Frage von MiamIB, 50

Festival Karten bei Facebook gekauft - nun ist das Geld weg, was kann ich tun?

Wir haben von einer privat Person bei Facebook Karten für ein Festival kaufen wollen, wir sollten das Geld überweisen und sie wollte die Karten per Mail senden. Wir haben also das Geld überwiesen, dann sagte sie es gäbe Probleme mit der Mail. Um die Geschichte abzukürzen, es gab ein hin und her. Wir haben gesagt, das wir unserer Geld zurück möchten. Nun antwortet uns keiner mehr. Was können wir machen ? Wir haben nur den Namen der Person. Das Geld können wir nicht zurück buchen sagt unsere Bank, da wir die Überweisung getätigt haben. Habt ihr eine Idee was man nun machen kann ? Lohnt es sich einen Anwalt zu nehmen ? Oder kann die Bank das Geld vielleicht doch zurück buchen ? Es handelt sich um 70 EUR - vielleicht hat jemand von euch etwas ähnliches erlebt oder einen Tipp. Danke im Voraus :-)

Antwort
von NSchuder, 8

Die Karten per Mail senden?  Das würde sowieso nur bei "Download-Tickets" gehen. Wenn jemand Hard-Tickets einscannt und per Mail verschickt, wären die Kopien sowieso wertlos. Damit wärt ihr niemals ins Konzert rein gekommen.

Nein, die Bank kann das Geld wirklich nicht zurück buchen! Überwiesen ist überwiesen.

Immerhin habt Ihr ein Bankkonto und eine Mail-Adresse. Wobei ich mir vorstellen kann, dass das Konto inzwischen sowieso aufgelöst ist und die Mail-Adresse eine "freie Adresse" bei gmx oder so ist.

Einen Käuferschutz gibt es bei Facebook natürlich auch nicht.

Bleibt Euch also nur zur Polizei zu gehen und die Sache zur Anzeige zu bringen. Betrug ist es allemal. Bleibt nur die Frage, ob der Täter zu ermitteln ist.

Antwort
von Cupcack98, 15

Also man könnte ja sagen dass es um das Prinzip geht und deswegen einen Anwalt einschaltet.
Ich finde so welche Betrüger sollten auch bestraft werden aber das würde euch nur mehr Geld kosten.
Natürlich müsste der Angeklagte die Kosten übernehmen wenn ihr gewinnt. Natürlich müsste der Name stimmen was eventuell nicht der Fall ist.

Im Besten einfach aus den Fehler lernen ein 70€ teurer Fehler aber naja..

Nächstes mal auf Ebay Kleinanzeige und selbst abholen.

Mfg

Kommentar von Cupcack98 ,

aber natürlich kannst du die Person Anzeigen.

Antwort
von DoctorRiven, 14

Immer besser persönlich treffen, so kann man leicht Betrügern in die Finger gehen. Die verlorenen 70€ einfach als Lehre nehmen. LG Doctor Riven

Antwort
von siggiiii, 28

Wahrscheinlich seit ihr einem Betrüger auf den Leim gegangen einfach unter Lehrgeld verbuchen.

Antwort
von M1603, 28

Verbucht die 70Euro als 'Strafe fuer Leichtsinn', macht nen Haken dran und gut ist.

Antwort
von SugarSchnecke4, 26

"Oder kann die Bank das Geld vielleicht doch zurück buchen ? "

Die Bank wird das Geld nicht zurück buchen.

Antwort
von DelilahGirl, 19

Isn Betrug....geht zur Polizei mit den infos die ihr habt und sieh die 70 Euro als Lehrgeld

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten