Frage von Deskar, 24

Finanzeirung: Abitur nachholen NRW?

Hallo ich habe die Fachhochschulreife durch den Besuch eines regulären Gymnasiums (Bis ende der Q1) und einem einjährigen Praktikum erlangt. Hier bekam ich ebreits Schülerbafög. Zwischenzeitlich habe ich kurz gejobbt und studiert. Jedoch möchte ich an einem Berufskolleg /einer Schule das volle Abitur nachholen. Eine geeignete Schule habe ich gefunden. Jedoch habe ich dann aller Vorraussicht nach nicht die Zeit meine gesamten Lebenshaltungskosten sowie Miete usw alleine aufzubringen. Besteht hier erneut die Möglichkeit auf eine Staatliche Förderung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von autmsen, 16

In NRW nicht unbedingt. Denn dort kannst Du auch auf der Abendschule neben einem Job das Abi kostenlos nachholen. Warum also irgendein anderes Ding? 

Mache Dich bitte mit dem Landesschulrecht vertraut. 

Und dann steht die Frage im Raum: Wozu dient dieses Abitur bezogen auf Deine berufliche Zukunft? 

Bitte beachte: Es steht Dir sicherlich ein einmaliger Berufswunsch-Umstieg zu. Da Du allerdings auch die Möglichkeit hast, auf der Abendschule neben einem Job diese Qualifikation nachzuholen, macht es angesichts der Tatsache, dass die Mitarbeiter der ARGE äußerst prekäre Leistung erbringen, sehr viel Sinn, sich umfangreich online erst mal zu informieren.

 Nutze dazu bitte die Suchfunktion des Browsers. Bitte beachte: Du wirst reichlich Informationen finden. Auch Urteile. Berührt wird hier Landesrecht. Dieses ist gegenüber Bundesrecht nachrangig, aber nicht mit anderem Landesrecht gleichstellbar. 

Beachte bitte weiter: Nur wenn bei Urteilen Grundsatzurteil steht, sind sie allgemeingültig. - Wobei: Es gibt auch das eine und das andere Grundsatzurteil ,welches sich tatsächlich auf Landesrecht bezieht. Also bitte unbedingt darauf achten, welches Gericht da spricht. 

Kommentar von Deskar ,

so wie ich das sehe erfülle ich die Bedingungen für Abendschulen nicht, ich zitiere eine regionale Schule:

Sie können aufgenommen werden, wenn Sie

    mindestens 18 Jahre alt sind,eine
    Berufsausbildung abgeschlossen haben oder eine mindestens zweijährige
    Berufstätigkeit nachweisen können (Arbeitslosigkeit, Wehr- und
    Zivildienst sowie die Führung eines Familien-haushaltes mit mindestens
    einer erziehungs- oder pflegebedürftigen Person werden angerechnet),weiterhin
    berufstätig oder von der BA als arbeitssuchend anerkannt sind. Für
    einen FHR-Kurs können die Punkte 1 und 2 bei Abendrealschul- oder
    VHS-Absolventinnen und -Absolventen entfallen.
Kommentar von autmsen ,

Dann muss es so im Landesschulrecht stehen. Bzw steht Nehme auf jeden Fall dann diesen Text mit zur ARGE. Denn da ist auf jeden Fall Vorsicht besser als irremachende Nachsicht. 

Lasse Dir jede Entscheidung schriftlich geben mit Begründung. Auch eine positive. Denn hier ist der Deibel ein Eichhörnchen. - Ehrlich, was es dazu an Berichten on- und offline gibt, das lässt schlicht mehr als einen Zweifel zu mehr als einem allgemeinen Thema aufkommen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten