Finanzierung eines Reihenhaus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Damit fliegt sie nicht als überteuert aus dem Antragsprozess raus - das ist aber nur eine von mehreren Hürden, die genommen werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einige Banken bei denen man einen Familienkauf angeben kann. Dann ist nicht mehr der Kaupreis maßgeblich für die Konditionierung sondern es wird besonderen Wert auf die Bewertung des Objektes gelegt. Danach solltest Du Ausschau halten, ich denke, ein solcher Anbieter ist der richtige für Dich. Ansonsten würde sich ds Verhätlnis zwischen Sicherheit und Darlehenssumme zu deinen Ungunsten verschieben, was mit höheren Zinsen verbunden wäre, und das wäre dann rausgeschmissenes Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sil3nt86,

die Banken sind angehalten sich selbst den Wert der Immobilie zu ermitteln. Dieser Wert liegt meist deutlich unter dem Kaufpreis, da die Banken erhebliche Risikoabschläge einberechnen.

Kauft man sozusagen eine "Schnäppchen-Immobilie", dann stellt sich nur die Frage warum die Immobilie so günstig ist (Baumängel, fehlende Instandhaltung, etc.). Weitere Hintergründe können aber auch Geldnot oder Erbstreitigkeiten sein (dann ist die Immobilie aber auch weiterhin werthaltig).

Warum sollte sich dies also negativ auswirken ? Die Bank hat zu prüfen, ob der Kapitaldienst aus der Finanzierung erbracht werden kann und prüft die Werthaltigkeit der Sicherheit (die nach der Schilderung ja gegeben sein muss).

Gruß

Andreas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Für die Kreditentscheidung der Bank ist lediglich eure persönliche finanzielle Situation ausschlaggebend...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eure finanzielle Situation ist ausschlaggebend. Und seit 1.4 sind die Banken verdammt streng mit Finanzierungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?