Finde keine Ausbildung die mir gefällt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

@muaah

Ich bin echt am Ende meiner Kräfte und würde am liebsten den lieben
langen Tag mich im Selbstmitleid suhlen und dabei weinen wie ein
Schlosshund.

Genau das solltest du nicht tun, sondern das letzte Jahr noch durchziehen.

Wenn man eine Lehre abbricht, weil man es gleich merkt, dass das nicht der Beruf wäre wo man wollte, dann ist das sicher keine Schande, abzubrechen.

Aber wenn du schon im dritten Jahr bist, dann ziehe das Ding vollens durch. Dann hast du hinterher wenigstens einen Beruf, den du immer ausüben kannst und den du auch vorweisen kannst.

Strenge dich etwas an, das muss man auch später im Beruf, egal welchen du machst. Setze dir das Ziel die Prüfungen zu schaffen und wenn du willst, dann schaffst du das auch.

Bei späteren Bewerbungen wirst du Antworten darauf geben müssen, warum du so kurz vorher aufgegeben hast. Das zeigt nicht gerade ein Durchsetzungsvermögen und kommt bei keinem so gut an.

Schicke dein Selbstmitleid in den Keller

da ich ja schon bei einem einzigen Thema überfordert bin kann ich mir nicht vorstellen, wie das an den Abschlussprüfungen gut gehen sollte
wenn alle Themen gleichzeitig gefragt sind.

Willkommen im wirklichen Leben. Wenn du jetzt schon bei einem Thema überfordert bist, was denkst du, ist es in irgendeinem Beruf dann anders?

Alles was mich interessiert erfordert ein Studium aber dafür lerne ich zu ungern, dass ich das schaffen könnte oder etwas dass es so als Ausbildung gar nicht gibt.

Ohne Fleiss kein Preis und wenn du dich nicht mit deiner Einstellung um 180 Grad drehst, wirst du nie das finden, was du suchst.

Ungern lernen? Kann es sein, dass du gerne etwas lernen möchtest, aber das ohne viel lernen zu müssen, sprich ohne Anstrengung?

Heute muss man mehrere Sachen auf einmal können, alles eine prioritäts-und organisatorische Sache.

Wenn man das nicht lernen kann, sorry, dann ist man nicht lebenstauglich erzogen.

Rede dir nicht schon vorher ein, dass du es nicht packst und ändere deine Einstellung, dann schaffst du das auch. Es ist auch eine Frage vom Wollen und nicht vom nichtkönnen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muaah
21.11.2016, 15:48

Meine Lehre dauert 4 Jahre also hab ich noch 2 vor mir und hänge jetzt schon hinter her. Ich habe 2 mal die Woche Nachhilfe, lerne mit einer Freundin aus der Klasse und auch für mich alleine zu Hause. Nicht nur, wenn ein Test ansteht. Ich bin auch echt nicht jemand der verzogen wurde und alles in den Arsch gesteckt bekommt also bin ich sehr wohl lebenstauglich erzogen worden!

0

Mal als erstes eine Frage: Warum reagierst du denn erst jetzt?

Wie lange dauert es denn noch bis zur Abschlussprüfung?

Und was sagt denn dein Arbeitgeber zu deinen Leistungen in der Schule, und wie sind sie auf der Arbeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muaah
21.11.2016, 15:51

Es dauert noch 2 Jahre bis zu den Abschlussprüfungen. Ich habe versucht es durch zu ziehen und mir ein zu reden, dass ich es schaffen kann. Aber ich lerne echt viel und schreibe nur schlechte Noten. Mir fällt das Lernen im Allgemeinen schon schwer und wenn mich was nicht interessiert ist es halt noch schlimmer.
Ich hab ein super gutes Arbeitsumfeld, dass mir auch versucht zu helfen aber auch die haben schon bemerkt, wie unglücklich ich bin. Mein Chef meinte auch er würde mich nur ungerne gehen lassen aber wenn ich nicht mehr will kann er mich auch nicht zwingen zu bleiben.

0

Was möchtest Du wissen?