Frage von LisaSaMo,

Finanzamt Mitarbeiter wie nennt man die?

Also wie nent sich der Beruf nochmal?

Hilfreichste Antwort von kosy3,

Das Finanzamt ist eine Behörde. In einer Behörde arbeiten "Beamte" (die heißen dann Finanzbeamte) und "Angestellte im Öffentlichen Dienst", denen der Zugang zu gehobeneren Laufbahnen verwehrt ist. Bei diesen handelt es sich meist nur um Sekretäre (Finanzsekretäre, Ober- und Hauptsekretäre).

Ein Beamter ist grundsätzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Dazu gehört auch, dass wenn er Angaben zu seinem Beruf macht, nicht mehr Angaben zu machen braucht, als "Beamter". Hinter der Berufsbezeichnung Beamter kann sich vom Mitglied der GSG9 bis zum "Verwaltungshengst" alles verbergen.

Antwort von LondonerNebel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Straßenräuber, Beutelschneider oder Halsabschneider

Kommentar von Saarland60,

Du warst schneller.

Antwort von Meandor,

Es gibt Beamte und Angestellte.

Die Beamte heißen ganz offiziel "Beamter des mittleren/gehobenen/höheren Dienstes in der Finanzverwaltung des Landes XY", auch Finanzbeamter.

Die Beamter des mittleren Dienstes haben den Abschluss Finanzwirt. Die Beamten des gehobenen Dienstes haben den Abschluss Diplom-Finanzwirt oder Bachelor of Laws. Die Beamten des höheren Dienstes haben das zweite Staatsexamen in Jura oder in Wirtschaftswissenschaften. Sind als Juristen oder Wirtschaftswissenschaftler.

Für die Angestellten existieren keine Amtsbezeichnungen, da sie keine Ämter haben. Sind in der Regel Verwaltungsangestellte (meist keine Fachangestellten, da es keine Ausbildung dazu gibt).

Antwort von GenLeutnant,

Finanzfachwirte und Verwaltungsfachangestellte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten