Frage von Pumbaya, 19

FH Erfahrungsberichte?

Hi, ich werde (hoffentlich) nächstes Jahr mein Fachabi in Bayern absolvieren und wollte bezüglich FH's ein paar Fragen stellen. 1. Wie ist eine FH aufgebaut? (große Räume, viele Mitschüler?) 2. Ist man wie in einer Uni anonym? 3. Erstellt man seinen Stundenplan selber? 4. Verdient man später weniger als Uni Absolventen?

Ich weiß, dass sich das je Gang ändert, allerdings würde ich mich über Antworten freuen.

Antwort
von NoHumanBeing, 12
  1. Das kommt vor allem auf die Anzahl der Studierenden an der Hochschule an, nicht so sehr auf die Hochschulart. In der Regel haben Fachhochschulen weniger eingeschriebene Studenten, als Universitäten. Dann sind die Uni-Hörsäle natürlich größer und voller. Das kann aber von Stadt zu Stadt variieren. Auf Wikipedia kannst Du in der Regel vergleichen, wie viele Studenten in etwa an welcher Hochschule eingeschrieben sind.

  2. Tendenziell würde ich sagen, man hat in der FH mehr persönlichen Kontakt zu den Professoren, erhält also etwas mehr Unterstützung, wird dafür aber auch etwas strikter "überwacht". Allgemein wurden aber beide Hochschulformen durch den Bologna-Prozess stärker "verschult", d. h. stärkere Reglementierung und strengere "Kontrollen", weniger persönliche Freiheit, mehr Vorgaben, mehr Termine, etc.
  3. Ja. Aber natürlich gibt es Pflichtmodule, die man zu absolvieren hat und auch einen Studienplan, der angibt, in welchem Semester man diese absolvieren sollte. Die ersten Semester sind ziemlich "durchgeplant", die späteren in der Regel "freier", um mehr Gestaltungsspielraum zu gewähren. Auch das wird zwischen Uni und FH nicht stark variieren. Eventuell hat man an einer Uni mehr "Freiheiten" und an der FH dafür mehr "Sicherheit", aber allgemein sind die niedrigeren Semester grundsätzlich "durchgeplant" und die höheren nicht.
  4. Pauschal ist dem nicht so. Das kommt auf die Fachrichtung an und letztlich natürlich auf Angebot und Nachfrage. Gerade durch den Bologna-Prozess wurden ja die Abschlüsse angeglichen und die Unterscheidung findet heutzutage vor allem durch die Unterscheidung in Bachelor und Master (wobei letzterer natürlich mehr verdient ;-) ) statt und nicht mehr durch die Unterscheidung Uni oder FH. Siehe z. B. Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD), wo die Stufen sich nach dem erzieltem Abschluss, aber nicht mehr nach Hochschulform unterscheiden. Der Bachelorabschluss entspricht (unabhängig von der Hochschulform, an der er erlangt wurde) weitgehend dem früheren FH-Diplom, während der Masterabschluss (ebenfalls unabhängig von der Hochschulform, an der er erlangt wurde) weitgehend mit dem früheren Uni-Diplom gleichgesetzt wird.
Kommentar von Pumbaya ,

Erstmal danke für deine Antwort, ich habe oft im Internet gelesen, dass FH praktisch nur eine weiterführung von einer Schule ist. So nach dem Motto, es gibt ein Klassenraum in dem ca 25-30 Schüler sind. Ich habe jetzt nicht mehr so Lust, da ich ganz Klischee mäßig studieren möchte, d.h große Säle, selber auf sich gestellt etc. naja wird sich dann alles wohl zeigen :)

Kommentar von NoHumanBeing ,

Ich war an beiden Hochschulformen (Bachelor an einer FH, Master an einer Uni) und an beiden gab es sowohl "große Hörsäle", als auch Räume (Seminarräume), die wie "Klassenzimmer" in der Schule aussahen. ;-)

An einer Uni gibt es, vor allem wegen der stärkeren finanziellen Ausstattung, vermutlich mehr "große Hörsäle". Aber tendenziell sollte das nicht das Kriterium sein, nach der Du die Hochschule aussuchst. Versuche lieber, herauszufinden (ich weiß, das ist nicht ganz einfach), welche Lehrveranstaltungen angeboten werden, welche Inhalte dort vermittelt werden und dann gehe dorthin, wo Dich das Lehrangebot stärker anspricht.

Im Gegensatz zur Schule, wo es in jedem Bundesland einen einheitlichen Lehrplan gibt, herrscht an Hochschulen die so genannte "Freiheit der Lehre", d. h. die Professoren und Dozenten haben weitgehend freie Hand, welche Inhalte sie vermitteln. Ein Studium derselben Fachrichtung kann sich daher zwischen verschiedenen Hochschulen, auch innerhalb des selben Bundeslands, inhaltlich durchaus stark unterscheiden. Das wäre eher die Stelle, an der ich ansetzen würde, wenn ich mich für eine bestimmte Hochschule entscheiden würde. Die grobe Tendenz sollte klar sein: Fachhochschule eher "praxisnah", Universität eher theoretisch/wissenschaftlich, wobei es da durchaus starke Überschneidungen gibt. Im Detail kann es ganz unterschiedlich aussehen, je nachdem, welche Forschungsschwerpunkte die einzelnen Hochschulen haben.

Die Auswahl der Module kann sich beispielsweise auch unterscheiden. An einer werden vllt. 50 Module angeboten, von denen Du 20 absolvieren musst und der anderen werden vllt. nur 30 angeboten, von denen Du 20 absolvieren musst. Wenn bei den 30 mehr als 10 dabei sind, die Dir so überhaupt nicht liegen, wird's schwierig, selbst wenn keines davon ein Pflichtmodul ist. ;-)

Nur so als Tipp, wonach ich mich gerichtet habe.

Antwort
von Chrisgang, 2

Das hängt natürlich sehr vom Studiengang ab! Ich selbst studiere an einer der größten Fachhochschulen in Bayern und kann soviel sagen:

1. FHs sind persönlicher als Unis, weniger große Vorlesungsräume, dafür mehrere kleine Zimmer. Aber das variiert. Studierst du BWL oder Maschinenbau wirst du sicher eher im großen Hörsaal landen, als wenn du etwas studierst, bei dem die Studentenzahlen geringer sind wie z.B. Umweltingenieurwesen.

2. Es ist viel unanonymer wie an einer Uni, mich kennen fast alle meine Professoren beim Namen! Noch nicht in den ersten Semestern, aber im laufe des Studiums dann schon!

3. Ja seinen Stundenplan erstellt man selber. Es werden meist mehrere Vorlesungen angeboten und man kann seine eigenen dann auswählen, das ist aber sicher in anderen Fächern auch anders. Grad wenn es nur wenige Studenten gibt, werden auch weniger Vorlesungsangebote vorliegen!

4. Nein, man ist absolut gleichgestellt. Mit einem Bachelor von der FH wird man meist sogar eher genommen, als mit einem von einer Uni. Mit einem Master verdient man aber natürlich deutlich mehr!

Kommentar von Pumbaya ,

an welcher bist du wenn ich fragen darf? ich möchte auch an eine etwas größere mit vielen gängen

Kommentar von Chrisgang ,

an der Hochschule München

also gänge auf denen du dich verlaufen kannst gibt es dort wirklich genug!

Kommentar von Chrisgang ,

das schönere campusfeeling gibt es aber definitiv in augsburg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten