Frage von lovepiercings, 39

Fernstudium-Psychologie-Aufstiegsmöglichkeiten?

Hallo zusammen,

Ich möchte unbedingt Psychologin werden aber in der Schule komm ich nicht zurecht, das heutige Schulsystem überfordert mich und ich frage mich ob es einen anderen Weg gibt im psychologischem Bereich zu arbeiten (also ohne Abitur). Ich weiss das es Fernschulen gibt an denen man Psychologie ohne Abitur studieren kann. Die Frage ist nur ob ich mit diesem Studium etwas anfangen kann beziehungsweise ob ich damit weiter aufsteigen kann. Falls sich da jemand auskennt oder Erfahrungen gesammelt hat würde ich mich sehr über eine hilfreiche Antwort freuen, das es mit Abitur der beste und schnellste weg ist weiss ich selber aber auf meiner Schule ist es einfach unglaublich schwer gute Noten zu bekommen und somit einen guten NC.

Viele Grüße

Lovepiercings

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 18

Dein Plan geht nicht auf.

Zum einen möchte auch die Fernuni Hagen eine Qualifikation in Form der Allgemeinen Hochschulreife von ihren Bewerbern, zum anderen ist der Zugang zum Studiengang Psychologie dort ausgesetzt worden.Desweiteren fehlt der Anteil an klinischer Psychologie, was wiederum bedeutet, dass du gar nicht erst zur Psychotherapeutenausbildung zugelassen würdest.

Ich persönlich hätte ein Problem damit, jemandem meine Psyche anzuvertrauen, der nicht einmal Abitur und eine ordentliche Ausbildung dazu hat. Es gibt in dem Bereich mehr als genug Blender, die sich aus irgendwelchen mystischen Gründen qualifiziert fühlen, im Seelenleben anderer Menschen rumzurühren.

Antwort
von JaniXfX, 11

hallo lovepiercings,

bist Du Dir dessen bewusst, dass Psychologie ein Statistik-lastiges Studium ist und Du auch dort viel lernen musst? Und zwar wirst Du einen 3-Jahres-Bacheloer, 2-Jahres Master und eine anschließende Ausbildung machen müssen, um Therapeut zu werden. Ohne Abitur übrigens nicht machbar.

Es gibt noch den Heilpraktiker für Psychotherapie. Da musst Du eigentlich nichts für können, kannst dann aber nur Privatzahler nehmen. Dann behandelst Du auch keine Psychischen Störungen, sondern bist so etwas wie Beraterin in Lebenskrisen...

Was ist mit krankenschwester im bereich Psychiatrie?

Antwort
von Froschkoenig8, 23

Was verstehst Du unter dem psychologischen Bereich? Für ein derartiges Studium benötigst Du auf jeden Fall das Abitur . Die Studienrichtung ist ebenso beliebt, wie Medizin, die Anforderungen sind hoch und es ist fraglich, ob Du mit diesen zurecht kommen würdest. Die Ausbildungen an den Fernschulen.......na ja, dies ist halt kein anerkanntes Studium. Mein Vorschlag: lass Dich mal von der Schulpsychologin z.B. beraten, woran es liegt, dass Du Probleme mit dem Schulsystem hast. Erzähl ihr von Deinen Wünschen. In einem persönlichen Gespräch lassen sich immer die Dinge besser klären. Natürlich gibt es viele Berufe, die auch mit psychologischen Fragen zu tun haben, Erzieherin z.B. Setz Dir realistische Ziele und arbeite daran. Vielleicht machst Du ja auch zu einem späteren Zeitpunkt noch Abitur und studierst. Viel Glück.

Kommentar von lovepiercings ,

Vielen Dank für deine Antwort!

Eine Option wäre noch im Ausland zu studieren aber naja ich werde mal sehen. Erzieherin ist auf jeden fall was komplett anderes in meinen Augen ich möchte mich mit Menschen beschäftigen die psychische Probleme haben und sie behandeln. Wenns keinen anderen Weg gibt werde ich die Schulbank drücken müssen denn es ist mein absoluter Traumberuf und den werde ich verfolgen ! :)

Kommentar von kayo1548 ,

Das was du da schreibst hat nur bedingt was mit Psychologie zu tun:

Psychologie ist die Wissenschaft vom Erleben und Verhalten, d.h. du wirst im Studium viel wissenschaftliches Arbeiten, je nach Uni mehr oder weniger (Neuro)Biologie dabei haben und sehr viel Statistiken, psychologische Modelle, Experimente usw.

Klinische Psychologie (also das Gebiet das sich mit psychischen Störungen beschäftigt) macht wenn nur einen relativ kleinen Teil aus - je nach Uni und gewählten Schwerpunkten kommt es nichmal vor.

Psychotherapeut ist eine Tätigkeit, zu der es in D einige Zugangsmöglichkeiten gibt:

-> Studium der Medizin und danach eine entsprechende Weiterbildung bzw Facharztweiterbildung

-> Studium der Psychologie mit Schwerpunkt klinischer Psychologie (das ist unbedingt notwendig) und danach eine 3-5 jährige kostenpflichtige Weiterbildung

-> Im Rahmen von Kinder und Jugendpsychotherapie auch ein Studium der Pädagogik oder Sozialpädagogik und danach eine entsprechende Weiterbildung

Psychotherapie ist also, zumindest in Deutschland, nichts eigenständiges, sondern eine Tätigkeit die mehreren Berufsgruppen offen steht.

Und daher würde ich die Entscheidung davon abhängig machen welcher Studiengang dir am ehesten liegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community