Findet ihr das auch übertrieben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ach und es ist "fair" zu schwänzen? Du hast nun mal Schulpflicht, egal ob noch Klassenarbeiten geschrieben werden oder nicht. 

Das mit den Entschuldigungen ist halt so eine Sache. Auf der einen Seite sind sie da und müssten "gelten". Schließlich haben die Eltern unterschrieben. Denen sollte man dann doch vertrauen.

Andereseits ist das oft so offensichtlich das eben doch geschwänzt wurde.

und das darf durchaus Konseequenzen haben. Zum Beispiel eventuell sogar nach Notenschluss noch eine 6 etc.

ABER: es darf sich notenmäßig nicht auf das nächste Jahr auswirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm, ich finde nicht, dass das in die Bewertung im nächsten Schuljahr einfließen soll. Das finde ich auch unfair.

Aber dass ihr Ärger bekommt, finde ich gerechtfertigt. Eine Entschuldigung bringt da nichts, denn die muss ja einen guten Grund beinhalten, und "kein Bock" ist kein guter Grund. Deswegen gilt eine solche Entschuldigung nicht. Und selbst wenn da nicht viel passiert ist an dem Tag: Schule ist Schule! Und in Deutschland gilt die Schulpflicht! Ihr als Schüler tragt den Laden ja mit, IHR sollt ja eine Ausbildung bekommen. Das ist ja auch ein bisschen asi gegenüber der Lehrerin, die sich ja wahrscheinlich Mühe bei der Unterrichtsvorbereitung gegeben hat. Natürlich kriegt die auch so ihr Geld, aber als Lehrer will man nicht vor eine Wand reden, man macht das ja für etwas.

Natürlich ist theoretisch ein System denkbar, in dem jeder mal nicht kommt, wenn er keine Lust hätte. Voraussetzung dafür wäre, dass diese Person den Stoff trotzdem beherrscht und dass das nicht zu oft passiert (also max 1-2 pro Jahr). Aber es ist halt fraglich, dass so ein System funktioniert.

Und du solltest dir einfach mal über deine Verantwortung bewusst werden, dass auch Schüler dazu beitragen, dass das ein guter Unterricht wird (oder nicht), und dass du ein gewisses Interesse an dem Unterricht hast (oder haben solltest).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miamia99
05.09.2016, 14:02

Danke :) Aber ich möchte noch hinzufügen, dass in der Entschuldigung stand, dass ich krank war, mit der Unterschrift von meinem Vater. Und vor Schulbeginn hat er auch im Sekreteriat angerufen und mich krank gemeldet

0

Es ist blöd von dir aber übertrieben von den Lehrern.. Und wenn du eine Entschuldigung abgegeben hast, dann erst recht Bullshit von denen oder?
Lehrer sind oft kaputt, das sagte jedenfalls mein Sportlehrer, nimms Ihnen nicht zu übel xD aber gegen ne schlechtere Note solltest du doch auflehnen, aber wenn der Rektor sich auch aufregt, dann hast du schon verloren..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin ganz erlich. Natürlich ist es nicht die feine Art "Blau zumachen" aber du bist sicher nicht der Erste, der das tut von daher ja - in meinen Augen ist die Reaktion übertrieben.

Wenn du als krank gemeldet warst und auch eine Entschuldigung hast kann sich deine Lehrerin aufregen wie sie will, dir wird nichts passieren da du ja nicht richtig geschwänzt hast sondern krank warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du gesagt, dass du geschwänzt hast? Wenn die Lehrerin dich drauf anspricht dann sag ihr doch einfach, sie solle mal ins Klassenbuch schauen und dann wird sie sehen, dass du nicht Blau machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miamia99
05.09.2016, 13:47

Nein, ich habe gesagt, dass es mir an dem Tag nicht gut ging, es war sogar ein Freitag und ich kam Montag wieder in die Schule. Trotzdem glauben mir die Lehrer es nicht... Wahrscheinlich weil bei vier weiteren Schülern es genau dieselbe Geschichte war

0
Kommentar von SoMean
05.09.2016, 13:48

Sie meinte, dass die Lehrerin es ihr nicht abgekauft hat, dass die Fragestellerin und ihre Mitschüler krank waren.

0

Naja, das Unterbewusstsein kann man nicht kontrollieren und das wirst du auch nicht groß ändern können. 

Aber grundsätzlich kann dir ja keiner beweisen, dass du geschwänzt hast, wenn du eine Entschuldigung hast und es nicht so irgendwie auffällt. Also vielleicht hat die Lehrerin das als Warnung verwendet und falls du nächstes Jahr mit schlechten Dingen auffällst, sie dir tatsächlich schlechtere Noten gibt, was ja dann fair ist.

Ich würde mich dann eben in der 11. bei dieser Lehrerin, falls du sie hast, ein bisschen mehr anstrengen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie den gesamten Unterricht an dem Tag versäumt haben kann es schon zu einer schlechteren Beurteilung kommen. Wenn sie an dem Tag keine Leistung erbracht haben (sie waren ja nicht da) entspricht das 0. Wenn sie die Gesamte Leistung des Jahres (es ging ja schon dem Ende zu) miteinmultiplizieren um die Gesamtnote zu erhalten kann man nur einen Negativen erhalten. Seien sie dem Lehrer dankbar das er sie überhaupt positiv beurteilt hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miamia99
05.09.2016, 13:54

Wenn man aber krank ist (theoretisch)? Mein Vater hat ja schließlich am Morgen im Sekreteriat angerufen und mich krank gemeldet und ich habe auch eine Entschuldigung mitgebracht...

0

Du solltest schon zur Schule gehen, das wäre besser für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miamia99
05.09.2016, 13:49

Ich habe doch geschrieben, dass es das erste Mal in meinem Leben war und eine einmalige Sache

0