Frage von zeromus, 32

Filter-Kaffeemaschinen-Spreu vom Weizen trennen?

Hallo Community,

heute geht es um Kaffeemaschinen mit Filtereinsatz. Ich trinke leidenschaftlich gerne, starken und aromatischen Kaffee! Qualität statt Quantität. Wichtige Kriterien auf welche man achten muss kennt fast jeder:

Wasserqualität (Härtegrad) Kaffeequalität Welche Filter? Wie heiß brüht das Wasser? Wie schnell tropft das Wasser beim Brühvorgang?

Man sollte ja das Wasser nicht auf 100° erhitzen da sich sonst die Bitterstoffe aus dem Kaffee lösen und er nicht mehr gut schmeckt, etwas über 85° sollten es sein. Ich finde kaum Informationen über den "Tropf-Vorgang". Kennt sich da jemand aus? Sie darf gerne mal 70€ oder mehr kosten, wenn dafür die Verarbeitung und die "Feineinstellung" passt. Billigmaschinen brühen i.d.R. zu heiß und lassen das Wasser zu schnell durchlaufen.

Vielen Danke schonmal!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mali321, 32

Hallo zeromus,

gute Frage! ;) Es heißt nämlich dass du erkannt hast wie gut Filterkaffee sein kann. Ich hab nämlich hier mal ein Artikel über die Rückkehr zum Filterkaffee geschrieben http://earlybird-coffee.de/blogs/earlybird-blog/41754817-die-ruckkehr-zum-filter... dort findest du auch eine Anleitung für den Handaufguss - leider wird keine Maschine an diese Qualität herankommen :) Wenn es aber doch schneller und einfacher gehen soll ist tatsächlich die Moccamaster die Maschine der Wahl. Eine Kanne Kaffee wird in ca. 6 Minuten gebrüht. Eine Besonderheit und das, was Moccamaster-Maschinen auszeichnet, ist die Temperaturkontrolle des Brühwassers. Das Brühwasser wird auf genau 92°-96° Celsius erhitzt und kontrolliert gehalten. Damit wird die perfekte Brühtemperatur erreicht, die sicherstellt dass der Kaffee weder verbrennt und bitter wird, noch zu kalt und damit sauer gebrüht wird.

Kommentar von zeromus ,

Hallo, habe keine benachrichtigung erhalten und erst jetzt gelesen! Vielen Dank! KaffiSchopp sagt genau das gleiche wie du. Dass der Moccamaster der beste sein soll. Mein jetzige ist von AEG und hat meiner Mutti gehört. Das Ding hat 10€ gekostet beim Aldi damals...hat aber wunderbaren kaffee gemacht.... Eben gerade ist mir zu meinem Unglück noch die Kanne gesprungen! :D

Kommentar von zeromus ,

Es gibt übrigens (habe gerade recherchiert) verschiedene Ausführungen des Moccamasters. Einmal die Gehäuseverarbeitung (Alu gebürstet/Alu Poliert) und einmal mit Glaskanne oder Thermoskanne. Vom Prinzip her sind die aber alle irgendwie gleich oder?

Kommentar von Mali321 ,

Ja das sind dann die größeren Ausführungen wenn ich das richtig weiß. Die normale brüht aber so schnell, für den Privatgebrauch reicht das massig. Aber ja, vom Prinzip her alle gleich :)

Kommentar von zeromus ,

Dann werd ich mir die wohl mal bestellen.  Das gute Stück liegt bei ca 188€. Die Maschine von WMF war mir für 70 schon zu teuer.  Hab angst dass ich so viel investiere und der Kaffee dann kagge ist  haha 😂 Qualität hat bekanntlich seinen Preis.

Antwort
von KaffiSchopp, 32

Als wirklich beste Filterkaffeemaschine gilt der Mokkamaster aus Holland. Das Ergebnis kommt einer Handbrühung sehr nahe. Sehr gute Ergebnisse soll auch der Perlator von Philipps liefern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten