Frage von Frage1997XXX, 26

Fernseher anschließen/Programmwahl?

Hallo, Habe einen etwas älteren Fernseher von Thomson. Er ist kein Röhrenfernseher aber auch nicht ganz Flach. Der Name erstmal: 30lb120s4 thomson. Wir haben eine buchse in der wand mit 3 Eingängen. Einer davon ist etwas kleiner (Ka ob das überhaup ein Eingang ist xD ) Ich habe ein weißes Kabel hinten in die "Antenna" Buchse eingesteckt. Passt auch perfekt rein. Das andere Ende in das Passende in der Buchse an der Wand. So... Ich weiß nicht ob ich Satellit oder Kabel habe. Brauch ich noch irgend etwas? Es kommen keine Programme auch wenn ich sie manuell suche oder Autoinstallation durchlaufen lasse... findet nix. Muss ich iwas einstellen/umstellen? oder fehlt ein gerät? oder brauch ich die schüssel? PS: Bei der Buchse in der Wand ist das kabel im linken stecker. Dann gibt es noch den entgegengesetzten rechts (wo das Kabel im TV steckt) und den kleinen oben in der Mitte. Ist vielleicht auch einfach was kaputt? MfG Frage

Antwort
von andie61, 17

Das hört sich nach einer Multimediabuchse an,wenn es ein Kabelanschluss ist der nicht über die Nebenkosten abgerechnet wird dann musst Du einen Einzelvertrag beim zuständigen Kabelnetzbetreiber abschliessen,der Vermieter kann Dir da bestimmt sagen welcher das ist.

Antwort
von electrician, 11

Es gibt im Netz nicht allzu viel über dieses Gerät zu erfahren. Soweit ich das verstehe, hat der Fernseher lediglich einen Analog-Tuner. Wenn dem so ist, so musst Du noch herausfinden, welche Signale aus der Wand kommen. Dann gibt es folgende Anschluss-Möglichkeiten:

  • Kabelanschluss und die dortigen Analog-Programme (ca. 40 Stück). Dazu die Antennenbuchse (die mit dem Pin in der Mitte) mit dem Antenneneingang des TV verbinden.
  • Kabelanschluss mit zusätzlichem DVB-C-Receiver: Die Antennenbuchse mit dem Antenneneingang des Receivers verbinden. Den Receiver per Scart o.ä. mit dem TV verbinden. Der Empfang erfolgt über AV (Prg 0).
  • DVB-T-Empfang mit zusätzlichem DVB-T-Receiver: Bei Hausantenne die Antennenbuchse mit dem Antenneneingang des Receivers verbinden. Wird kein DVB-T über Hausantenne eingespeist, so benötigt der Receiver eine Zimmer-Stabantenne. Den Receiver per Scart o.ä. mit dem TV verbinden. Der Empfang erfolgt über AV (Prg 0).
  • DVB-S-Empfang (Satellit) mit zusätzlichem DVB-S-Receiver: Die F-codierte Antennenbuchse mit dem Antenneneingang des Receivers verbinden. Den Receiver per Scart o.ä. mit dem TV verbinden. Der Empfang erfolgt über AV (Prg 0).

Außer beim analogen Kabelprogramm ist also grundsätzlich ein digitaler Empfänger nötig, um die Programme auf AV bzw. Programm 0 ansehen zu können. Welcher Receiver benötigt wird, hängt von der Einspeisung ab. Also vorher Nachbarn oder Vermieter fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community