Frage von MotoEnduro, 144

Feuer/Flammen aus Auspuff?

Hey Leute, Ich habe öfters schon gesehen wie bei Vorstellungen von Autos oder Motorrädern (einmal bei einer Kawasaki Veranstaltung eine H2R und einmal bei einer Automesse) Stichflammen aus den Auspuffrohren der Motoren gekommen sind. Habe mich immer gefragt von was das kommt. Das ganze habe ich dann aber vergessen, vor ein paar Tagen haben wir aber einen Stromgenerator ausgeliehen und wenn man den ausgemacht hat kam auch noch eine Flamme raus, bzw so eine Art Verpuffung. An was liegt das denn?

Antwort
von derpate20, 70

Das sind oft Fehlzündungen, wenn unverbrannter Kraftstoff ins Auspuff gelangt und gezündet wird.

Bei den meisten fehlt halt der Kat :D
Es gibt Attrappen von Katalysatoren von aussen sieht es normal aus doch ist innen einfach leer und dann baut man noch eine zundquelle ein um den unverbrannten Kraftstoff bei Drehzahl zu zünden = Flammen schiesst es raus

Antwort
von kutschto, 100

Das sind Fehlzündungen das liegt daran das der Motor das Gemisch nicht Entzündet hat es aber das außerhalb des Motors (Auspuffanlage) entzündet wird. Du könntest mal die Zündkerze und die Zündanlage kontrollieren ob sie Aussetzter hat. Auf jeden Fall solltest du aber was dagegen tun weil das auf dauer schädlich ist.

Kommentar von MotoEnduro ,

Was heisst auf Dauer? Der Generator war jetzt 2 Mal an und hat eben nach dem Ausschalten diese Fehlzündungen gehabt

Kommentar von Miete187 ,

Auspuff sollte kurz und/oder leer sein.

Kommentar von Grepolis66 ,

Sind das unbedingt Fehlzündungen? Ist das bei manchen Fahrzeugen nicht sogar gewollt weil es "cool" aussehen soll???

Kommentar von kutschto ,

Also wegen 2 mal passiert nichts es ist halt wenn du ihn mal länger laufen hast und vielleicht 2 Monate lang jeden Tag ne Stunde dann wirds erst schädlich. So passiert nichts deswegen macht das auch bei Veranstaltungen den Motoren wenig aus weils eben selten vorkommt. Und wenn du sagst das das auch nur beim Start passiert liegt das warscheinlich daran dass der Motor kalt ist.

Antwort
von bit77, 53

Das hat folgenden Grund: normalerweise saugt der Motor ein Benzin/Luftgemisch ein, welches dann im Zylinder mittels Zündfunke zur Explosion gebracht wird. Das bewegt den Kolben, welcher über das Pleuel die Kurbelwelle treibt.

Die heißen Abgase werden über den Auspuff entsorgt. Wenn man den Motor abstellt, läuft dieser oft noch einige Umdrehungen nach und bleibt nicht sofort stehen. Das Abstellen geschieht durch das abschalten des Zündfunkens. Während dieses "Nachlaufs" saugt der Motor trotzdem Benzin ein und befördert es unverbrannt in den heißen Auspuff.  Gerade bei Kleinmotoren mit Vergasern passiert das häufig.

Wenn der Auspuff jetzt recht heiß ist, kann das angesaugte und unverbrannte Gemisch darin verpuffen, wobei eine kleine Stichflamme entstehen kann.

Auch bei Motoren, die große Leistung bei kleinem Hubraum haben kann sich ein ähnlicher Effekt einstellen. Dieser beruht jedoch darauf, daß -insbesondere bei Rennmotoren- sich die Steuerzeiten des Ein- und Auslassventils überschneiden oder die Abgase in noch brennenden Zustand in den Krümmer bzw. Auspuff gelangen.

Diesen Effekt hat man in den 30er oder 40er Jahren bei Rennmotoren ausgenutzt, um sie richtig einzustellen. Der Auslasskrümmer wurde vom Motor abgebaut und die Vergaser wurden so eingestellt, das aus jedem Auslasskanal eine gleich große Stichflamme kam.

Wenn der Effekt nur beim abstellen auftritt, macht das dem Motor gar nichts.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 60

Das sind meist Einbauten wo Benzin oder Diesel je nach dem zum Auspuffendstück geleitet wird und dahinter eine Zündkerze im Auspuff sitzt die dann den Treibstoff entzündet das nur bei hohen Drehzahlen .Dafür gibt es auch Bausätze  die dafür gedacht sind aber nicht auf der Straße .

http://www.oberaffentittengeilekarre.de/kawumm-einbauanleitung-fuer-flammenwerfe...

und Video .

Kommentar von MotoEnduro ,

die baut aber von eisenmann ja niemand in ein Aggregat oder ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community