Fernsehempfang: DVBT2 oder Satellit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Über Satellit hast du ein größeres Angebot an Sendern. Kommt eben darauf an, ob du darauf Wert legst.

Zudem muss man für die Privaten auf DVB-T2 zwangsläufig ein Abo abschließen, während man diese per Satellit noch mindestens in den nächsten sieben Jahren kostenfrei in SD schauen kann.

Einmalige Anschaffungskosten sind bei Sat i.d.R. höher. Rechnet man dann aber mal die Abokosten für DVB-T2-FreenetTV oder für einen Kabelanschluss gegen, rechnet sich das ganze doch recht schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Frage: wenn du das auswählen kannst immer Satellit! DVB-T2 ist eine komplette Ver*rsche wie HD+! Da kannst nicht alles aufnehmen und kannst nur eine beschränkte Auswahl an Sender sehen. Glaub die wollen auch noch runf 60 Euro pro Jahr dafür. Dazu regional noch beschränkt und für den Empfang in Räumen brauchst du oft Zusatzantennen. Sat ist zwar etwas teurer in der Anschaffung und vielleicht nicht ganz so leicht zu installieren aber dann hast du, je nach Empfang, tausende kostenlose Sender.

Lineares Fernsehen ist für mich ein absolutes Auslaufmodell. Wer hat denn heute noch Bock sich vorschreiben zu lassen, wann er was sehen will. Dann mit einer neuen Technik zu kommen, diese zu beschränken und dafür für Murksprogramme wie RTL, SAT1 usw. noch Geld zu verlangen ist ein schlechter Witz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung