Frage von samdean137, 32

Ferritinwert zu niedrig & wachsen die Haare wieder nach?

Hallo,

Es wurde festgestellt, dass ich ein sehr niedrigen ferritinwert hab...
Leider muss ich jetzt viele Tabletten einnehmen.

Jedes Mal sind mir immer mehr Haare ausgefallen und meine ernste Frage wäre
Ob man nach ner bestimmten Zeit eine Verbesserung sieht??

Danke und liebe Grüße

Expertenantwort
von Regaine, Business Partner, 24

Hallo Samdean137,

aus der Ferne ist es leider nicht möglich abzuschätzen, wie lange Du bis zur Verbesserung Deines Haarausfall benötigst. Am ehesten kann das Dein behandelnder Arzt oder ein Hautarzt (Experte bei Haarausfall). 

Trotzdem möchten wir Dir einige allgemeine Informationen  geben:

Liegt ein Haarausfall vor, sollte möglichst die Ursache identifiziert werden und wenn möglich, die Therapie darauf abgestimmt sein. Das bedeutet: wird ein Mangel festgestellt, sollte dieser behandelt werden (in Deinem Fall der Ferritinwert).

Wird die Ursache behoben, normalisiert sich in der Regel auch der Haarausfall, dies kann aber aufgrund des langsamen Haarwachstums und individueller Unterschiede längere Zeit in Anspruch nehmen.

Manchmal hat ein Haarausfall auch mehrere Ursachen, z. B. kann zu einem Mangel auch ein erblich bedingter Haarausfall zusätzlich vorliegen.

In vielen Städten werden sogenannte Haarsprechstunden angeboten. Dort setzen sich Dermatologen speziell mit den Problemen rund um den Haarwuchs auseinander. Vielleicht gibt es auch eine in Deiner Nähe für den Fall, dass Dein Haarausfall nicht zurückgeht!

Viele Informationen zum Haarausfall findest Du auch auf unserer Seite Regaine.de.

Alles Gute wünscht 

Dein Regaine® Team

http://www.regaine.de/pflichtangaben.html

Kommentar von samdean137 ,

Erblich bedingter Haarausfall ist es bei mir nicht, da meine Eltern voll die haarpracht haben.

Also heißt es die Haare fallen weiterhin aus und sobald man die Behandlung abgeschlossen hat werden wieder die Haare nachwachsen??

Kommentar von Regaine ,

Wenn Deine Haarwurzeln noch intakt sind (das kann nur ein Arzt einschätzen) und die Ursache für den Haarausfall behoben ist, spricht nichts dagegen, dass Deine Haarwurzeln wieder neue Haare produzieren. Wie bereits geschrieben, kann diese Einschätzung am besten ein Hautarzt vornehmen. 

Falls sich Dein Haarausfall nicht normalisiert (100 Haare pro Tag sind durchaus normal), solltest Du weitere mögliche Ursachen abklären lassen. 

Haarverlust kann einfach verschiedene Ursachen haben und zeigt sich in unterschiedlichen Formen. Weitere mögliche Auslöser sind zum Beispiel Krankheiten wie Infektionen, Stoffwechselstörungen, oder auch psychische Belastungen.
Wir hoffen die Informationen helfen Dir ein wenig weiter!

Dein Regaine® Team

http://www.regaine.de/pflichtangaben.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten