Frage von FloPinguin, 39

Festplatten werden auf einmal nicht angezeigt. Was tun?

Ich habe 3 Festplatten in meinem PC. Heute wurde 2 mal eine von ihnen nicht in Windows angezeigt. Nach einem Neustart waren sie wieder da.

Ist das ein Anzeichen dafür, das sie demnächst ausfallen? Oder ist das nur ein Mainboard/Windows Fehler, der ganz normal ist?

Ich fände es sehr tragisch wenn meine 2TB Festplatte, voll mit Dateien, auf einmal weg wäre!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 18Wheeler, 39

WELCHES Windows, WELCHE Festplatten ( SATA 2/3 HDD/SSD ), wie angeschlossen??? Alle Treiber auf dem neuesten Stand? Was genau hast Du gemacht, bevor Du gaaaar niiiiix gemacht hast,- also nach welcher Action spinnt das Teil genau?

Entweder spinnt der Explorer ( irgendwas USB-mässiges eingestöpselt, das nicht erkannt wurde oder für das kein Treiber gefunden werden konnte? ), oder eine der Festplatten.....

"Kiste" versifft? Staub ist der PC Killer No.1! "Saft"-Verbindungen alle Bombenfest in den Platten?

Werden alle HDD´s sowohl unter "Computer" als auch im Geräte-Manager erkannt ( START - Systemsteuerung - Geräte-Manager ) und ist in diesem kein gelbes Dreieck vor einer Platte?

Die Festplatten kannst Du mit dem Tool "CheckDrive" ( http://www.heise.de/download/checkdrive-1152525.html ) checken. Ähm: "Müll-I-Net Adresse" einrichten, denn das Programm erwartet eine Registrierung. Alternativ gibt´s solche Tools auch vom HDD Hersteller. Mit dem Free Tool "Speccy",- ( w!w.piriform.com/speccy ) kannst Du ebenfalls checken, was in Deiner Kiste werkelt ( Das "!" ist Absicht, wg. dem tollen "Spamminator", der nur einen Link pro Thread zulässt! ). Mit Speccy kannst Du ebenfalls die Temperaturen der Hardware überprüfen, denn wenn HDD´s über 50° bekommen, sind sie entweder Virenverseucht, oder die Kühlung ist besch.....en und dann halten sie von "Elf bis Bim-Bam"....

Was auch noch sein könnte, ist, daß das Netzteil entweder zu schwach, oder altersschwach ist! Wenn z.B. eine fette Graka die volle Leistung von einem zu schwachen Netzteil "zieht", kriegt die 1. Angeschlossene Festplatte keinen Strom mehr. Zieht die Graka wieder weniger, kriegt die HDD auch wieder Strom. Sie geht also ständig an/aus und ist so nach 3 Monaten reif für´s Festplatten Nirvana ( hat mich 2 Hdd´s gekostet, bis ich´s bemerkt habe ). Jeder war mal ein "PC-Dummie",- ich auch .... :-)

Kommentar von FloPinguin ,

Danke für die ausführliche Antwort!

Also es trat nach dem Hochfahren auf. Speccy habe ich schon, sagt das alles ok ist. Ich habe noch so ein Programm namens "CrystalDiskInfo", das sagt bei jeder Festplatte: Gut. Also alles ist grün und in Ordnung.

Ich habe Win10 und die Festplatten sind:

Eine kleine HDD 200GB, läuft auf 30 Crad, 4265 Betriebsstunden
Eine große HDD 2TB, läuft auf 39 Crad, 6806 Betriebsstunden
Eine SSD 128GB, mit der hatte ich noch keine Probleme. 2026 Betriebsstunden, läuft auf 33 Crad

Alle sollten Saft haben und Staubfrei sein.

Kommentar von 18Wheeler ,

Gerne,- kein Ding....

Was ist mit "Computer" und "Geräte-Manager" und welche Platte wird nicht richtig erkannt?

Du müsstest Deinen Rechner erneut auf Speichergeräte scannen können. Ich bin mir nicht sicher, ob das auch mit WIn10 ( BÄH,- wenn ich Kacheln will, rufe ich den Fliesenleger und ausspionieren lasse ich mich nicht! ) funktioniert, aber im Prinzip müsstest Du die Eingabeaufforderung als Administrator öffnen, dann diskpart eingeben und dann rescan. Wenn das nicht hilft, mal ein anderes Datenkabel versuchen oder abchecken, ob die betreffende Platte an einem anderen Win10 Rechner einwandfrei erkannt wird.

Schon mal die Ereignisanzeige gecheckt, ob und welche Fehler dort zum Zeitpunkt des "nicht erkennens" registriert wurden?

Kommentar von FloPinguin ,

Momentan wird die HDD beim hochfahren immer angezeigt. Aber wenn es wieder passiert probiere ich deine Schritte aus. Hole mir demnächst ne externe Festplatte und sicher regelmäßig alle HDDs, dann bin ich auf der sicheren Seite ;)

Antwort
von Systemuser, 32

Ne Kristallkugel wäre gut um zu weissen welche Geräte/Windows Version etc. im Einsatz ist.

Manchmal vergisst die Qualitätssoftware aus Redmont leider einfach nur einen Laufwerksbuchstaben zuzuordnen bzw. diesen im Explorer anzuzeigen. Dann am besten nachsehen ob die Geräte laut Gerätemanager "vorhanden" und AKTIV sind. 

Nächster Schritt - Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung. Ist die Platte dort (mit Laufwerkskennung=Buchstabe) eingetragen?

Konsole öffen, ist mit dem Buchstaben aus der Datenträgerverwaltung ein Zugriff möglich? 

Geduldig warten und im Explorer mehrere Refrefreshs machen oder mal neu booten. Dabei am besten alle USB Sticks oder eingelegte SD etc. Karten entfernen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community