Frage von MichaelDD1234, 19

Wie ist das mit einem Fernstudium trotz wenig Berufserfahrung (3. Weg)?

Hallo,

nach langem Überlegen und ein paar Jahren Berufserfahrung, habe ich mich dazu entschlussen ein Fernstudium an der Euro-FH zu beginnen. Ein Fernstudium darum, weil ich kein Abitur habe und ich das perfekt mit meinem Job unter einen Hut bringen könnte. Im Juli 2013 habe ich eine Ausbildung im Einzelhandel (drei Jahre) abgeschlossen. Daraufhin war ich auf einer Berufsoberschule, um dort mein Fachabitur nach zu holen. Weil es zu diesem Zeitpunkt allerdings finanzielle Schwierigkeiten gab, musste ich gezwungenerweiße wieder zurück ins Berufsleben. Weil mich schon auf der Berufsoberschule das Fach BWL besonders interessiert hat und es im Moment zeitlich, sowie auch finanziell funktionieren würde, habe ich mich für den Bachelor of Arts in BWL entschieden. Nun zu meiner Frage. Seit meiner abgeschlossenen Berufsausbildung habe ich nun 2,5 Jahre gearbeitet. Allerdings nicht immer Vollzeit. Sollte das eine Grundvorraussetzung sein? Auf der Seite steht, dass man drei Jahre Berufserfahrung mitbringen muss. Würde es in meinem Fall dann heißen, dass ich erst in sechs Monaten mit dem Studium (erstmals als Gasthörer) anfangen könnte, oder gibt es auch noch andere Möglichkeiten, um früher mit dem Studium beginnen zu können? Mein Mitbewohner und ich würden am liebsten zusammen das Studium beginnen.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße Michi

Antwort
von FoxBob79, 3

Schaue Dir bitte mal die genauen Zulassungsvoraussetzungen an. Für ein Studium musst Du ein Abitur oder die Fachhochschulreife haben! Es gibt noch die Möglichkeit im Handwerk die Fachhochschulreife über den Meister-Titel zu erlangen. Aber ansonsten bleibt Dir nichts anderes übrig als den FHR Abschluss zu machen.

Wenn Dir ein Studium angeboten wird das keine Zugangsvoraussetzungen hat und jeden Monat Geld kostet, dann geht es eigentlich nur darum Dir für viel, sehr viel Geld einen sinnlosen, weil nicht anerkannten, Titel zu verkaufen.

Bei sowas sollte man vorsichtig sein und genau hinschauen!!

Antwort
von Schnoofy, 8

Ich hoffe, Du hast Dir auch über die Kosten dieses Studienganges Gedanken gemacht.

Sollte es Dir wirklich gelingen innerhalb der Regelstudienzeit zu bleiben kostet Dich der Spaß rd 350,-- bis 400,-- monatlich.

Ich würde mich einmal über die Zulassungsmöglichkeiten bei der Fern-Uni informieren. das ist eine staatliche Uni und die Semestergebühren incl. der Studienskripte dürften bei ca. 250,-- liegen.

Antwort
von maja11111, 11

ein früheres zugangskriterium ist abitur. ob es so eine gute und günstige idee ist ohne abitur ein bwl studium zu beginnen ist wohl ehr fraglich. du hast nur verkäuferin gelernt und nichts höherwertiges - somit wirst du ohne abitur und gründliche vorbereitung gerade in höherer mathematik an dem studium scheitern. du brauchst die hohe mathematik des abiturs für ein bwl studium. das ist lebensnotwendig. es ist ein mathelastiges studium.

Kommentar von FoxBob79 ,

Naja, die Zeiten wo ein Abiturient noch Mathe konnte sind je nach Bundesland aber schon lange vorbei... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten