Frage von 2Ethereal3, 488

Fetisch entfernen?

Hallo!

Das ist sehr wichtig und bedeutet mir eine Menge. Ich stehe darauf, wenn mir ein Mädchen erzählt, wie sie mit einem anderen Jungen Sex hat und je mehr ich für das Mädchen empfinde, desto stärker ist der Fetisch. Jetzt kommt aber der komplizierte Part, nämlich, dass ich nicht so leben will, das ist wahrscheinlich der stärkste Fetisch, den ich habe... Ich halte es so nicht aus, ich will diesen Fetisch loswerden, gibt es irgendeinen Weg!? Ich habe alles versucht, ich habe z.B. nachgedacht und Musik gehört, ich habe geweint deshalb und trotzdem geht es nicht weg, ich will das endlich loswerden, das ist mir sehr wichtig... Ich will nicht, dass meine Freundin mit einem anderen Jungen schläft, falls ich eine Freundin bekomme. Aber dieser Fetisch kommt immer nach einer Weile wieder, gerade jetzt will ich ihn nicht, aber später wird er wieder kommen! Ich will endlich meine Ruhe, ich will das nichtmehr, bitte hilft mir! Ich weiß nichtmal, ob ich den jemals loswerden werde durch Zwang oder sonstige psychische Manipulationsversuche, ich denke nicht, dass das bei mir klappt. Ich habe mich nie geändert, auch, wenn ich es gewollt hatte. Immer hat die Zeit mich geändert, also mein Schicksal... Ich stecke wahrscheinlich in einer Zwickmühle, bitte macht mir ehrliche Hoffnungen.

Antwort
von SonjaDieKatze, 201

man kann unter hypnose dinge im unterbewusstsein manifestieren, aber ich würde auch eher vorschlagen dass du dich mit dir selbst und deinen vorlieben abfindest und sie akzeptieren lernst, auch das ist ein teil von dir. solange es jetzt nicht etwas ist was den anderen schädigt ist das ok, schau einfach dass es bei der fantasie bleibt, solche fantasien haben fast alle menschen in dem einen oder anderen ausmaß. 

Antwort
von Wuestenamazone, 204

Das kann man nicht so einfach abstellen. Du alleine schon gar nicht. Dadurch machst du es nur schlimmer.

Mit Hilfe eines Therapeuten könnte es vielleicht klappen. Versuchen kannst du es mal

Antwort
von Attagus, 54

Einen Fetisch komplett loszuwerden scheint mir weitaus schwieriger als eine abstrakte Phobie loszuwerden. Der Sexualtrieb ist der stärkste Motivator im Menschen und ein Fetisch hängt sich dort dran und kann genauso schwer beseitigt werden wie der Sextrieb selbst.

Wenn dein Fetisch dir Qualen bereitet und ein normales und angemessenes Alltagsleben nicht zulässt, solltest du einen Sexualtherapeuten aufsuchen, mit dem du regelmäßig über dieses Problem sprichst. Er wird am ehesten in der Lage sein, die Sache richtig einschätzen zu können und dir Hilfestellung zur Bewältigung zu geben.

Antwort
von Ginalolofrigida, 101

Dein "Fetisch" ist so, als hätte man bei mildem Wetter Angst, von Blitz getroffen zu werden. Völlig unnötig. Lässt sich leider schlecht abstellen, wenn man gelernt hat, sich an Körpern / Bildern zu erregen, mit denen man persönlich nichts zu tun hat. Diese Neigung kommt bei ganz normalen, eher schwachen Charakteren, die eine Verstärkung und Bestätigung Ihrer Empfindungen durch Andere bedürfen. Solange du auf eine Liebesbeziehung hoffst, kannst du deine Neigung nicht abstellen. Wenn du echte Liebe für eine echte Person empfindest, kennst du auch den Preis, und daß ist die Angst, das Geliebte zu verlieren. Dann löst sich ein solcher Fetisch im Nu auf, denn zu lieben ist die stärkste Kraft, die ein Mensch aufbringen kann. Da verschwindet dein Bedürfnis, Verstärkung für deine Lust zu haben, ganz augenblicklich.

Antwort
von suziesext08, 76

hi 2Etereal3 - das ist kein fetisch, sondern einfach ne sexuelle Perversion, eine Untergruppe von Masochismus, also Lustgewinn durch Schmerzen und Leiden.

Vllt haste in der Vergangenheit nicht so viel schönes erlebt, vllt hältst du dich nicht für nen tollen Hecht, auf den alle Frauen fliegen, vllt haste n paar mal erlebt, dass andere Kerle dir dein Mädchen ausspannen, und den Schmerz haste damit betäubt und überlagert durch ne spontane sexuelle Erregung.

Deine Perversion heisst Cuckoldry, und es gibt ne ganze Reihe von Männern, die so gestrickt sind. Die zb ihren Freundinnen/Frauen Liebhaber gestatten oder sie sogar dazu drängen, Sex mit andern zu haben. Ganz perverse möchten dann sogar dabei zusehn.

Das beste, vllt einzige Heilmittel gegen so ne Zwangsvorstellungen ist es, ne wirklich spannende und intensive Liebesbeziehung zu entwickeln und deinen eigenen realen Lust- und Freudegewinn bewusst zu erleben und wahrzunehmen und nicht nur in allen nur möglichen Phantasiewelten rumzuirren. Und such dir ne Freundin, die psychisch stabil und gesund ist und dich mit ihrer Gesundheit ansteckt. :)

Kommentar von 2Ethereal3 ,

Das alles hat sich durch eine Internetfreundin ergeben. Immer, wenn ich gemein zu ihr war, hat sie geschrieben: "Ich gehe mich mal von anderen Jungs entjungfern lassen." Natürlich war das nur Provokation, auf jeden Fall habe ich dann dafür ein Lustgefühl irgendwie entwickelt.. Ich will das aber nichtmehr, auch, wenn es sich gut anfühlt. Selbst beim Lesen deines Kommentares habe ich eine Erregung bekommen.. xD

Kommentar von 2Ethereal3 ,

Was bedeutet das eigentlich, wenn ich den Schmerz betäubt habe? Ist das positiv?

Kommentar von suziesext08 ,

das ist zuerst mal, neurologisch gesehen, völlig neutral. Die Nerven, melden dem Gehirn nicht gleichzeitig Schmerzempfinden und sexuelle Erregung. Im Gegegnteil, im Zustand sexueller Erregung nimmst du oft fast überhaupt keine Schmerzen mehr wahr. Weder körperliche noch seelisch Schmerzen, denn du bist während der sexuellen Erregung in einem 'einspitzigen' Gemüts-Zustand.

Das ist die eigentliche, neurologische Grundlage; der Körper 'merkt' sich das aber, wie alle neurologischen Erlebnisse, und wenn das öfter passiert, dann ist das wie ein Lernvorgang, der in deinem Fall, aber kein positives Lernen ist, sondern eine Art Kurzschluss, und dann zu einem Zwangsverhalten führen kann. Muss nicht, aber kann.

Positiv ist das, wenn du das bewusst beherrscht und notfalls einsetzt um eine unerträgliche Situation erträglicher zu machen. Denn die sexuelle Erregung kann ja dann auch deine Sicht auf die schmerzlichen Dinge zum positiveren wenden

Negativ ist es, wenn das zu nem Zwangsverhalten führt, so ne Art Sucht.

Antwort
von Kuchentorte2, 181

Ich muss dich leider enttäuschen. So einfach geht das nicht weg. Klar, du kannst es unterdrücken, aber Unterdrückungen sind nie gut. Von daher ist es ratsam, dass du deinen fetisch einfach auslebst. 

Weißt du eigentlich, was passiert, wenn du etwas unterdrückst ? Du fokussierst dich nur noch darauf, dass dein Fetisch nicht mehr existiert. Dadurch baust du eine Art Schutzmantel um deine Bedürfnisse. Jedoch werden die Bedürfnisse immer mehr, so dass irgendwann alles quasi platzt und es doch ans Tageslicht kommt. Also kurz gesagt: Unterdrückungen sind nie gut und können im aller schlimmsten Fall sogar Psychosen und/oder Depressionen hervorrufen. Muss nicht sein, kann aber.

Von daher rate ich dir, dies auszuleben. Rede doch mit deiner Zukünftigen darüber offen und wenn sie dies versteht und akzeptiert, dann ist sie die Richtige. Wenn nicht, dann weißt du, was zu tun ist. Good luck. 

Kommentar von annablanka ,

Also ich finde nicht dass man jeden Fetisch unbedingt ausleben sollte. Jeder Mensch hat einen geheimen Fetisch und die wenigsten leben ihn aus. Was auch besser so ist, weil es da jede Menge Abarten gibt mit Tieren, Kindern, Geschwistern, Eltern usw.
Er sollte sich einfach nicht so reinsteigern oder mehr Pornos gucken ^^

Antwort
von voayager, 84

Höre auf dich selbst zu vergewaltigen, sondern akzeptiere einfach deinen Fetisch und gut iss.

Antwort
von MCLJT, 73

Vielleicht hilft dir Meditation oder eine Therapie.

Antwort
von Illuminaticus, 41

Du kannst es leicht loswerden mit der EFT-Methode, musst mal googlen. Oder sie faster EFT Methode. Da werden diese negativen Gefuehle ueber das Klopfen aus deinem Gedaechnis rausgeschmissen. Probiere es mal, falls es was fuer dich ist.

Antwort
von Priapos69, 80

Einen sexuellen Fetisch loszuwerden klingt mir ganz nach: Pray away the gay! Es funktioniert nicht. Dein Fetisch besitzt zudem eine große Comunity unter dem Stichwort Cuckold. Viele Paare leben in einer solchen Formation der Beziehung und ich selbst habe Bekannte die ein solches Leben sehr zufrieden führen.

Wenn man es etwas tiefenpsychologisch durchdenkt, dann ist es doch angenehm mit einer Frau zusammen zu sein, die ebenfalls von anderen Männern sehr begehrt wird. Und durch was wird dieser Umstand offensichtlicher, als wenn man der eigenen Frau zuschaut, wie sie Sex mit einem anderen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community