Frage von Danison7, 214

Fetisch - Beziehungskiller?

Hallo zusammen, ich bin mit meiner Freundin seit über 15 Monaten zusammen und wir sind immer noch ineinander sehr verliebt. Wir beide sind 22 Jahre jung. Jedoch ist unser Sexleben nicht wirklich gut - schon immer. Das Problem: wir beide sind sehr devot und möchten vom Partner dominiert werden. Im Normalfall ist der Mann der dominante, jedoch habe ich einen Fetisch - ich unterwerfe mich sehr gerne. Nun merke ich, dass sie sehr unzufrieden ist und gebe mein Bestes, damit sie beim Sex ihren Spaß hat, jedoch macht mich das wenig an, der dominantere zu sein. Zudem rutscht beim Sex mein Hoden in den Leistenbereich, weswegen ich nicht richtig stoßen kann, was sie sich sehr wünscht.

Mich erregt auch der Gedanke, dass meine Freundin sich einen Liebhaber sucht. Als ich sie darauf ansprach, war sie sofort dagegen. Die Vorstellung bzw. die Fantasie macht mich sehr an, weswegen ich mir auch darauf täglich einen runterhole. Aber ob das in der Realität auch so wäre? Oder wäre dies ein Beziehungskiller? Ich bekomme diesen Gedanken seit Monaten nicht mehr aus dem Kopf!

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Sex, 43

Wenn Dich die Vorstellung erregt, dass Deine Freundin Sex mit anderen Männern hat (was durchaus häufiger vorkommt), dann wäre ein gemeinsamer Besuch in einem schönen Swinger- oder Fetisch-Club eventuell mal ein lohnenswerter Ausflug. Als interessanten Fetisch-Club - gerade zum "schnuppern" kenne ich persönlich nur das Grande Opera in Offenbach - falls Du also zufällig aus dem Rhein/Main-Gebiet stammst...

Du solltest bedenken, dass hier bei GuteFrage für viele Nutzer Sex und Beziehung entweder noch theoretische Modelle sind und/oder bei deren Umsetzung noch ganz am Anfang stehen. In der romantischen Verklärung der Pubertät kann man sich vieles nicht vorstellen, woran man als Erwachsener später Spaß hat... .

Wenn ihr mal einen Swingerclub ausprobieren möchtet, so geht nach Möglichkeit in einen Pärchenclub in dem keine Horden von Solo-Herren die Stimmung verderben können und experimentiert mal ein wenig. Das Swinger-Motto ist stets "Alles kann, nichts muss" - d.h. niemand wird über Dich oder Deine Partnerin ungefragt herfallen! Selbstverständlich könnt Ihr auch unter Euch bleiben und nur die Infrastruktur nutzen und die besondere Atmosphäre genießen.

Was im Club passiert bleibt im Club - d.h. es ist stets unverbindlich und es steht daher nicht automatisch ein Wiedersehen oder gar eine alternative Beziehung im Raum - es geht einfach darum, dass aufgeschlosse Erwachsene ihren Spaß haben - wenn man die Eifersucht im Zaum halten kann...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von EvilSadness1986, 76

Nun, ich denke dass effektiv der Fetisch als solches nicht zwingend ein beziehungskiller ist. Allerdings sind die Partner meist der Beziehungskiller, welcher das Scheidern der Beziehung auf den Fetisch selbst schiebt. Ich möchte keinesfalls sagen dass deine Partnerin die Falsche für dich ist, jedoch möchte ich meinen dass es immer einen Weg gibt und eine Beziehung nicht nur aus nehmen, sondern auch aus Geben besteht weshalb man Prinzipiell Kompromisse eingehen kann / muss ...

Evtl. ist etwas Spielzeug eine Alternative mit dem du deine Freundin etwas gefühlvoller bzw. Fester befriedigen kannst.

Was der Liebhaber, also das "Fremdgehen" angeht nun ja ... Was hast du davon wenn Sie einen Liebhaber hätte, auser den Gedanken daran dass Sie das hat. Ist das allein die Erfüllung des Sexuallebens in dieser Beziehung?

Jedoch könnte man natürlich über einen "Dreier" nachdenken, allerdings gibt es, ganz gleich wie man es angeht nur 3 Möglichkeiten: 1: Miteinander Reden und einen Kompromiss finden. 2: Miteinander reden, keinen Kompromiss finden und weiter so leben wie bisher oder Möglichkeit 3: Wenn kein Kompromiss gefunden werden kann und man so nicht weiter gemeinsam leben kann, das ganze beenden und zusehen dass man jemanden findet mit dem man rundum, in jeglicher Hinsicht zufrieden ist...

Jedoch sei noch kurz gesagt: Sex ist unter keinen Umständen das wichtigste in einer Glücklichen Beziehung und sollte grundsätzlich als das gesehen werden was es ist.... Die Schönste Nebensache der Welt.

Kommentar von Danison7 ,

Meinst du, ich sollte meinen Fetisch voll ausleben? Zumindest es probieren oder versuchen, soweit möglich, dagegen anzukämpfen?

Kommentar von EvilSadness1986 ,

Nun, dagegen anzukämpfen glaub ich, bringt auf Dauer nicht viel, jedoch wegen diesem "Fetisch" einfach die Liebe weg zu schmeissen bringt genauso wenig. Alles in allem eine recht komplizierte und schwierige Frage. Ich selbst war mal in einer ähnlichen Situation, was jedoch durch andere Zuneigungen (Kompromisse) kompensiert werden konnte, jedoch ging die Beziehung damals aus diversen anderen Gründen vor die Hunde und, wenn man soviel Wert auf die Liebe als solches legt wie ich das tue, ist das nicht sinn der Sache. Alles in allem würde ich sagen weder noch. Also weder den Fetisch voll ausleben, auch wenn die Beziehung darüber zu grunde geht, noch gegen den Fetisch so massiv anzukämpfen und ihn zu unterdrücken ... Im Idealfall empfehle ich natürlich gemeinsam mit deiner Partnerin einen Kompromiss, bzw. kompromisse zu finden mit denen Ihr beide gut leben könnt.

Ich wünsche dir auf jeden fall alles erdenklich gute ...

Solltest du mit jemandem sprechen wollen kann ich dir sicher auch auf Privatem Wege entweder meine Teamspeak Adresse oder den Skype Namen zukommen lassen, falls du mit derartiger Software visiert bist und diese auch nutzt.

Antwort
von Naehchen, 41

Grundsetztlich muss alles andere stimmen und der Sex ist am ende eine schöne Nebensache!:)
Mein Freund und ich sind auch nicht die leidenschaftlichsten, aber wir machen unsere Liebe micht davon fest. Man sollte sich miteinander engagieren. Vielleicht wechaelt ihr euch ab und man kann prima seine Fantasien im Bett zur Realitöt machen, ohne, dass diese eure Beziehung angreift, z.B. mit einem Rollenspiel. Dabei kann man als devote Person in eine Rolle schlüpfen, ohne dass man man selbst sein muss (Schüler/Lehrer) und findet sich vielleicht auch darin, oder man tauscht danach einfach die rollen. Du kannsf deine Fantasie genauso gut in ein Rollenspiel einfließen lassen, indem ihr es damit beginnt euch wegen dem Liebhaber zu streiten und sie dir aus Provukation alle einzellheiten erzählt. Die Basis für all das ist auf jedenfall Aufgeschlossenheit und Vertrauen. Es gibt so viele Optionen, findet euch einfach gemeinsam ein.
Alles Gute :)

Antwort
von Repwf, 81

Ob DU damit klar kommst ist das eine, aber SIE müsste mit einem ins Bett für den sie keine Gefühle hat -- DAS wäre an ihrer Stelle mein Problem! 

Antwort
von Drewfire6392, 8

warum schließt ihr keinen kompromiss einmal ist sie die dominante und einmal bist du der dominante so könnt ihr beide euren fetisch ausleben und genießen und wer weiß vill gefällt es ihr ja auch dich zu dominieren 

Antwort
von Rendric, 71

Meistens geht die Geschichte mit einem Dreier oder einer Dreiecksbeziehung gewaltig nach hinten los. Nur die wenigsten Menschen und Beziehungen sind dafür geschaffen, so einer Belastung standzuhalten.

Antwort
von Schnuppi3000, 77

Deine Fantasie nennt man Cuckolding. Ob das für dich nur als Fantasie reizvoll ist oder auch im echten Leben, weiß niemand. Wenn deine Freundin das nicht möchte ist das natürlich schade für dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community