Frage von ByAdorax, 38

Fiat Punto, batterie leuchte,servo geht nicht?

Hallo leute, mein fiat punto bj. 2005 1.9l mjet 131 PS hat seit ca 2 monaten, das Problem das die batterie leuchte anbleibt und die servolenkung ausfällt, aus dem grund ließ ich das auto stehen und wechselte die lichtmaschine, diese lädt auch ganz normal die batterie doch aus irgendeinem grund hat die batterie die noch gut ist ( hat uns ein kfz mechatroniker gesagt) nicht den strom was noch zu erwähnen ist das minuskabel welches zur karosserie führt und zum motor war gebrochen, wir haben ein neues zum motor verlegt doch das zur karosserie sah nicht gebrochen aus, nun haben wir das kabel neu verlegt und jetzt der wesentliche teil: wenn man die zündung dreht ohne anzumachen so das die glühkerzen leuchte ausgeht die źündung ausmacht wieder umdreht dann anmacht also 2 schritte, geht das auto normal an ohne batterie leuchte, doch wenn man in einem schritt das auto anmacht bleibt die leuchte an. (Nebenbei ab und zu geht der beifahrer-airbag aus, und ab und zu steht beim anmachen kühlerflüssigkeit zu heiss auto ausschalten. Doch dies passiert meistens wenn das auto KALT ist.) Diese geschichte verwirrt mich weiss jemand was es sein könnte ? Sorry für die schlechte beschreibung :) danke im vorraus

Antwort
von Gluglu, 11

Hallo.

Sorry aber Deine Beschreibung kann man so gut wie gar nicht verstehen... Setzte hier doch bitte mal ein paar mehr Punkte und Kommas!

Ohne jetzt groß die Fehlerbeschreibung verstanden zu haben solltest Du prüfen, ob die Verkabelung wieder genau so hergestellt wurde, wie sie original war (meist liegt hier der Fehler, daß irgendwo was gebastelt wurde). Das was man da so "erahnen" kann mit der Kontrollleuchte des Beifahrerer- Airbags und der Fehlermeldung der Kühlflüssigkeit lässt das üblicherweise zwei Schlüsse zu:

1. Es wurde massiv unfachmännisch an der Elektrik gebastelt

2. Es befindet sich irgendwo am Kabelbaum mehr Richtung Schottwand (wo dann schon sehr viele Signale mit drin sind) ein nicht unerheblicher Marderverbiss mit Unterbrechungen bzw. Querschlüsse oder es sind Stecker faul (grünspan angesetzt).

Prüfe doch mal diese beiden Punke, setzte eine neue Fehlerbeschreibung rein (mit Satzzeichen und vielleicht nicht alles in ein paar Sätzen zusammengeschrieben sondern ggf. nach Fehlern unterteilt) und gib mal Information, wie die ganzen Fehler auftraten: Traten sie plötzlich udn zeitgleich auf oder erst nach einer Reparatur am Fahrzeug? Oftmals ist, wenn unmittelbar vor Fehler(n) eine Reparatur bzw. ein Eingriff vorrausging, in diesem Bereich die Ursache zu finden (Kabel versehentlich beschädigt, Probleme mit aus- und wieder eingesteckten Steckern usw.). Oder kamen die Fehler einer nach dem Anderen mit der Zeit und unabhängig voneinander...

Solche Infos sind wichtig denn wenn plötzlich viele Meldungen auftreten ist hier oft eine gemeinsame Ursache vorhanden, wie beispielsweise ein defektes Motor- Masseband o.Ä. Kommen sie nacheinander, so wird man wohl die Fehler auch separat Stück für Stück suchen müssen...

Zu Deiner Servolenkung: Die Pumpe wird über einen Riemen angetrieben, der oft mit bei den anderen Riemen wie beispielsweise Lichtmaschine oder Wasserpumpe mit draufsitzt. Ist dieser Riemen (falls bei Deinem Modell vorhanden, ggf. gerissen, zu locker oder fehlt er ganz? Unter Umständen können sich, falls hier der Hund begraben liegen sollte, auch ein paar Fehlermeldungen erledigen, die in ihrer Kombination auf ein Problem beim Servoantrieb hingedeutet haben...

Mfg

Kommentar von ByAdorax ,

Also, ich entschuldige mich schonmal für die Rechtschreibung. War gestern in eile und ein wenig aufgeregt. Ich habe letzes Jahr einmal die Airbag leuchte gesehen, habe nachgeschaut und im Menu war der Airbag aus, dies war die erste Meldung die kam, doch nur ein einziges mal. Dieses Jahr ging im Winter das Kühlflüssigkeit Problem los, ich habe wie normal bei nem diesel die Zündkerze aufwärmen ( zündung drehen aber nicht anmachen) und beim an machen stand Kühlflüssigkeit zu warm, Anhalten, Motor ausschalten. Dies tat ich und startete den motor danach ganz normal. Dies kam auch einige male vor doch wir vermuteten das es der Termostat ist. Aufjedenfall jetzt im Mai nach einem relativ warmen Tag setzte ich mich rein mach das Auto an und die Batterieleuchte blieb an. Seitdem habe ich dieses Problem bei der lichtmaschine war ein kfz Meister dabei, der hat sich das angeschsut und mitgeholfen er meinte es kann das Minus kabel sein, aber er müsse sich das Auto nochmal genauer anschauen. Problem ist ich fange ab August wieder an zu Arbeiten und werde kaum Zeit haben wollte das Problem ( evt hat das jemand von Ihnen so schonmal gehabt) hierdurch direkt lösen. Zur elektrik, habe einen Verstärker mit einer passenden Anlage drinne ( Bass-box) doch diese hst von anfang an bis jetzt immer geklappt, ist mit einer sicherung und einem seperaten masse kabel eingebaut. Das neue kabel welches wir verlegten, ist einmal direkt am Motor angeschlossen und einmal direkt an der Karosserie. Zum zweiten Punkt muss ich nochmal genauer schauen. Aber eigentlich war alles in Ordnung. Zu den Riemen muss ich auch mal schauen, denke der sollte noch in Ordnung sein, meine befürchtung war das Steuergerät, was meinen Sie ? Trotzdem vielen dank für die Konstruktive Kritik und der Hilfe. :)

Kommentar von Gluglu ,

Hallo.

Jetzt war die Erklärung OK! So wie ich das sehe sind das mehrere Fehler, die innerhalb eines längeren Zeitraum unabhängig voneinander auftreten und daher auch alleine zu suchen sind. Ich glaube hier nicht an eine gemeinsame Ursache.

Was Du bei abgeklemmter Batterie mal machen könntest:

Zum Thema Minuspol und Batteriekontrollleuchte: Wenn ihr ein Problem mit der Masseverbindung vermutet dann einfach mal ein paar Massen daranmachen und schauen, ob sich das Problem erledigt hat! Das ist das Günstigste. Ansonsten mal einen anderen Laderegler reinbauen (Schrottplatz). Offensichtlich gibt es hier ein Problem mit dem Meldeausgang weil die Battiere lädt ja, so wie ich es verstehe...

Zum Thema Übertremperatur: Hier besteht sicherlich ein Problem mit der Sensorverkabelung oder dem Sensor selbst. Verfolge hier mal die Kabel und achte auf Schadstellen wie Marderverbis. Befindet sich irgendwo ein Stecker dazwischen, dann diesen aufmachen und auf Grünspan kontrollieren. Wenn ja, dann Kontaktspray und Kontakte (Buchse) etwas mit einem feinen Schraubendreher (wenn möglich) nachjustieren.

Mit der Anlage sollte das Ganze nichts zu tun haben... außer dem Kabel. was Du am "Motor" angeschlossen hast ... da meinst Du sicherlich die Batterie weil ansonsten, wenn hier die Masse über den Motorblock geholt wird, unter Umständen dessen Masseband wegfackeln kann.

Das Steuergerät dürfte hier nichts damit zu tun haben... aber Du könntest hier mal den Stecker abziehen und auf Grünspan prüfen. Ggf. mal, bei angeklemmter Batterie und laufendem Motor, leicht mit dem Griff eines Schraubendrehers, auf den Anschlußstecker des Steuergerätes klopfen. Reagiert dann irgendwas drauf könnten Lötstellen im Steuergerät defekt sein. Sowas kann Dir ein Hobbybastler nachlöten!

Viel Erfolg!

Mfg

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 21

Abgesehen davon, dass es keinen Diesel mit 131 PS gibt:

Vermutlich beruhen die Meldungen auf einem noch nicht entdeckten Defekt in der Elektrik. Was sagt der erwähnte KFZ-Mechatroniker zu den Problemen? Der hat sich das Auto angeschaut.

Hier, aus der Ferne, kann man nur spekulieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community