,

seit wann gibt es denn dazu eine "bundeweite" meinung?? und selbst wenn wird der amerikanische präsident von den amerikanern gewählt.

Kommentar von Mignon4 ,

Ich habe nicht behauptet, dass der amerikanische Präsident von Deutschen gewählt wird. Hier wurde nach der Meinung der Deutschen gefragt und ich bin der Auffassung, dass die Mehrheit der Deutschen dieselbe Meinung über Trump hat. Bitte lies meine obige Antwort noch einmal sorgfältig. :-)

Kommentar von MaxNoir ,

Ja, und es steht jedem Bürger der Welt frei dazu eine Meinung zu haben. Auch den Deutschen. Natürlich wählen die Amerikaner, aber als "amerikanische Partner" geht es uns auch etwas an und damit haben wir auch Recht auf eine Meinung dazu und ich denke wir *sollten* uns auch eine Meinung dazu bilden.

Antwort
von asiawok, 4

Ich möchte sehen dass die Welt endlich kaputt geht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten