Frage von MTBGermany, 32

Findet ihr auch, dass beim Downhill fahren die simpelsten Stürze die sind, bei denen man sich am meisten verletzt?

Ich bin gestern mit meinem Mountainbike im Schritttempo über eine Wurzel gefahren. Die war noch nass und so hab ich mich halt hingelegt.
Ich hab mich mit der Hand abgestützt und hab nun einen Speichenbruch also am Arm und nicht am Fahrrad.
Hattet ihr schonmal ähnliche Erfahrungen?
Was waren eure Schlimmsten MTB Verletzungen?
Lg Julian

Antwort
von Tessa1984, 19

oh ja... bin bei einem harmlosen ausflug mit meiner schwester und ein paar freundinen kopf über in den bach... zwei halswirbel angeknackst, schwere gehirnerschütterung, einige üble prellungen und ersoffen wäre ich auch, wenn die anna mich nicht trotz des risikos, einer querschnittslähmung aus dem bach gezogen hätte. ach ja, ich war auch 2 tage weg... gruss, tessa

Antwort
von newbie80, 28

Definitiv. Meistens bei den letzten Abfahrten, oder wenn man zu langsam ist. Abschürfungen, Schlüsselbein, Schotterausschläge usw :)

Antwort
von juckle, 20

Hmm mein kumpel hat sich beim alleinigen um eine sandkurve fahren bei schritttempo das sprunggelenk gebrochen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community