Frage von monmar1994, 47

Fevarien in der Frühschwangerschaft?

Hallo ich habe eine sehr wichtige Frage und zwar habe ich strake Zwangstörungen und muss eben die Tabletten Fevarien nehmen. Aber mein Patner und ich möchten gerne ein baby bekommen und wir habe eben gehört wenn man die Tabletten nimmt und auch schon bei der Befruchtung und die ersten paar schwangerschaftswochen die Tabletten nimmt das es dann zu einer Fehlgeburt oder halt ein Behindertes Kind daraus ensteht.Den anscheinend wird der Embryo so sehr am anfang geschadet das er es gar nicht schafft sich weiter zu entwickeln oder halt eine schwere behinderung davon trägt.Hat da jemand genauere Infos darüber wäre echt dankbar..

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 30

Es gibt zahlreiche Studien zu Fluvoxamin und Schwangerschaft. Diese schlussfolgern, dass neben bewährten trizyklischen Antidepressiva SSRI zu den Mitteln der Wahl bei pharmakologisch therapiebedürftiger Depression in der Schwangerschaft gehören. Zudem empfehlen sie, dass eine stabil eingestellte Patientin  ihre Medikation unverändert fortsetzen sollte, um keine für Mutter und Kind bedrohlichen Krisen zu provozieren.

Schau auch mal unter https://www.embryotox.de/fevarin.html

Alles Gute für dich!

Antwort
von MaraMiez, 29

Laut Packungsbeilage soll man mit seinem Arzt über eine alternative Medikation sprechen, wenn man schwanger werden möchte.

Und genau das solltest du tun, denn etwas anderes wird man dir nicht raten können.

Außerdem steht da drin: "Arzneimittel wie Fevarin können, wenn sie während der Schwangerschaft, insbesondere in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft, eingenommen werden, zu einer ernsthaften Gesundheitsbeeinträchtigung des Neugeborenen führen, die primäre oder persistierende pulmonale Hypertonie des Neugeborenen (PPHN) genannt wird und die sich darin zeigt, dass das Neugeborene schneller atmet und eine Blaufärbung der Haut aufweist. Diese Symptome beginnen normalerweise während der ersten 24 Stunden nach der Geburt." Du solltest dich nicht auf das verlassen, was du "gehört hast", sondern was in der Packungsbeilage steht und was sein Arzt dazu sagt.

Auch hilfreich ist die Seite Embryotox.

https://www.embryotox.de/fevarin.html

Kommentar von monmar1994 ,

Danke für die Antwort...aber sobald ich weiß das ich schwanger wäre würde ich auch die Medikation absetzten aber meine Frage ist ob wärend der Befruchtung und den ersten 3-4 Wochen bevor man erfahren kann ob man schwanger ist das eben diese Fehlgeburt verursachen kann oder eben eine Behienderung des kindes aber trozdem danke :)

Kommentar von MaraMiez ,

Laut Embryotox verursacht das Medikament keine Fehlgeburten oder überhaupt irgendwas wärend dem ersten Trimester.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community