Frage von appleknower 14.02.2010

Fersenbeinbruch/-fraktur

  • Antwort von genulex2010 15.02.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo,

    bei Fersenbeinbruch gilt in der Regel 12 WOCHEN NULL BELASTUNG auf dem verletzten Fuß!!! Genaueres kann man von seinem behandelnden Arzt erfahren. Wichtig ist jedoch folgendes: Da im Knochengewebe Knochenbildnerzellen und Knochenrückbildungszellen ( Fachbegriff Osteoplasten und Osteoklasten ) langsam Stück um Stück den Knochen wieder aufbauen bzw. formen, und dadurch für die Zeit von ca. 12 Wochen hier KEIN BELASTBARES Knochengewebe vorhanden ist, würde man bei einer zu frühen Belastung das bereits aufgebaute aber noch weiche Knochengewebe sofort quetschen und dadurch zerstören!!! Eine Verlängerung des Heilungsprozesses - oder im schlimmsten Fall sogar eine Verhinderung des Heilungsprozesses - wäre hier die Folge, also bitte Geduld und äußerste Vorsicht. Nix ohne ärztliche Konsultation unternehmen! Da das Laufen und Stehen mit Unterarmgehstützen bei dieser langen Heilungszeit hier ebenfalls sehr beschwerlich wird, schauen Sie doch mal auf folgende Website: www.genus.at . Hier geht es um eine Stütze für das Knie des verletzten Beines, die an jeder Unterarmgehstütze seitlich angebracht werden kann. Dadurch kann man die Arme, Schultern, und Handgelenke beim Gehen völlig entlaßten, da das Körpergewicht über die Kniestütze und das Knie abgeleitet wird. Beim Stehen kann man sogar beide Hände frei bekommen und für verschiedene Tätigkeiten ohne Einbuße der Standsicherheit nutzen.

    Ich hoffe, daß meine Antwort für Sie hilfreich war, und verbleibe mit freundlichen Grüßen und guten Genesungswünschen.

    Alexander Schriefer

  • Antwort von Dea2010 14.02.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Auch wenn du keine Schmerzen mehr hast, wird die Bruchstelle noch nicht genügend belastbar sein für Sport, speziell für Skisport!

    Also geh rodeln oder geniess die zeit anderweitig.

  • Antwort von ereste 14.02.2010

    3 Wochen ist noch nicht lange her. Wenn man z.B. Liegegips bekommt, bleibt der 10-12 Wochen dran.

    Ich finde es kritisch, den Fuß jetzt schon Risiken auszusetzen, weil es um das Sprunggelenk geht. Im Zweifel lieber nicht, einen versteiften Fuß oder ähnl. würde ich nicht riskieren.

  • Antwort von BonniesRanch 14.02.2010

    Auweia. Wie kannst Du denn damit auf dem Boden rumtrampeln? Warte bis morgen und ruf den Arzt an.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!