Frage von westlatisha, 77

Fettfrei oder zuckerfrei ernähren?

Hey Hallo, ich habe versucht beides einzuschränken, also fett und Zucker. Mag auch ein wenig ahnehmen, immer wenn ich mir z.b ein Joghurt kaufe und achte auf weniger Zucker, dann ist da mehr fett drin,oder weniger fett und dann mehr Zucker. ! 😤 Auf was soll ich achten?☺

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 36

Am besten ist es wenn du einfach deinen Süßigkeiten/Softdrink/FastFood/Fertiggerichte-Konsum einschränkst, sprich auf Haushaltszucker! verzichtest oder nur sehr wenig davon zu dir nimmst. 

Langkettige Kohlenhydrahte wie sie in richtigem Vollkornbrot z.B. vorkommen braucht der Körper, genauso wie gesunde Fette! Ohne gehts nicht. Und natürlich ist in den meisten "fertig" Dingen entweder viel Fett oder viel Zucker (oder auch beides) enthalten weil beides (das Fett mehr als der zucker) Geschmacksträger sind. 

Ich für meinen Teil ernähre mich (fast) clean, sprich ich kaufe (fast) nur unverarbeitete Lebensmittel und koche mir mein Essen selbst aus frischen Zutaten. Wenn ich mal lust auf Quark oder Joghurt habe nehme ich immer Magerquark oder Naturjoghurt und "süße" das ganze mit frischen Früchten. Das reicht vollkommen ;) Bei TK Ware (gerade was Gemüse angeht) achte ich darauf das dort nur das Gemüse enthalten ist und keine Soße oder ähnliches. So klappt das ganze ganz gut. 

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Diät, Ernährungsumstellung, Nahrung, 27

Hallo!

Auf was soll ich achten?

Auf Nachhaltigkeit. Eine Ernährungsumstellung macht nur Sinn, wenn sie dauerhaft angelegt ist, sonst fehlt die Nachhaltigkeit. Temporäre Veränderungen führen über Jo-Jo nachhaltig zu mehr Masse. 

Was immer man macht - es muss automatisiert werden können. Für immer also.

Vorübergehende Änderungen sind wie eine Sandburg vor der nächsten Flut und enden nachhaltig meistens sogar mit mehr Gewicht.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Vivibirne, 20

Iss ausgewogen ... Ein 1,5% Joghurt hält satt& ist besser als light ka**e :-)

Antwort
von Nirakeni, 35

Seit ich beim einkaufen darauf achte (Produkte mit weniger Fett) und nur noch Knäckebrot kaufe haben mein Mann und ich sehr gut abgenommen. Süßes gibt es wenig (als Highligth). Kein Ketchup (hat auch viel Zucker). Gemüse schmore ich im Wok mit Rapsöl (geht schnell). Dazu gekochten Reis, lecker! Also man kann Zucker und Fett sehr gut reduzieren. Wir fühlen uns besser und essen uns immer satt.

Antwort
von ponyfliege, 36

naturjoghurt hat nie zugesetzten zucker drin.

es gibt ihn mit normalem fettgehalt oder in fettarm.

dasselbe bei quark.

verzichte auf zucker - nicht ein bisschen, sondern ganz.

Antwort
von kugelgnu, 32

Du brauchst fett und kohlenhydarte also beides blödsinn! ☺ ernähr dich ausgewogen wenn du so viel essen willst das du platzt gesund lebst und schlank und muskulös sein willst iss einfach vegan und koche täglich selber mach 2 3 mal die Woche sport trink nur wasser und viel bewegung...


das Problem ist niemals fett oder zucker das Problem ist zuviel von beidem und zuwenig bewegung...


auf was du verzichten solltest ist zu 100% rohrzucker.... hat nichts in der menschlichen ernährung zu suchen...


iss weniger fertig fett zucker fraß und koch pflanzlich da ist ausreichen fett drin aber nicht soviel und schlechtes fett wie in tierischem dreck..

Antwort
von FelinasDemons, 41

Zuckerfrei ist finde ich besser. Viel Glück bei der Diät;)🍀

Antwort
von westlatisha, 34

Hab auch vor komplett drauf zu verzichten, ausser fruchtzucker ab und zu. ✌Ganz oder garnicht

Antwort
von Supabrain0001, 38

Zuckerarm! ist gut Fettarm auch ! Frei von beidem ist ein großer verzicht.

Kommentar von ponyfliege ,

ja - und wenn du dann noch das eiweiss weglässt, verhungerst du.

wenn du allerdings hauptsächlich eiweiss isst - dann bekommst du nieren- und leberschäden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community