Ist ein Feuersalamander giftig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gift

Das Gift der Feuersalamander gehört zu den Alkaloiden und setzt sich aus den organischen Verbindungen Samandarin, Samandaridin und Samanderon zusammen.
Die Wirkung dieser Steroidalkaloide hängt von der Konzentration und der Menge ab. Das Samandarin wirkt auf das zentrale Nervensystem. Dabei beeinflusst es den Natriumtransport in den Zellen (Reichl (Hrsg.) 2002).
Bei einem Kontakt mit der Haut des Salamanders kann es bei Menschen gelegentlich zu Hautreizungen und Schwellungen kommen.

Der Kontakt mit den Augen- und Mundschleimhäuten sollte vermieden werden, da dies zu starken Reizungen und Schwellungen führen würde.

Bei Kleinkindern kann eine Vergiftung übelkeit, Erbrechen und im schlimmsten Fall Atembeschwerden auslösen. Auch junge Hunde und Katzen sind von diesen Symptomen betroffen.

Mehr dazu findest Du unter diesem link > http://129.70.40.49/nawi/lernprogramme/Gifte/internetseite/tiere/feuersalamander.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Sie auf die Hand nimmst, solltest Du danach die Hände waschen.

Deiner Hand wird nichts passieren. Aber Sie darf nicht mit deinen Schleimhäuten in Kontakt kommen, Mund, Auge usw. Das kann zu Verätzungen führen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ein bisschen. 
Kleinkinder würde ich nicht dran lassen. Und auch nicht über den Rücken bzw Hals/Kopf Region streicheln, da wird das giftige Sekret hauptsächlich abgesondert. 

Ansonsten, du wirst nicht Tod umfallen wenn du mal einen auf der Hand hast. Ich lebe ja auch noch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung