Frage von Jonago, 85

Fersehempfang in Mietwohnungen?

Moin, ich bin Eigentümer und Vermieter eines Mehrfamilienhauses. Bin ich dazu verpflichtet für Fersehempfang zu sorgen? Wir haben weder eine Satanlage am Haus noch Kabelfersehleitung in der Straße.
Stichwort DVBT Ende 2017

Antwort
von ChristianLE, 39

Du bist dazu nicht verpflichtet, allerdings solltest Du die Mieter hiervon vor Vertragsunterzeichnung informieren.

Die Montage von Sat-Schüsseln kannst Du damit vermutlich auch nicht verbieten.

Antwort
von Gerneso, 51

Erlaubst Du denn Deinen Mietern selbst eine Satellitenschüssel anzubringen oder verbietest Du das?

Hast Du in Deinem eigenen Zuhause Fernsehempfang?

Antwort
von Nemisis2010, 24

Wenn Deine Mieter über DVBT fernsehen mußt Du nichts unternehmen. DVBT wird Ende 2017 auf DVBT2 umgestellt, das bedeutet die Mieter müssen sich einen neuen DVBT2 Receiver kaufen, die bisherige Antenne kann jedoch weiter benutzt werden.

Antwort
von Mahaf38, 49

Nein, bist du nicht.

DVBT wird umgestellt und nicht abgeschafft.


Antwort
von Zakalwe, 29

Nein, verpflichtet bist du nicht, wenn mietvertraglich nichts dazu vereinbart ist. Darfst dich dann aber auch nicht wundern, wenn die Satellitenschüsseln das Gesamtbild des Hauses verschandeln.

Kommentar von Jonago ,

Da ich ja selber davon auch betroffen bin, wäre ne Gemeinschaftsanlage wohl ne gut Idee.....

Kommentar von Zakalwe ,

Ohne Zweifel.

Kommentar von Furino ,

Ich würde dazu raten. Möglich wäre dann auch die Modernisierungskosten über eine Mietangleichung wieder reinzuholen.

Antwort
von Delveng, 36

Was soll mit DVB-T am Ende von 2017 sein?

Kommentar von Jonago ,

März 2017 wird der bisherige DVBT-Standard eingestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community