Frage von HeidelHD, 49

Finanzamt Einkommenssteuer?

Hallo Leute Ich habe folgendes Problem, ich habe letztes Jahr ein Gewerbe angemeldet, ich wollte neben meiner Arbeit Armbänder online verkaufen. Daraus wurde aber nie etwas hatte nie Ausgaben aber auch nie Einnahmen habe dann nach ca 4 Monaten das Gewerbe wieder abgemeldet.

Mein Problem ist jetzt das ich eigentlich nie etwas vom Finanzamt gehört habe bis zu diesem Zeitpunkt. Heute kam ein schreiben das ich die Frist verpasst hätte eine Einkommensteuer-Erklärung einzureichen und das jetzt bis zum 22.september einreichen solle.

Aber was soll ich jetzt machen ich hatte ja nie irgendwelche Gewinne mit dem Unternehmen weil ich es nie betrieben habe nach der Anmeldung ?

Danke schonmal für die Antworten Mit freundlichen Grüßen

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo HeidelHD,

Schau mal bitte hier:
Finanzamt Gewerbe

Antwort
von kevin1905, 19

hatte nie Ausgaben

Gelogen.

Gewerbeanmeldungen kosten Geld, es gibt KEIN Amt, dass diese umsonst ausstellt, ca. 20-30,- €, also hast du mal mind. 20-30,- € Betriebsausgaben gehabt.

Mein Problem ist jetzt das ich eigentlich nie etwas vom Finanzamt gehört habe bis zu diesem Zeitpunkt.

Steuern sind eine Bringschuld.

Du hast ein Gewerbe angemeldet, also bist du verpflichtet deine Einkünfte aus 2015 zu erklären und zwar bis 31.05.2016, der leider schon vorbei ist.

Aber was soll ich jetzt machen

Das Gewerbe abmelden und eine Einkommensteuererklärung abgeben, da dir sonst die Schätzung droht. Schätzungen sind i.d.R. nachteilig für den Steuerpflichtigen.

Ist der Schätzbescheid bestandskräftig, wird er zwangsvollstreckt.

Antwort
von GanMar, 31

Mach einfach eine ganz normale Steuererklärung (Mantelbogen, Anlage N, Anlage Vorsorgeaufwand usw.) und fülle dazu die Anlage G aus mit der Angabe "0" als Gewinn aus Gewerbebetrieb.

Antwort
von AugusiL, 30

Hey!

Du musst eine Gewinn-Verlust-Rechnung erstellen. Theoretisch kannst du da auch deine telefonrechnung, Internetrechnung, etc. berücksichtigen, da du das ja brauchtest.

Ich denke, du könntest auch beim Finanzamt mal anrufen, vllt gibt es sowas wie eine Verzichtserklärung. Wie machst du denn deine Steuern sonst? Bei mir gließt das Nebengewerbe in die komplette Steuererklärung ein (so wie bei jedem), da müsste sich dann bei dir ja nichts ändern, wenn du nichts betrieben hast.

Antwort
von Omikron6, 24

Bei einer Gewerbeanmeldung und auch -abmeldung wird das Finanzamt vom Gewerbeamt informiert. Von deinem tasächlichen gewinn ist dem FA nichts bekannt.arum fordert das Finazamt dich auch zur Erklärungaabgabe auf. Schreibe dem FA doch mal und schildere denen, dass du weder Ausgaben noch Einahmen hattest und bitte darum, aus diesem Grund auf die Erklärungsabgabe zu verzichten.

Kommentar von HeidelHD ,

Danke. Ich werde da direkt mal anrufen und ihnen mein umstände erklären 

Antwort
von Zumverzweifeln, 29

Ruf deinen Sachbearbeiter beim Finanzamt an!

Vermutlich musst du irgendein Formular einreichen !

Kommentar von kevin1905 ,

Vermutlich musst du irgendein Formular einreichen !

Nennt sich Einkommensteuererklärung, Mantelbogen und zumindest Anlage G.

Antwort
von CherryMii, 29

Am besten du rufst dort persönlich bei denen an und klärst das

Antwort
von rentalight, 25

Steuererklärung mit überall 0€

Kommentar von GanMar ,

Na, in der Anlage N wird wohl ein positiver Betrag einzutragen sein, denn der Fragesteller geht ja einer nichtselbstständigen Tätigkeit nach und bekommt also auch Gehalt/Lohn.

Kommentar von kevin1905 ,

Dennoch kommt in die Anlage G dann ein negativer Betrag, mind. die Kosten der Gewerbeanmeldung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community