Feuerwehr bei einer Übung OHNE Blaulicht angeblich blockiert?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt darauf an, ob das Parken dort erlaubt war, gab es Parkmarkierungen auf der Fahrbahn, also war es ein offizieller Parkplatz oder nicht. Eigentlich kann nicht viel passieren, außer einem Verwarnungs- oder Bußgeld wegen parken im Halteverbot, sofern es dort ein Halteverbot gab. Weiter kann eigentlich nichts passieren, die Feuerwehr war nicht im Einsatz und ohne Blaulicht und Einsatzhorn besteht auch kein Wegerecht nach Paragraph 38 StVO, du bist also nicht dazu verpflichtet, freie Bahn zu schaffen, sofern keine Wegerechte durch Blaulicht und Einsatzhorn durchgesetzt werden. 

Allerdings solltest du trotzdem dein Parkverhalten in Zukunft ändern und deinen Parkplatz so auswählen, das Rettungskräfte bei einem Einsatz ungehindert durchkommen, im Ernstfall können auch zwei Minuten Verzögerung Menschenleben kosten und wenn du selber der Betroffene wärst, wolltest du auch so schnell wie möglich professionelle Hilfe vor Ort haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jokinew
22.07.2016, 20:58

Den unteren Text von dir, hab ich mir auch schon so gedacht.. war natürlich doof so zu parken nächstes mal werde ich einfach noch 2 Meter zurücksetzen... Durch dieses Geschehen wurde mir das klar gemacht, gut das es nur eine Übung war :)

0

Manchmal möchten sich die Herren Löscher auch nur ein bisschen wichtig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jokinew
22.07.2016, 20:10

Hab ich mir bei denen auch gedacht, sind bestimmt nicht alle so :)

0
Kommentar von Nightlover70
23.07.2016, 21:57

Ganz sicher nicht, die meisten sind sehr engagierte Helfer !!

0

WIE schmal war denn die Straße?

Ich denke nicht das man Dir eine Behinderung von Rettungsfahrzeugen vorwirft wenn es keinen Einsatz gab.
Kann es sein das Du an einer Stelle geparkt hast wodurch die Mindestdurchfahrbreite von 3,05m nicht mehr gegeben war?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jokinew
22.07.2016, 19:53

Nö sind nur rumgedackelt und der eine Feuerwehrmann hat dem anderen auf den rücken geschlagen da er etwas falsch gemacht hat die haben rumgelacht und so kein Blaulicht.. denke da war mehr als 3,50 platz!

0

Ich entnehme mal dem Text daß Du die Feuerwehr zugeparkt hast. 1,50 Meter sind auch keine akzeptable Breite für irgendwas mit 4 Rädern.

Das nenne ich Künstlerpech, sowas geht gar nicht. Man parkt überhaupt keine anderen Fahrzeuge zu, egal wie schnell es angeblich doch immer geht. Nimm es sportlich, das nächste mal achtest Du bestimmt besser darauf.

Mit etwas Glück hat er nur etwas Angstschweiß bei Dir provoziert und sieht von einer Anzeige ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jokinew
22.07.2016, 20:55

naja, durch die einfahrt hätte auch ein 40 tonner durchgepasst, von daher bin ich etwas aufgebracht und angepisst, oder er hat einfach nur so ein Foto gemacht, weil er mein Auto geil findet.. da war genug platz... 3,50 meter mindestens

0

Also... Da unsere Fahrzeuge ja recht fett sind, muss mindestens 3,50m Platz sein. Und ich kann mich noch gut daran erinnern.  Wir hatten eine Übung aber haben das Blaulicht erst später angemacht.  So wären wir da niemals durchgekommen (ich war der Fahrer) aus meiner Sicht her, hat mein Kollege vollkommen richtig gehandelt. Beim nächsten mal bisschen mehr Platz machen und dann gibt es auch keine Probleme. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie mit dem ja recht breiten feuerwehr fahrzeug schlecht durch kamen dann sind sie im recht. Das ist eine übung ist weis von den ja kaum einer die dachten es wäre ein echter einsatz. Blaulicht und sirene werden ab und zu mal gern ausgelassen auch auf richtigen einsätzen um die leute damit nicht zu belästigen. Im falle eines unfalls kriegt dann die fw probleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne die Situation zu kennen schwer zu beantworten. Vielleicht hast Du die Breite für die Durchfahrt unterschätzt (kann schnell passieren, wenn man selbst keinen LKW fährt), da spielt es prinzipell keine Rolle ob es ein Einsatz oder eine Übung war, denn ein Fahrzeug ist so abzustellen, dass die Rettungskräfte durchkommen können.

Im Fernseh hab ich auch schon eine Aktionen gesehen wo durch "Probedurchfahrten" mit Polizeibegleitung in stark zugeparkten Gegenden, getestet wurde ob Feuerwehrfahrzeuge durchkommen. Hier wurden die Anwohner entsprechend auf die falsche Parkweise hingewiesen, was als präventiv Maßnahme für den Ernstfal zu verstehen war. So solltest Du vielleicht auch deine Situation sehen.

Aus meiner Sicht hätte hier aber ein Hinweis genügt anstatt direkt mit einer Anzeige zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung