Frage von t1000t, 75

fernwärmeabrechnung in 2014 auf 2015 geschätzt und jetzt ultrahohe nachzahlung bekommen,ist das zulässig?

habe ja gestern schon mein problem mit der turnusabrechnung der fernwärme mit geteilt,nun hab ich die abrechnung des vorjahres verglichen und mußte feststellen das wir in 2014 auf 2015 geschätzt wurden und diese basis der berechnung übernommen wurde ohne einer weiteren überprüfung obwohl wir schon 2015 eine nachzahlung hatten.ist sowas über einen so langen zeitraum zulässig.

Antwort
von GuenterLeipzig, 65

Vgl § 20 (2) und § 21 (2) AVBFernwärmeversorgung

http://www.gesetze-im-internet.de/avbfernw_rmev/index.html

Günter

Kommentar von t1000t ,

danke für die info,mittlerweile bin ich mir sehr sicher das hier ein fehler vorliegen muss.da ich am samstag beim vermieter auf den zähler geschaut habe und der schon wieder rund 4000kwh weiter ist was utopisch für einen monat ist,da es im märz nicht mehr so kalt war und das faktisch zum vorjahr von ca. 2500 kwh im monat nochmals eine steigerung von 1500kwh wäre.würde ja heißen ich hab nochmal 1/3 mehr verbraucht.kann ich ja bald spiegeleier aufem fussboden braten so heiß müßte es hier sein.bekomme ja schon jetzt angst nur eine minute länger als nötig zu duschen weil hier die kwh in der luft zu verpuffen zu schneinen.

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Mach mal folgendes:

Wärmezähler haben die Möglichkeit Momentanwertanzeitgen darzustellen.

Durchfluss in m³/h

Vorlauftemperatur (ist diese sinnvoll?)

Rücklauftemperatur (ist diese sinnvoll?)

Leistung in kW

Rufe diese Werte auf und notiere diese.

Meist gibt es noch die Möglichkiet der monatlichen Stichtagsablesung.

Mache den Nullpunkttest, also alles ausschalten, Hebel rum, dann muss Wärmezähler 0 m³/h und 0 kW anzeigen.

Mach mal ein Foto vom Wärmezähler.

Melde Dich nochmal.

Günter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten