Frage von dibekka, 99

Warum liegt die Fertilitätsrate in Ägypten höher als in Deutschland?

Hallo! Aus welchem Grund liegt die Fertilitätsrate (wie viele Kinder im Durchschnitt Frauen im jeweiligen Land bekommen) in Ägypten viel höher,als in Deutschland?

Würde mich über eine Antwort freuen. :-)

Antwort
von Tamara101, 44

Die Kinder sind nunmal in Ägypten die Altersvorsorge.

Dort gibt es keine Rente oÄ (wenn dann nur für ehem. Regierungsmitglieder, Ärzte etc., davon kann man aber nicht leben).

Daher ist es natürlich klar, dass man mehrere Kinder zeugt, damit diese später wenn die Eltern zu alt zum Arbeiten sind, dann "erhalten" können. Nur das allein ist der Grund.

Den wer keine Kinder hat, für den siehts im Alter schwierig aus, vorallem wenn der Mann arbeitsunfähig wird oder gar stirbt, die Frau vielleicht nur Hausfrau war, ist durch den Tod ihres Mannes auch ihr Einkommen weg und sie steht mit 0 da. 

Kommentar von hazzain ,

ich habe in Ägypten gelebt und kann sagen, dass dort echt so gut wie niemand so denkt

Kommentar von Tamara101 ,

Auch ich habe in Ägypten gelebt, meine Familie ist Ägyptisch ;). Vielleicht denken die Leute in Kairo nicht so, aber gerad ein den Dörfern, bei den "weniger gebildeten" denkt fast jeder so.

Antwort
von KaiAbuSir, 26

Hallo, es liegt nicht nur an der Rente:

Viele sind rentenversichert, werden allerdings nur eine kleine Rente bekommen. Auch nicht-Angestelle auf dem Land, z.B. kleine Handwerker, können sich freiweillig Rentenversichern, aber mit viel abschreckenden bürokratischem Aufwand.

Es ist einfach ein Wunsch viele Kinder zu haben, schon Kinder und Jugendliche wollen später 10 Kinder haben. Natürlich lieber Jungs. Das ist auch ein Statussymbol. Auf ihren Handys haben viele Kinderfotos zum herumzeigen.

Außerdem ist es ein religiöses Land, man macht sich keine Sorgen wer die mal versorgt. Gott wird es schon richten. Das gilt auch für gebildete Leute, die auf einer "kleinen" staatlichen Uni waren. Wenn die Lebensmitteln knapp oder teuer werden (wie jetzt) geben sie auch nicht den Kindern die schuld, sondern denken, es ist eine Verschwörung der USA, des Westens... oder so.

Nur die Menschen, die ihre Kinder später mal auf Privatschulen und Privatunis schicken möchten, machen sich mehr Gedanken. Daher wächst die Anzahl der wenig Gebildeten stärker als die der wirklich Gebildeten.

Außerdem ist Ägypten ein Auswanderland. Die Leute denken sich, die Kinder können ja woanders hin, z.B. nach Europa oder reiche arabische Länder zum Arbeiten, was ja auch funktioniert. Obwohl sie eigentlich lieber in Ihrer Umgebung bleiben. Wenn Sie auswandern haben sie daher oft 2 Frauen. Eine aus dem Dorf, und eine dort wo sie arbeiten, z.B. um eine Aufenthaltserlaubniss zu erhalten.


Antwort
von LonelyBrain, 66

Das fängt doch schon bei den Verhütungsmitteln an - in den abgelegenen Orten.

Antwort
von Ursusmaritimus, 50

Weil die Kinder immer noch zur Versorgung im Alter benötigt werden. Viele Kinder viel Schutz......

In Schwellen und Industrienationen sinken die Kinderzahlen rapide.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community