Frage von dynamoyogie, 171

Findet ihr das deutsche Strafrecht zu hart oder zu harmlos?

Ich meine zum Beispiel wenn mörder mit Geldstrafe davon kommen... Also wie findet ihr das?
Todesstrafe ja / nein?
Ich meine in Deutschland ist ja die höchste Strafe lebenslänglich , was unter anderem 15-20 Jahre sein können, also man könnte 100 Menschen umbringen und kommt bei guter Führung nach 30 Jahren wieder raus
Wie findet ihr das Strafrecht in deustchland?

Antwort
von goali356, 64

Ich meine zum Beispiel wenn mörder mit Geldstrafe davon kommen...

So krass ist es nun auch wieder nicht. Mord wird mit Lebenslänglich bestraft. Für Totschlag gibt es immerhin midnestens 5 Jahre.

Todesstrafe ja / nein?

Nein, da diese nicht wirklich abschreckt und es auch Leute gibt die unschuldig verurteilt werden. Desweiteren hat der Täter so nicht mehr die Möglichkeit sich mit seiner Tat auseinanderzusetzen.

also man könnte 100 Menschen umbringen und kommt bei guter Führung nach 30 Jahren wieder raus

In so einem Fall würde man sicherlich Sicherungsverwahrung erhalten und kämme nicht mehr raus. Womöglich wäre eine solche Person auch garnicht zurechnungsfähig und man würde dauerhaft untergebracht werden.

Wie findet ihr das Strafrecht in deustchland?

Alles in allem ganz ok. Es sollte vlt. bei manchen Sachen evtl. mehr Spielräume geben.

Kommentar von dynamoyogie ,

Danke für eine kompetente Antwort.

Antwort
von wfwbinder, 30

Was Du schreibst ist Quatsch.

 Ich meine zum Beispiel wenn mörder mit Geldstrafe davon kommen... 

Auf Mord steht (§ 211 StGB) zwingend lebenslänglich.

Tötungsdelikte wie totschlag (§ 210 StGB), fahrlässige Tötung, Körperverletzung mit Todesfolge usw, ahben geringere Strafen. Aber alle höher als Geldstrafe.

Trotzdem ist die Frage nicht unberechtigt.

Das Strafrecht ist aus einer Zeit als Besitz/Eigentum noch höher gesetzt war, als persönlcihe, körperliche Unversehrheit. "Männer können sich verteidigen."

Daher sind aus meiner Sicht

Diebstahltaten überbewertet udn Körperverletzung viel zu gering bewertet.

Was interessiert mich, ob mir einer 1.000,- Euro klaut. Je nach Einkommensklasse 2 Tage bis 1 Monat Arbeit. Aber wenn er mir die Nase bricht, habe ich tage Arbeitsausfall, Schmerzen, weit mehr Schaden als 1.000,- Euro und die Demütigung.

Auch sollte man sich eine Reform des Jugendstrafrechts überlegen. 

Sinn der Bestrafung kann doch nciht sein, weder für Jugendliche, noch für Erwachsene, dass man die wegsperrt. Davon wird keiner ein besserer Mensch.

Es ist nötig zu überlegen, wie man die Täter auf einen richtigen weg bringt. Dazu ist auch eine genaue Erfassung in der Statistik über den gesellschaftlichen Hintergrund und den eventuellen Migrationshintergrund notwendig.

Wenn es kriminelle Clans aus bestimmten Ländern gibt, so kann man dort ansetzen. Ebenso wenn man soziologische Zusammenhänge mit fehlender Ausbildung feststellt.

Kommentar von furbo ,
Es ist nötig zu überlegen, wie man die Täter auf einen richtigen weg bringt. Dazu ist auch eine genaue Erfassung in der Statistik über den gesellschaftlichen Hintergrund und den eventuellen Migrationshintergrund notwendig.
Wenn es kriminelle Clans aus bestimmten Ländern gibt, so kann man dort ansetzen. 

Dann sollte man hier ansetzen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Feindstrafrecht

M.E. eine Überlegung wert.

Kommentar von Meandor ,

Es ist eines Rechtsstaates nicht würdig ein besonderes Selbstverteidigungsstrafrecht zu schaffen. Entweder er schafft es mit dem normalen Strafrecht oder er hat es verdient unterzugehen.

Kommentar von Meandor ,

Der Schmerz vergeht ohne materiellen Aufwand. Die Demütigung geht ohne materiellen Einsatz. Der Arbeitsausfall ist in der Regel versichert. Die 1.000 Euro sind aber im Regelfall weg und fehlen.

Andererseits. Wem kann man schon 1.000 Euro klauen? An 1.000 Euro kommt man von mir nur durch einen Computerbetrug oder ähnliches.

Von meinem Standpunkt aus, finde ich den Diebstahl verwerflicher. Man nimmt mir etwas, was ich mir mehr oder weniger hart erarbeitet hat; unter Umständen nur damit man selbst nicht arbeiten muss.

Bei der Körperverletzung... man demütigt mich vielleicht damit, und es muss heilen, aber man hat mir nichts genommen für das ich gearbeitet habe...

Kommentar von wfwbinder ,

   Bei der Körperverletzung... man demütigt mich vielleicht damit, und es muss heilen, aber man hat mir nichts genommen für das ich gearbeitet habe...

Da haben wir eine grundsätzlich gegensätzliche Auffassung. Eventuell habe ich zuoft aus unterschiedlichen Gründen finanzielle Verluste wegstecken müssen und einen gewissen Gewöhnungseffekt.

Aber wenn mich einer verprügeln würde udn ich für 1-4 Tage ins Krakenhaus müsste, würde ich aus meinem Leben gerissen, wenn auch nur für 1-4 Tage. Ausserdem gehöre ich eben nicht zu den Leuten, die Lohnfortzahlung bekommen, sondern ich würde gerade für den KH-Aufenthalt durch die Krankenkasse entschädigt. 

Was jucken mich dagegen die Arbeitsstunden um den Verlust zu erarbeiten.

NAtürlich meinte ich nicht zwingen 1.000,- Euro in bar. Könnte ja auch der Schaden durch Kartendiebstahl sein, egal ob versichert, oder nicht. Oder Diebstahl von Dingen die neu gekauft werden müssen.

Antwort
von Kickflip99, 46

Ein Mörder kann gar nicht mit einer Geldstrafe davonkommen, da auf Mord immer eine lebenslange Haftstrafe steht. Unser Recht ist schon sehr gut, woran es oft mangelt ist die Umsetzung. Viele Richter urteilen nicht sehr lebensnah, gerade bei Raub, Diebstahl und Gewalttaten.

Antwort
von Liesche, 67

Es gibt keinen Mörder, der eine Geldstrafe erhält, auch bei mehreren Ermordeten gibt es meist für jeden lebenslänglich, dieser kommt sicher überhaupt nicht vorzeitig aus der Haft, er bekommt zusätzlich unbedingt lebenslange Sicherungsverwahrung.

Kommentar von dynamoyogie ,

Ist schon vorgekommen dass mörder mit Geldstrafe davongekommen sind

Kommentar von mguenther5 ,

Kannst du bitte mal z.B. einen Artikel verlinken, wo dieser Fall beschrieben wird? Würde mich sehr interessieren.

Antwort
von Effigies, 24

Ein Möder der mit Geldstrafe weg kommt, den darfst du nicht Mörder nennen, weil seine Schuld offensichtlich nicht bewiesen werden konnte.

Todestrafe kannst du nur bejahen wenn du es cool findest wenn Menschen ermordet werden und gerne mehr davon hättest. Das ist nämlich die Folge der Todesstrafe. 
Aber wenn es cool ist, warum dann bestrafen ?  Merkste wo die Zwickmühle is?

also man könnte 100 Menschen umbringen und kommt bei guter Führung nach 30 Jahren wieder raus

DAS kannste knicken. Ist zwar theoretisch möglich, aber so extrem unwahrscheinlich, daß es hier ned relevant ist. Wahrscheinlicher ist, daß du nie wieder einen Schritt in Freiheit machst.

Antwort
von Akka2323, 63

Bei Mord gibt es keine Geldstrafe.

Antwort
von Aliha, 53

Was du dir da zusmmengereimt hast, stimmt vorn und hinten nicht. Kein Mörder kommt mit einer Geldstrafe davon und ein Massenmörder landet nach Verbüßung seiner Strafe in Sicherungsverwahrung. Mach dich über das StGB kundig bevor du solche Unsinnigkeiten verbreitest.

Kommentar von dynamoyogie ,

Es sind durchaus schon mörder mit Geldstrafe davongekommen

Kommentar von Aliha ,

Dann nenne mir mal Beispiele, aber belastbare bitte.

Antwort
von Thomas2201, 66

Ich finde es einfach zu unbalanciert. Manche Dinge werden zu hart bestraft, wohingegegen es bei manchen Taten nur milde Strafen gibt.

Kommentar von mguenther5 ,

Z. B. ?

Kommentar von LordPhantom ,

Was wird denn zu hart bestraft?

Antwort
von furbo, 56

Wie findet ihr das Strafrecht in deustchland?

Es hat zwar Schwächen, aber es ist gut.

Antwort
von mguenther5, 52

Todesstrafe: Nein. Wer dafür ist, sollte sich ein anderes Land suchen, da das auch gar nicht mit unseren verfassungsgemäßen Grundrechten vereinbar ist.

Allgemein halte ich den Grundgedanken, dass man Menschen auch nach einer Straftat oder sonstigen Vergehen eine Chance zur Resozialisierung bieten muss, für richtig. 

Mich würde aber mal interessieren, welchen Fall du meinst, wo ein Mörder mit einer Geldstrafe bestraft wurde. Denn das StGB sieht da eindeutig lebenslänglich vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community