Frage von FragefuerHeute, 158

Festplatte formatieren auf Linux?

Ich besitze einen alten Pc mit Linux Ubuntu darauf. Die HDD Festplatte des PCs möchte ich gerne formatieren, dass kein Betriebssystem mehr darauf ist. Wie mache ich das?

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Linux, 117

Melde einen Sinn sehe ich in so einer Aktion nicht. Was verstehst du unter formatieren. Formatieren ist ein allgemeiner Begriff, der das Partitionieren und auch das Anlegen von Filesystemen beinhalten kann.
Eine Festplatte zu formatieren kann dann nur bedeuten, eine neue Partitionierung vorzunehmen.
Filesystem können aber nur auf Partitionen angelegt werden.

Mit der geschickten Veränderung der Partitionierung wird man den PC kaum noch mit dem dort gespeicherten Betriebssystem booten können, auch wenn die zugehörigen Dateien noch vorhanden sind. Das Betriebssystem ist dann "nicht mehr drauf".
Spezialisten können aber die Daten wieder herstellen.
Gleiches ist nach dem Formatieren der Partitionen durchaus möglich.

Wenn du die Daten unlesbar machen willst, reicht ein Formatieren nicht aus.

Das Beseitigen eines Betriebssystems, das kostenlos aus dem Internet bezogen werden kann, macht auch keinen Sinn, denn ein Nachnutzer des alten PC's ist nicht auf ein (auch noch altes) Betriebssystem angewiesen.

Um private Daten zu beseitigen muss keineswegs eine Partition formatiert werden.

Das Löschen und Überschreiben der Home-Partition bzw. des Home-Verzeichnisses kann man auch mit dem noch vorhandenen Betriebssystem machen.

Dummerweise kann man bei Ubuntu  /home nicht löschen, weil ohne /home eine Anmeldung nicht möglich ist. (die waren so schlau, das geniale Unix-Prinzip der Trennung  der User vom Superuser zu verlassen).

Mit

sudo passwd root

kann man aber root wieder erwecken und dann ist eine Anmeldung auch ohne /home möglich.

Melde dich als root auf einer Konsole an und lösche /home

rm -rf /home

(heute funktioniert wieder mal die Kennzeichnung als Code nicht, daher nur Fettdruck)

Antwort
von Linuxhase, 83

Hallo

Festplatte formatieren auf Linux?

Zunächst solltest Du folgendes Wissen:

  1. Festplatten sind heutzutage bereits ab Werk im Low-Level-Format formatiert. Diese haben direkt danach noch keine Partitionen.
  2. Ein Betriebssystem braucht aber Partitionen um darauf zugreifen zu können.
  3. Diese Partitionen werden dann vom Betriebssystem, reps. dessen Installationsroutinen mit einem, geeigneten/gewünschten Dateisystem formatiert.
  4. Die Hersteller geben Ihre Festplatten bereits mit NTFS vorformatiert an die Händler weiter
  5. Der Händler gibt diese entweder im Direktverkauf an den Kunden aus oder baut diese in ein Gerät ein.
  6. Dabei wird er entweder ein Betriebssystem vorinstallieren oder eben nicht.

Ich besitze einen alten Pc mit Linux Ubuntu darauf.

Von welcher Hardware reden wir denn genau?

Denn mit "alten PC" kann man nichts einschätzen.

Die HDD Festplatte des PCs möchte ich gerne formatieren, dass kein Betriebssystem mehr darauf ist. Wie mache ich das?

Du möchtest die Daten auf den Partitionen der Festplatte für andere (z.B. wegen Verkauf/Weitergabe) (unwiederbringlich) entfernen?

Dann besorge Dir ein beliebiges Linux-Live System (zum Beispiel Puppy- Linux, weil es sehr klein ist und man deswegen weniger downloaden muss)

  1. und starte das Programm gparted. ¹
  2. Damit dann alle Partitionen löschen/entfernen.
  3. Dann eine neue Partition anlegen und diese mit dem Boot-Flag und dem NTFS Dateisystem versehen.
  4. Am Ende noch das Programm beenden und auch das GNU/Linux-System herunterfahren.

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ Persönlich würde ich eher DBAN verwenden, hängt halt davon ab wie "paranoid" man ist.

Antwort
von LeonardM, 55

mindestens von einer anderen partition oder laufwerk starten und formatieren

Antwort
von TheAllisons, 58

Festplatte ausbauen, extern an einen PC anschließen und formatieren

Antwort
von Olokun, 45

PC von DVD/CD starten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community