Frage von Wukii, 74

Fiat Grande Punto Startproblem?

Hallo,

Mein Fiat macht seit einem Monat was er will.

Um es genau zu erklären manchmal springt er an manchmal auch nicht. Wenn ich versuche den Motor zu starten hört es sich an als wäre die Batterie komplett entladen. Habe sie dann abgestellt und bin erstmal Motorrad gefahren. Als ich dann mal wieder mit meinem Auto fahren wollte, habe ich mir extra eine neue Batterie gekauft. Und siehe da sie sprang an. Bin mit dem Auto bin ich dann etwa 50km gefahren und war bei einem Kumpel und nach 4 Std das selbe Problem das Auto tut wieder so als ob sie kein Strom bekommt.

Woran kann das liegen. Der Anschluss zur Batterie ist bombenfest und Messungen haben ergeben das die Batterie voll geladen ist?

Bin mit den Nerven jetzt schon am Ende.

Vielen Dank für euere Tipps :)

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 38

Und da eine sinnvolle Antwort geben zu können sollte die Problematik etwas genauer beschrieben werden.

Wenn ich versuche den Motor zu starten hört es sich an als wäre die Batterie komplett entladen.

Dann würde man beim Startversuch überhaupt Nichts hören, nichtmal die Kontrollleuchten würden an gehen. Da Du aber schreibst es würde sich danach anhören nehme ich an dass Etwas zu hören ist. Was ist zu hören? Ein Klack, ein Klick, ein Würg, ein Wühwühticktickticktick oder noch anders? Was machen die Kontrollleuchten währenddessen, Du kannst auch die Innenraumbeleuchtung anschalten und schauen was die macht.

Als ich dann mal wieder mit meinem Auto fahren wollte, habe ich mir
extra eine neue Batterie gekauft. Und siehe da sie sprang an.

Hast Du die neue Batterie nur gekauft oder auch eingebaut? Das wäre ein wichtiger Unterschied in der Klärung warum "sie" ansprang.

Der Anschluss zur Batterie ist bombenfest und Messungen haben ergeben das die Batterie voll geladen ist?

Was für Messungen wurden durchgeführt? Mit dem Multimeter an den Batteriepolen die Spannung gemessen? Wurde das auch gemacht während man versucht hat zu starten (nur diese Spannungsmessung würde Aufschluß über den Zustand der Batterie liefern). Wurde während dem erfolglosen Startversuch auch die Spannung an den Polklemmen (nicht den Polen selbst) gemessen? Wurde auch Mal während dem erfolglosen Startversuch die Spannung direkt am Anlasser gemessen (Plus an der Schraube vom dicken Anschlußkabel, Minus am Gehäuse)?

Ich hatte es Mal bei einem Fiat, da war der Anlasser hinüber und der hat ähnliche Symptome gezeigt. Ich besorgte dann einen anderen Anlasser der die gleichen Symptome zeigte weil dessen Magnetschalter defekt war. Aus den Beiden machte ich einen Funktionierenden und es ging dann. Bei Dir kann es aber auch durchaus auch an einer mangelnden Stromverbindung, einer defekten Lichtmaschine oder auch an stillen Stromabnehmern liegen. Um da was Genaueres sagen zu können bräuchte ich mehr Informationen.

Kommentar von Wukii ,

Also es leuchten keine Kontrolle Lämpchen das einzigste was ab um zu passiert wenn man es öfter versucht das dann ein richtig schnelles Klack kommt und das in einem Sekunden Takt bis man die Zündung wieder ausschaltet. Die Batterie wurde eingebaut . Eine Messung hat gestern ergeben das sie keine 12Volt mehr hat sondern nur noch 6,5 Volt (Messung erfolgte durch halten an den Batteriepolen)das heist das mein Auto irgendwie Strom verbraucht? . Was auch auffällt das er mir dann auch anzeigt das mein Kühlwasser überhitzt.

Kann es Vllt wirklich nur an den Billig Anlasser liegen ?

Kommentar von machhehniker ,

Ich würde dann vermuten dass die Lichtmaschine nicht funktioniert. Wenn keine Kontrolllampen leuchten kann die Lichtmaschine auch gar nicht funktionieren, durch die Ladekontrollleuchte wird die Lichtmaschine mit Erregerstrom versorgt, leuchtet die nicht wenn man die Zündung an macht (ohne dass der Motor läuft) gibt es keinen Erregerstrom, ohne Erregerstrom kein Ladestrom. Fährt man dann funktioniert jegliche Elektrik des Autos durch Strom aus der Batterie die sich dann zwangsläufig entläd und schliesslich keinen Strom zum Starten mehr liefern kann.

Zunächst solltest Du mal schauen ob der Wagen mittels Starthilfe wieder zu starten geht. Dann müsste überprüft werden ob die Lichtmaschine funktioniert (Licht, heizbare Heckscheibe und weitere Verbraucher anschalten und schauen ob die Spannung trotzdem auf ca 14V bleibt während der Motor läuft, natürlich ohne das Fahrzeug das Starthilfe gab angeklemmt zu lassen).

Kommentar von Wukii ,

Kammes auch am Zündschloss liegen ?

Antwort
von AnyBody345, 40

Ich vermute mal das du irgendwo einen stillen Verbraucher hast der gabzen still und heimlich deiner Batterie das Leben aussaugt. Einfach mal eines der beiden Kabel von der Batterie abmachen und mit einem Multimeter eine "ich glaube" Durchgangsmessung machen. Dann wirst du sehen das der Ruhestrom etwas zu hoch ist .

Antwort
von 0EmRe1905, 35

Benzin spritzer vileicht defekt ist auch bei mir so ;)

Antwort
von franz48, 15

Was habt ihr denn so gemessen? Ruhespannung? Ruhestrom? Ladespannung? Spannung beim Starten? Nun erzähl doch mal....

Kommentar von Wukii ,

Hallo,

Wir haben die Spannung gemessen wärend der Motor an war, um zu überprüfen ob Strom von der Lichtmschiene kommt.

Kommentar von franz48 ,

Und? Welcher Wert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community