Frage von eatthepeople, 86

Finanzamt hat zu viel bezahlt?

Meine frage bezieht sich auf die Steuererklärung. Das Finanzamt hat sich wohl um eine Kommastelle vertippt, zu meinen Gunsten. Ich fand im Internet nur Info's über solhe fälle in DE, allerdings bin ich nicht sicher ob es mit verjährung usw. in AT gleich ist.

Also muss ich es in AT gleich melden ? Muss ich das Geld zurücküberweisen ? Oder sollte ich es vorerst behalten und abwarten ?

Bitte um Hilfe ;(

Antwort
von HeymM, 42

Sag dem Finanzamt unter Angabe Deiner Steuernummer Bescheid und frag nach ob Deine Steuererklärung richtig berechnet wurde.

Lass Dir die Erklärung dazu schriftlich aushändigen. So kannst Du wenigstens nachweisen, dass Du Dich auf die vermeintlich zu viel gezahlte Summe gemeldet hast.

Sonst kommt das Finanzamt irgendwann zu Dir und verlangt das zu viel gezahlte Geld zurück. Das können die durchaus.

Hier mal ein Link

https://www.smartsteuer.de/portal/tipp/verjaehrung-zu-viel-geld-vom-finanzamt/48...

Antwort
von eliasaltmann, 42

Ja melde dich
Weil das wird denen bei abrechnungen auch auffallen und dann hast du ein problem
Ausserdem wäre es unmoralisch das geld zu behalten

Antwort
von Tomatensaft129, 38

Ich würde da mal Anrufen, da du ja weißt, das du zu viel Geld bekommen hast ist das glaube ich auch Strafbar.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

is klar, strafbar wenn sich das Finanzamt verrechnet ......

niemand ist verpflichtet, einen Steuerbescheid ändern zu lassen, der zu seinen Gunsten berechnet ist .......

(sogar mit dem Finanzamt abgeklärt ....)

Kommentar von Tomatensaft129 ,

Nicht umsonst steht da "ich glaube"

Antwort
von admeyermax, 42

Leg das Geld beiseite. Vielleicht findest du ja eine Anlagemöglichkeit, die heutzutage noch Gewinn bringt. Das Finanzamt wird sich schon melden, wenn denen der Fehler auffällt.

Antwort
von WosIsLos, 40

Entweder du wartest, dann würde ich die Überzahlung aber auf die Seite legen. (Schlechtes Gewissen)

Oder du schreibst dem FA wegen des Rechenfehlers und wartest auf einen neuen Bescheid. (Reines Gewissen)

Antwort
von Kristl123, 27

Beschwerde gegen den Einkommensteuerbescheid machen.

Kann passieren, aber bitte auf jeden Fall melden. Arbeite selber beim FA Wien.

Vorlage für die Beschwerde gibts auf FinanzOnline, oder einfach im InfoCenter holen. Wenn du da auch nicht willst, dann einfach einen Brief ans FA mit Betreff "Beschwerde".

Dann einfach den weiteren Verlauf abwarten.

Kommentar von PatrickLassan ,

Ich weiß, dass manche Dinge in Österreich anders laufen, aber wieso sollte man sich über eine zu hohe Erstattung beschweren? 

Kommentar von Kristl123 ,

Dieses Schreiben heißt einfach "Beschwerde", hat aber oft gar nichts mit beschweren zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten