Frage von Purekkari, 146

Feste Beziehung oder Karriere?

Hallo allerseits! Wie euch der Titel schon verrät, habe ich einige Sorgen über meine Zukunft. Da das Problem wahrscheinlich auch viele andere Leute trifft, wollte ich unbedingt im Internet nach einem Rat suchen. Hat jemand von euch im Studium auch keine Zeit gehabt, um einen Partner oder Partnerin zu finden?

Ich studiere Informationstechnik an einer Hochschule und von daher befinde ich mich immer in einem stark durch Männer geprägten Kollektiv. Da ich mein Studium in der Regelstudienzeit abschließen will und noch dazu als Werkstudent in einem Konzern arbeite, bleibt mir zu wenig Zeit um meine Liebe zu finden.

Ich weiß, dass mich in der Zukunft eine sehr gute Kariere erwartet aber ich bin mir nicht sicher, dass es sich überhaupt lohnt, wenn ich am Ende alleine bleibe. Meine letzte ernste Beziehung hatte ich vor 3 Jahren vor meinem Umzug nach Deutschland (ich komme aus Estland) und bisher habe ich nur gute Kumpel gefunden aus meinem Studiengang. Also bin bisher nicht so vielen Frauen begegnet, da ich immer etwas zu tun hatte (nicht nur Studium). Die letzten Jahre waren sehr intensiv in meinem Leben.

Gibt es jemanden, wer sich in einer ähnlichen Situation befand? Ich weiß, dass sich meine Erzählung schon bisschen komisch anhören mag und viele mir einfach sagen werden, dass ich weiter mit dem Studium und der Selbstqualifizierung machen muss. Aber wenn man an so einem sonnigen Tag alleine nach der Arbeit nach Hause kommt, fühlt es sich doch nicht mehr so wohl.

Antwort
von Lapushish, 63

Das ist halt die 'Vorzeit'... Die Vorbereitung aufs wahre Leben, die Liebe kommt, glaub mir, wenn du das schwerste hinter dir hast. Dann, wenn du Frau und Kindern etwas bieten kannst, merkst du dass es sich gelohnt hat, so hart zu arbeiten und zu warten. :)

Antwort
von Lichtpflicht, 56

Liebe lässt sich nunmal nicht planen wie ein Studium oder eine Karriere ;)

Auch wenn du arbeitest, wirst du wenig Zeit haben, jemanden kennenzulernen.

Daher lohnt es sich, auch in seiner Freizeit einiges zu unternehmen, wegzugehen, Vereinen beizutreten, Veranstaltungen zu besuchen usw

Und zwar egal ob man studiert oder arbeitet. Den Partner kann man jederzeit kennenlernen, wenn man sich selbst Möglichkeiten dazu verschafft.

Der Klassiker ist natürlich, jemanden über Freunde kennenzulernen, bei einer Veranstaltung oder über ein gemeinsames Hobby. Viele suchen heute auch über das Internet oder Apps.

Ich würde mal sagen... Am Ende des Lebens ist es egal, ob dein Rollstuhl aus Gold und von Apple ist oder doch von Aldi, was zählt ist dass ihn einer schieben wird ;)

Antwort
von Jutz53, 23

Ich glaube wenn man auf die Welt kommt steht der Weg schon fest. Also mach weiter auch wenn du momentan einsam bist. Heutzutage ist ein gesichertes Einkommen sehr wichtig. 

Bin mir sicher das du die richtige Frau finden wirst. Viel Glück 

Antwort
von AnjavonWins, 6

Ich habe schon mit vielen Menschen zum Thema life-work-balance gearbeitet, sehr oft stand die Frage im Vordergrund, wie Familiengründung in den Karriereaufbau passt.

Das Thema, während des Studiums so beschäftigt zu sein, dass man keine Zeit findet, eine Partnerin kennen zu lernen ist mir jetzt neu.

Fange ich mal mit einer Frage an:  Haben die netten Kumpels, die Du kennengelernt hast, auch alle keine Freundin?

Denn in einem Freundeskreis, in dem nur Männer sind, wirst Du keine attraktiven Frauen kennen lernen. 

Suche Dir also auch Kumpels, die eine Beziehung haben, denn deren Freundin hat auch wieder Freundinnen und so kann ein Kreis von möglichen Kontakten entstehen.

An allen Unis, die ich kenne, gibt es neben der Lehre auch immer die Möglichkeit, sich in Gremien zu engagieren - und vor allem gibt es Feste, Vereinigungen, Verbindungen und viele Aktivitäten, wo Du fachübergreifend (also auch mit den frauendominierten Studiengängen) mit Altersgenossinnen problemlos in Kontakt kommen kannst.

Außerdem trifft man nette Frauen auch beim Sport, auf Veranstaltungen und Festen - aber nur dann, wenn Du hingehst und eben nicht mit einer Gruppe von Kumpels.

Ein Studium ist wichtig und Karriere macht Spaß, aber wenn Du dabei nicht glücklich bist, weil für Dich Zweisamkeit und Partnerschaft noch wichtiger ist (wie übrigens vielen anderen auch) - dann verwende unbedingt Zeit und Energie darauf, nette Frauen kennen zu lernen ... vielleicht entsteht ja eine Partnerschaft.

Suche nach Möglichkeiten, die für Dich passen, ein Sport, ein Hobby, dort findest Du Frauen, die dieselben Interessen wie Du haben.

Antwort
von STRYNX, 41

Manche Leute heiraten halt erst mit 40 ;)

Kommentar von Lapushish ,

Mein Freund (38) war auch noch nie verheiratet :D wird er vermutlich auch nie mehr -.- :D

Kommentar von Jutz53 ,

Das hört sich aber traurig an vom dir.

Kommentar von STRYNX ,

Die Frau fürs Leben kommt schon noch.

Antwort
von PeterP58, 43

Hallo Du :-)

Ich kann Dein Problem nachvollziehen. Ich habe zwar nicht studiert, aber ich arbeite sehr viel (teilweise 70h die Woche, 6 Tage). Also bleibt mir auch nicht viel Zeit für eine Beziehung/Freundin.... ABER:

Meine Freundin (wie Du eine findest usw. kann ich Dir nicht sagen) ist in einer ähnlichen Situation. Sie ist Selbständig und arbeitet auch entsprechend viel - manchmal mehr als ich.

Es sind also beide viel beschäftigt und den Tagüber ausgelastet. Jeder hat auch sein eigenes Haus. So hat man auch seine Ruhezeit, wenn man abschalten muss - sind ja teils stressige Tage. Und man hat Verständnis dafür, wenn man sich mal eine Woche nicht sehen kann.

Wenn beiden danach ist, trifft man sich Abends oder am Wochenende, wenn man frei hat. Das funktioniert bei uns super gut.

Familienplanung ist dann etwas anderes. Aber da müsstet Ihr Euch dann besperchen, ob und wie Ihr das handeln möchtet.

Sende viele Grüße und wünsche Dir alles Gute, Bro :-)
Pete

Antwort
von DEEZNUUTZ, 11

Wie sagt man das so schön : Erst die Arbeit und dann das Vergnügen :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community