Frage von g1206868, 93

Finanzen in der Beziehung?

Ich möchte euch einmal fragen wie Ihr das Finanzielle in einer Beziehnung regelt. Ich bin mit meiner Freundin jetzt ein halbes Jahr zusammen. Ich verdiene so 1,9 netto im Monat. Und Sie wahrscheinlich 1,5.

Als Mann habe ich immer das Gefühl, meiner Freundin was geben zu müssen. Ich zahle immer beim Essen, kaufe ihr mal was zum Anziehen. Ich komme so im Monat auf 200-250 Euro. Wir haben getrennte Haushalte. Sie schläft meist bei sich. Wir sehen uns 2-3 mal in der Woche. Wir sind nicht verlobt oder so, sondern relativ locker zusammen.

Jetzt bitte ich einmal um ein ehrliches Feedback. Wie haltet Ihr das so mit dem Geld. Liege ich da im Durchschnitt? Meine Freundin steht total auf teuren Schmuck und teure Kleidung. Sie hat mich mal aufgefordert, ihr zum Geburtstag eine Gold-Kette zu kaufen. Ich habe immer das Gefühl, ihr da zu wenig zu bieten. Wie sehen das die Damen so? Bin ich ein Schlappschwanz? Wie machen das Eure Freunde

Antwort
von Lottl07, 21

Wenn ihr nur so locker zusammenlebt ist es durchaus legitim das jeder sein eigenes Konto hat. Sicherlich kannst du das ein oder andere mal das Essel zahlen, ist auch eine nette Geste aber wenn sie verlangt das du ihr teure Kleidung oder Schmuck kaufen sollst ist das nicht richtig.

Das kann sie absolut nicht von dir verlangen. Da muss ich sagen, wenn du das machst, das sie dich ganz gut unter der Fuchtel hat, so sagt man bei uns. Was zahlt sie den in eurem zusammenleben?

Gibt sie in erster Linie ihr Geld für Klamotten und Schmuck aus und du zahlst die ganzen Haushaltskosten dann würde ich mich mal mit ihr zusammensetzen und darüber reden.

Was wäre wenn ihr heiratet und ihr ein gemeinsames Konto habt, dann müsstest du ständig damit rechnen dass das leer ist. Wir haben seit unserer Hochzeit ein Konto und ich konnte mich immer auf meine Frau verlassen. Größere Anschaffungen die einen bestimmten Betrag überschreiten würden haben wir immer besprochen ob wir/sie oder ich das brauchen.

Also schraube etwas zurück und wie gesagt, Verlangen geht gar nicht.

Antwort
von kevin1905, 12

Wie haltet Ihr das so mit dem Geld.

Ich habe keine Beziehung, aber ich halte mein Geld zusammen und würde eine Partnerin auch sagen, dass ich schon erwarte, dass finanzielle Zuwendungen auf Gegenseitigkeit beruhen müssen.

Wenn ich sie zum Essen einlade, will ich auch mal eingeladen werden.

Meine Freundin steht total auf teuren Schmuck und teure Kleidung.

Und als erwachsene Frau ist sie in der Lage ihr eigenes Geld zu verdienen und sich das selbst zu kaufen. Von 1.500,- € Netto kann man sich ein paar Dinge leisten, wenn nicht, muss man halt das Einkommen erhöhen.

Sie hat mich mal aufgefordert, ihr zum Geburtstag eine Gold-Kette zu kaufen.

Auf Anweisungen reagiere ich allergisch und das solltest du auch. Die Beziehung ist nicht ausbalanciert.

Ich halte dich für einen Schlappschwanz, aber nicht, weil du zu wenig tust, sondern weil du ein bisschen auf der Schippe stehst dich ausnutzen zu lassen.

Antwort
von TheDanzinger, 29

Hallo g1206868!

Als Mann:

Ich kaufe meiner Freundin (6 Jahre zusammen, wohnen zusammen, nicht verheiratet/verlobt) auch immer wieder kleine Dinge. Ab und zu auch mal was großes, je nachdem.

Monatlicher Durchschnitt ca. 200€ und sie ist glücklich damit. Zum Geburtstag gibts natürlich teurere Dinge. Teuerstes Geschenk waren 8.900€, war mit ihr bei Chanel. (Verdiene aber auch 35 Netto im Monat, je nach Erfolg bin selbstständig.)

Ich muss aber sagen, dass sie am Anfang unserer Beziehung immer mehr wollte und ich habe dem zugestimmt. Dann wurde es irgendwann zu viel und ich hab aufgehört solch exklusive Geschenke zu machen und sie wurde böse ;P. 

Hab dann mit ihr geredet und sie hat es eingesehen. Würde dir also raten bei deinen jetzigen Ausgaben zu bleiben und dich nicht zu steigern, außer die Finanzen lassen es natürlich zu. Doch bleib auf dem Boden, Frauen (Sorry für die Verallgemeinerung, trifft nicht auf alle zu) gewöhnen sich dann daran.

Goldketten und teures Gewand sind natürlich aufwändig, aber als Geburtstagsgeschenk schon angemessen. (1/3 deines Monatsgehaltes, du sollst dich ja nicht in den Ruin treiben. 

-D

Kommentar von g1206868 ,

Vielen Dank für die Antwort. Es ist gut, hier ein paar Hausnummern zu hören.

Antwort
von skyberlin, 26

Ich meine, bei diesem Gehaltsunterschied, ohne Verehelichung, sollten die Konditionen doch ausgewogen sein und die Waage ausgeglichen. Wer muss denn seine lockere Beziehung, ohne Verlobung oder Eheschließung bezahlen?

Das halte ich für unnötig, sie soll ihre Goldkette selbst kaufen.

Wenn sich Eure Beziehung ändert/verdichtet, kannst Du ja mal neu entscheiden, aber Liebe ist nicht käuflich, das muss sie begreifen.

Du bist weder ihr Ernährer, Vormund oder Ersatzvater.

Bleib konesquent: eine Blume oder ein schönes Buch reichen da völlig aus.

Exzentrische Bedürfnisse (Gucci/Armani/Schmuck) würde ich nie erfüllen, in Deiner Situation.

 Augenhöhe ist das Maß, aber nicht materielle Mindestleistungen!

Erwartungen in dieser Richtung sind kindisch oder total antiquiert.

Antwort
von Teeliesel, 27

da ihr getrennte Haushalte habt, kommt jeder für seinen Eigenen auf.  Wenn ihr bei ihr seit, kauft sie fürs Essen ein und umgekehrt ist es genauso. Man kann mal eine Ausnahme machen, aber das sollte nicht andauernd sein. Für Kleidung kommt wieder jeder für sich selbst auf. Ansprüche an Geschenke wie z.B. teuren Schmuck hat sie nicht zu stellen. Den müsste sie sich selbst kaufen. Du kannst ihr zum Geb. oder Weihnachten Schmuck schenken, aber gleich einen festen Betrag nennen, den du ausgeben willst.

Wenn ihr eine gemeinsame Wohnung/Haushalt habt, und ihr beide verdient, wird die Miete plus Strom, Garage durch 2 geteilt. Ebenso die Lebensunterhaltskosten (Essen und was noch so benötigt wird z.B. Drogerieartikel, Putzmittel)

Du bist kein Schlappschwanz. Deine Freundin muss mit ihrem Geld auskommen, genauso wie du.

Antwort
von konstanze85, 17

Etwas für den partner zu kaufen oder sigar mal etwqs mehr wenn der andere weniger hat, ist normal, aber sie sollte es nicht fordern, das solltest du nicht mitmachen.

Darf ich fragen, wie alt ihr beide seid? 

Und hat jeder seine wohnung oder wohnt noch einer zu hause?

Antwort
von Mici94, 32

Das wichtigste ist, dass du nicht zahlst weil du denkst dass du musst, sondern weil du es willst und es liebst sie auf diese Weise glücklich zu machen. Und sie widerum sollte es nicht erwarten oder gar fordern und dankbar sein weil selbstverständlich ist schon mal nicht.

Antwort
von Sonnenstern811, 12

Ihr hin und wieder Geschenke kleiner und mitllerer Größe zu machen, ist ja durchaus normal. Wobei ich die mittleren weitgehend auf Geburtstage und Weihnachten beschränken würde.

Aber eine Aufforderung zum Kauf einer Goldkette ist unmöglich. Wenn es tatsächlich so krass war. Sie könnte durchblicken lassen, dass ihr so was gefällt. Abe rdoch nicht auffordern zum Kauf.

Ansonsten ist bei getrennter Wohnung auch getrennte Kasse normal. Natürlich kannst du, da du ja etwa smehr verdienst, dann auch öfter mal die Spesen beim Essengehen usw. übernehmen.

Antwort
von MuttiSagt, 9

Ich würde sagen: ja, du lässt dich ganz schön ausnutzen. Du solltest mal lernen " nein " zu sagen

Antwort
von kzumollegah, 38

Teilt euch einfach die Kosten. Natürlich kannst du ihr ab und zu was schenken, aber wenn du auf Dauer immer mehr Geld für sie ausgibt als sie für dich, kann man ja auch ins Bordell gehen.

Kommentar von g1206868 ,

Na sie hat aber etwas weniger als ich. Daher glaube ich, dass ich hier was machen muss.

Kommentar von kzumollegah ,

Ja aber bei einem Monatsgehalt von 1,9 250 Euro nur für die Freundin zu zahlen ist schon happig

Antwort
von soissesPDF, 9

Wenn sie selbst Geld verdient kann sie sich ihre Dinge auch selbst leisten und bezahlen.

Was soll der Schmarrn, an alten Traditionen festhalten zu wollen, aber ach so modern getrennte Haushaltsführung?

Frauen wurden früher mit Schmuck behängt um sie wirtschaftlich zu versorgen.
Das war noch bis Mitte der 1970er so.

Was wirst Du machen, wenn sie Dich einst sitzen lassen wird?
Nimmt die dann den Schmuck mit oder forderst Du die Geschenke (bis 10 Jahre rückwärts nach BGB) von ihr zurück?

Antwort
von pythonpups, 23

Bist Du selbstverständlich nicht. Hoffentlich hängt Eure Beziehung nicht nur am Geld, sonst läuft echt was schief.

Antwort
von lesterb42, 5

Meine Frau verdient nichts. Ich bezahle alles.

Antwort
von Teodd, 22

Wer zahlt Wohnung und wichtige Sachen? Was zahlt deine Freundin und wie viel hat sie? Wenn sie mehr "Freie Geld" hat als du, dann muss du nix zahlen.

Kommentar von g1206868 ,

Wir haben getrennte Wohnungen. Jeder zahlt seine eigenen wichtigen Sachen. Ich bezahlte allerdings den letzten Urlaub.

Kommentar von skyberlin ,

vielleicht schon erwähnt, aber Du brauchst Euren Urlaub nicht alleine zu finanzieren. Grenzt das an Ausbeutung, die Du nicht bemerkst?

Habt Ihr das offen besprochen?

Sonst wird's mal Zeit dafür.

Sprechen kann helfen, Schweigen kann sehr schwierig enden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten