Festplatte schaltet sich ab, während sie lädt bzw. schreibt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Welches Baujahr ist den das Netzteil? Welches Modell?

Kann sein, das es mit den modernen Energiesparmodis der modernen Mainboards nicht klar kommt. Und weißt ja, 650 Watt kein Indiz für hohe Leistung.

Bios-Update und Netzteil testweise tauschen wäre meine erste Überlegung.

Schonmal Windows in den Energieoptionen auf Höchstleitung gestellt? Und evtl die C-States im Bios deaktivieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
08.02.2016, 11:56

Das Netzteil ist ein Ultron UN-650s und das Siegel "sagt" etwas von April 2013.

Die Energieoptionen habe ich jetzt auf Höchstleistung gestellt, die Fesplatten wieder auf "nie abschalten" und wo ich schon dabei war, selbiges auch für die USB-Ports, wo es auch selten vergleichbare Probleme gibt.

Mein Verdacht liegt irgendwie auch beim Netzteil, aber ich habe gehofft, dass ein 650W-Netzteil eigentlich immer noch reichen sollte.

Was die C-States angeht, so habe ich keine Ahnung, wo ich die im Bios finden könnte. Zur Bios-Version steht in DxDiag folgendes (falls das irgendwie nützlich ist): BIOS Date 10/24/12 09:41:43 Ver: 04.06.05

0
Kommentar von DasRentier
08.02.2016, 12:06

Es heißt "Modi" und nicht "Modis". "Modi" ist schon das Plural.

0

Da ich nicht nur auf eine bestimmte Antwort das Folgende als Kommentar schreiben möchte, schreibe ich nun selbst eine Antwort auf meine Frage.

Wie sich bisher herausstellt, ist mit dem Netzteil offenbar alles in Ordnung und es scheint sich auch nicht um einen Virus zu handeln. Die Festplatten sind ebenfalls alle in Ordnung. Was ich auf Anraten vom Fachhändler getan habe, sind zwei Dinge:

Zunächst habe ich im Bios wieder bei den Festplatten (außer bei der im Wechselrahmen) Hot Plug deaktiviert. Das brachte jedoch nur in begrenztem Rahmen Besserung - vielleicht auch gar keine.

Zudem habe ich ein neues Virenschutzprogramm heruntergeladen. Allerdings meint dieses Programm, dass mein Computer sauber ist. Daran konnte es also (auch) nicht liegen.

Hin und wieder schaltet sich eine Festplatte immer noch während der Arbeit ab, also manchmal während sie schreibt oder liest - aber eben nur, wenn sie schreibt oder liest. Wenn die Festplatte nichts wirklich zu tun hat, schaltet sie sich auch nicht ab. 

Die einzige Festplatte, die noch im Bios mit aktiven Hot Plug angeschlossen ist, ist die im Wechselrahmen, aber gerade die macht keine Probleme. Selbst wenn es anders wäre, könnte ich den Wechselrahmen kurzzeitig ausschalten, danach wieder einschalten und sie würde durch Hot Plug einfach als angeschlossenes oder eingelegtes Speichermedium, also wie ein USB-Stick, eine CD, DVD oder BluRay erkannt werden.

Mein Computerfachmann des Vertrauens hält dieses Problem mit den Festplatten, welches ihm auch nicht unbekannt ist, für einen Fehler im Windows-Betriebssystem, welches aber nicht nur auf Windows 7 begrenzt ist, sondern ebenso scheinbar auch bei Windows 8 und Windows 10 vorzukommen scheint. 

Da mir dieses Problem zuvor fremd war, nehme ich an, dass dies durch ein automatisches Update, welches wohl fehlerhaft war, eingeführt, aber noch nicht durch ein neues automatisches Update korrigiert wurde. Vielleicht soll dies auch dazu einen Anreiz bieten, auf das immer noch neue Windows 10 umzustellen, sodass dann nur für dieses Betriebssystem eine entsprechende Lösung per Update verbreitet wird. 

Mit anderen Worten könnte man fast vermuten, dass nicht Genisys, sondern Windows 10 Skynet ist, und Microsoft die Kunden dazu beeinflussen "will", dass diese von ihren anderen Windows-Betriebssystemen auf Windows 10 umsteigen, damit alles mit allem vernetzt werden kann - eben wie bei Genisys respektive Skynet.

Ebenfalls könnte ich mir vorstellen, dass dieses Festplattenproblem in der Form nur dann auftaucht, wenn man, wie ich, mehrere Festplatten in einem PC-Gehäuse verwendet. Von daher muss dieses Problem bei weitem nicht bei jedem Computer auftreten und wirklich brauchbare Lösungen, die mit Sicherheit hilfreich sind, sind vermutlich deshalb im Internet spärlich gesät.

Was mir mein Computerfachmann des Vertrauens auch sagte (was mir aber auch so schon klar war) ist, dass Festplatten dadurch auch heute noch potentiell Schaden nehmen, wenn sie während des Schreibens und/oder Lesens abgeschaltet werden. Aufgrund dessen habe ich mich schon mal informiert, um langfristig gesehen auf entsprechende SSDs umzusteigen. Das wird zwar eine schweineteure Angelegenheit, da ich deshalb nicht auf Speicherkapazität verzichten möchte, aber wenn diese im System mal abgeschaltet werden, während sie gerade schreiben oder lesen, macht denen das wenigstens nicht so viel aus, wie einer HDD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
17.02.2016, 19:12

Die Energieverwaltung habe ich nicht extra erwähnt, weil ich diese bereits vor dem Besuch beim Computerfachhändler auf Euer Anraten hin auf Höchstleistung, sowie die Festplatten auf nie ausschalten, eingestellt habe.

0
Kommentar von sarahj
18.02.2016, 12:19

In unserer Firma fahren wir Windows (alle Versionen) nur noch in VMs unter Linux oder OSX. Und damit ist relative Ruhe an diversen Problemfronten.

0

Wie alt sind die Festplatten? 

Würde darauf rückschließen, dass es fehlerhafte Sektoren sind. Kurz: Festplatten sind kaputt. Muddu neu kaufen.

Aber so Ferndiagnosen rate ich immer von ab. Geh damit mal am besten direkt zu jemanden, der sich auskennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
08.02.2016, 12:35

Die Festplatte, die im Wechselrahmen sitzt, ist genauso alt, wie der Wechselrahmen, also etwa ein Vierteljahr alt. Eine andere etwa ein halbes Jahr und am ältesten ist die Systemfestplatte, die mittlerweile etwa 2 Jahre alt sein dürfte. Wenn die Fesplatten überhaupt defekte Sektoren haben sollten, dann nur wegen dieser Abschaltungen.

0

Tippe mal auf die Wechselrahmen.

Vielleicht sind die Kontakte abgenutzt, oxidiert oder verschmutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
08.02.2016, 11:43

Ich verwende einen Wechselrahmen und die Fesplatte schaltet auch hin und wieder ab, aber auch die anderen Festplatten schalten ab und zu während des Ladens ab. Die einzige die aber dann wieder im Arbeitsplatz erscheint ist die Fesplatte im Wechselrahmen, wenn sie denn mal abschaltet, was wesentlich seltener ist, als bei den meisten anderen. Die einzige, die noch seltener abschaltet ist die Systemfestplatte - glücklicherweise.

0