Finanzielle Zuwendung für Freundin. Wieviel, wie oft sollte man?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist eine gute und schwierige Frage. Wenn du ihr bisher kaum teure Geschenke gemacht hast, sie aber dennoch deine Freundin ist, glaube ich nicht, dass sie nur dein Geld möchte.
Allerdings sollte man, egal wie sehr man sich liebt und vertraut, vorsichtig sein. Die einzige 'Regel', die ich hätte: Schenke ihr so viel, wie du magst, aber lasse sie niemals über dein Geld verfügen. Sprich; Konto, Sparbuch, Portmonnee ect bleiben tabu. Wenn, dann bezahlst DU von DEINEM Geld. Das wäre mir wichtig.

Ich denke, dass zu viele Geschenke auch sehr unangenehm werden können. Dann kommt sie sich vielleicht so vor, als würde sie dich ausnehmen, obwohl sie es gar nicht möchte.
Unterstütz sie, aber eventuell nicht mit den teuersten und luxuriösesten Sachen, sondern bleib dabei bescheiden. Verstehst du?
Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du es Dir leisten kannst, ist es OK, der Freundin Zuwendungen zukomnen zu lassen. Aber Du musst dabei auch vorsichtig sein. Sie sollte nicht das Gefühl haben, von Dir "gekauft" worden zu sein, und sich nicht zu Gegenleistungen verpflichtet fühlen, die sie eigentlich gar nicht will.  Es sollte weder das Gefühl der Abhängigkeit entstehen, noch sollte es  von Deiner Seite her protzig wirken, 

Ich würde auch eher nicht in Richtung Bargeld Zuwendungen gehen. Wenn Ihr gemeinsam etwas unternehmt oder zusammen in Urlaub fahrt, dann solltest Du halt eher die Rechnungen bezahlen, Oder auch mal dem Kind ein Geschenk mitbringen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es so machen: Wenn es mal eng wird im alltäglichem Budget biete ihr unterstützung an. Falls ihr ausgehen wollt und sie aber wegen dem geld nicht kann dann gibs ihr aus. Tritt einfach da ein wo es nötig ist. Ansonsten halt die üblichen aufmerksamkeiten und geschenke die du auch jemanden machen würdest der finanziell besser dasteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du ihr etwas (in welcher Höhe auch immer) gern gibst und dafür keine Gegenleistung, Dankbarkeit oder sonst was erwartest (auch nicht insgeheim), dann gib ihr das einfach. Dann wird's kein Problem sein.

Ich würde in so einer Situation sie öfter mal zum Essen einladen oder vielleicht mal einen gemeinsamen Urlaub bezahlen. Geld schenken würde ich nicht. Aber das muss natürlich jeder selbst wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, das kannst Du schon machen, so lange Dein Bauchgefühl Dir sagt, dass das noch in Ordnung ist. Ich war als Studentin auch recht klamm und habe mich gefreut, wenn mein damaliger Freund mich z.B. zum Essen eingeladen hat oder mir was mitgebracht hat. Waren keine Unsummen, aber es hat echt gut getan! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Einstellung ist sehr schön, verwöhn sie mit den Esseneinladungen, ab und zu , oder dem Wellnesswochenende. Aber so in Abständen Geld schenken würde ich nicht. Sie hat ja ihr Leben davor auch ohne dich auf die Reihe bekommen. Bezahl, wenn ihr was unternehmt, sonst wird es für sie knapp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solange du es nicht übertreibst bzw. zu oft machst, finde ich das gut.

Das was du sagst, klingt eigentlich ganz gut: Ab un zu ein kleines Geschenk bzw. etwas für sie bezahlen. Ich sage mal bis zu 50€ oder wenn es ein Essen ist auch mal mehr. Und wenn du ihr gerne mal ein Wochenende schenken willst, kannst du das natürlich machen. Aber das wirklich eher als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk.

Ich weiß man ist mit Geld sehr vorsichtig und deswegen finde ich auch, dass du es nicht überteiben solltest, nicht dass sie es irgendwann sogar erwartet. Andererseits lehnt sie das vielleicht ja auch total ab. Aber ich denke ab und an eine kleine Überraschung wird sie sehr freuen/erleichtern und zeigt deine Liebe zu ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?