Frage von FABAMY, 104

Findet ihr auch Kindersitze für Motorräder auch so gefährlich?

Antwort
von dermick74, 52

Kann man so pauschal garnicht beantworten denke ich. 
Bei einem 3jährigen finde ich es verantwortungslos, bei Kindern ab 6 wo nur ein paar cm fehlen um die Fußrasten zu erreichen find ich es ok.
Man muss eben dafür sorgen, das die Beine ( Füße ) nicht ans Rad kommen, also etwas Umbauarbeit leisten.

Persönlich sehe ich allerdings keinen Sinn darin mir nen Kindersitz zu kaufen um mein Kind auf dem Motorrad mitnehmen zu können. 

Meine Tochter fährt seid ihrem 6 Lebensjahr mit mir Motorrad OHNE KINDERSITZ ( sie war schon immer groß ). 

Kommentar von janfred1401 ,

Ganz meiner Meinung!

Kommentar von FABAMY ,

War bei mir genau so und ich finde es kommt auch auf den caracter an, manche Kinder sind nicht reif genug mit 6 andere schon.

Kommentar von janfred1401 ,

Es kommt vor allem auf den Character des Fahrers(Vaters) an. Wer meint er müsse heizen oder riskant fahren sollte das nur ohne Sozius, ob der Sozius nun 6Jahre alt ist oder erwachsen.

Antwort
von Sallyvita, 61

Ich finde sie unverantwortlich. 

Mag sein, dass der fahrende Vater oder die fahrende Mutter Wahnsinnsfahrer sind, aber im öffentlichen Verkehr treibt sich alles Mögliche an unaufmerksamen und rücksichtslosen Fahrern rum, die über Rot fahren könnten, dem Motorrad die Vorfahrt nehmen könnten oder andere Verkehrsregeln brechen könnten, die das ziemlich ungeschützte Kind gefährden, verletzen oder töten könnten. 

Zwar trägt ein Kind dann einen Helm, mitunter sogar richtige Schutzkleidung - aber eine Knautschzone, die hat es eben nicht. 

Schon im Fond eines Autos kann bei einem Unfall viel passieren - aber auf einem Motorrad ist die Gefährdung noch größer. 

Dem darf man sein Kind nicht aussetzen. Nicht, weil man selber nicht fahren kann, sondern, weil zu viele andere Faktoren zusätzlich dafür sorgen, dass sich das Gefahrenpotential erhöht und das Kindeswohl massiv gefährden.

Kommentar von dermick74 ,

Die rücksichtlosen Fahrer die Deiner Meinung nach das Kind gefährden gibt es auch, wenn das Kind mit dem Fahrrad unterwegs ist oder mit dem Roller.
Natürlich hat man Angst, aber das ist kein Grund das Kind wegzusperren.

Kommentar von Sallyvita ,

So ein Quatsch - ich sperre doch mein Kind nicht weg, wenn ich versuche die Gefahren zu minimieren. Ein kleines Kind gehört nicht in zusätzliche Gefahr gebracht. Ich nehme es ja auch nicht mit zum Fallschirm-Springen, Feuerlaufen oder Apnoe-Tauchen. Und vor die Türe kommt ein Kind auch mit anderen Beförderungsmitteln als mit einem Motorrad ohne Knautschzone. Klar kann es auch zu Fuß angefahren werden, da hat es auch keine Knautschen. Doch auf dem Motorrad potentielle ich die Gefahr nun einmal deutlich.

Kommentar von janfred1401 ,

Wer so konsequent für die Sicherheit des Kindes plädiert, darf auch im Auto kein Kind mitnehmen. Ein Restrisiko gibt es überall.

Genauso konsequent dürften Kinder auf Fahrrädern nicht mehr auf öffentlichen Strassen fahren. Mehr als lebensgefährlich !!!

Merkst du was?????

Kommentar von Sallyvita ,

Ich weiß, was Du meinst - und auch, dass ich ein Kind nicht in Watte packen kann um alles Mögliche zu verhindern. Aber dennoch bleibe ich dabei, dass es eine Potenzierung von Gefahr darstellt, es auf ein Motorrad zu verschnallen. Eins meiner Kinder fährt selber Mottorad und ich bin jedes mal wieder dankbar, wenn er heil zu Hause ist. Mein Beruf ist Bestatter und ich habe schon zu viel gesehen. Kleinkinder gehören für mich nicht auf ein Motorrad.

Kommentar von FABAMY ,

Nee Kleinkinder würde ich nicht drauf setzten, aber 6+ schon

Kommentar von janfred1401 ,

Es gibt sogar Motorräder für Kinder. Die kann man theoretisch schon ab 4 Jahren fahren. Natürlich nur auf abgesperten oder privaten Gelände. Und ab ca. 10Jahren kann man mit Crossmotorrädern an Wetbewerben teilnehmen. Diese Mopeds laufen bis zu 100km/h. Man sollte das Motorradfahren nicht verteufeln.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 32

Hallo,

wenn ein Kind, mal egal warum oder ob das überhaupt sinnvoll ist, auf dem Motorrad oder Roller mitgenommen werden soll oder ja vielleicht sogar muss, und das Kind noch zu klein ist die Fußrasten zu erreichen, dann ist der Kindersitz die absolut sicherste Variante!

Diese Antwort um einfach mal die Frage zu beantworten und nicht über die Sinnhaftigkeit an sich zu diskutieren.

Viele Grüße

Michael

Kommentar von FABAMY ,

Ist das Risiko nicht höher das das kind unter der Maschine landet, wenn die sichdovh mal hinlegt. Und sellbst dem besten Fahrerfällt sie mal um. Lg amy

Kommentar von 19Michael69 ,

Nein, der Kindersitz ist fest an das Motorrad montiert und das Kind wird im Kindersitz festgeschnallt.

Demnach kann das Kind auch kaum unter die Maschine geraten. Schon gar nicht wenn das Motorrad nur mal umfällt.

Es ist Sinn und Zweck der Kindersitze, dass Motorrad / Sitz / Kind eine Einheit bilden. Und auf jeden Fall besser, als wenn das Kind frei auf dem Motorad sitzt und bei einem Sturz irgendwohin geschleudert wird und vielleicht doch von dem Motorrad getroffen wird.

Auch dieser Kommentar ohne Bewertung ob es überhaupt sinnvoll ist ein Kind auf einem Motorrad / Roller / Fahrrad mitzunehmen oder nicht.

Gruß Michael

Kommentar von FABAMY ,

Danke, ich weiß daa ist generell eine Streitzohne :) Ich weiß halt nur aus Erfahrung, dass wäre ich als Kind festgeschnallt worden, gäbe es mich nicht :) ich habe mich damals an meiner Mutter festgehalten und bin mit ihr abgesprungen, sonst wäre ich mit der Maschine verunglückt.

Lg Amy

Kommentar von FABAMY ,

Überings, meine Mutter ist eine ausgezeichnete bikerin und der Unfall war nicht ihre schuld.

Kommentar von 19Michael69 ,

Da ich die genaueren Umstände eures Unfalls nicht kenne, kann ich das nicht beurteilen.

Es mag sicher Einzelfälle geben, bei denen es besser ausgeht, wenn sich das Kind lösen kann.

Im Allgemeinen ist es aber bei Kindern aus bereits genannten Gründen besser, wenn sie fest mit Sitz und Motorrad verbunden sind.

Ist wie beim Sicherheitsgurt. In ganz wenigen Fällen wäre es besser gewesen, man hätte sich nicht angeschnallt.

Dennoch ist es mit Sicherheitsgurt sicherer als ohne.

Gruß Michael

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 7

Nicht so gefährlich wie Fahrradkindersitze.

Antwort
von 1erseinesNamens, 36

ja, Kindersitze auf Motorrädern sind gefährlich

Kommentar von 19Michael69 ,

Aber auf einem Fahrrad sind sie in Ordnung?

Auf dem Fahrrad im öffentlichen Straßenverkehr bin ich mindestens dem gleichen Risiko ausgesetz wie auf einem Motorrad.

Schon alleine durch die niedrige Geschwindigkeit. Einen Fahrradfahrer zu übersehen oder falsch einzuschätzen und über den Haufen zu rennen ist wahrscheinlicher, als einen Motorradfahrer.

Gruß Michael

Kommentar von Effigies ,

Ich hab mal ein Kind auf der Fahrbahn aufschlagen sehen weil die Mutter von einer Windböe (Brücke) vom Rad geweht wurde.

Mit dem Motorrad hat mich noch keine Windböe umgelegt.

Antwort
von Schuby221, 40

Kindersitze od. Gurtsysteme für Kinder haben an einem motorisierten 2 Rad nichts zu suchen. Lebensgefährlich.

Kommentar von 19Michael69 ,

Wenn ein Kind, mal egal warum, auf dem "motorisierten 2 Rad" mitgenommen werden soll oder muss, und das Kind noch zu klein ist die Fußrasten zu erreichen, dann ist der Kindersitz ja wohl die absolut sicherste Variante!

Und auf einem "nicht-motorisierten 2 Rad" ist es dann in Ordnung?

Das ist ganz genauso gefährlich!

Gruß Michael

Kommentar von FABAMY ,

Ich finde halt bedenklich, dass das Kind nicht abspringen kann wenn der fahrer die Maschine mal hinlegt.

Kommentar von 19Michael69 ,

Genau das "nicht abspringen können" ist ja unter anderem Sinn und Zweck des Kindersitzes und ist nicht bedenklich sondern absolut sinnvoll.

Antwort
von christl10, 21

Kinder haben auf Motorräder nichts zu suchen. 

Kommentar von FABAMY ,

Warum?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten