Frage von BELLA64,

Fernbeziehungen?

Ein Freund von mir führt seid ein paar Monaten eine! Und nun kommen die ersten Probleme! Was haltet ihr von Fernbeziehungen?

Antwort von zanderangler,
Fernbeziehungen sind nicht gut, weil...

Kein gemeinsamer Alltag besteht. Zu wenig gemeinsames Erleben an den Tagen wo man sich nicht sieht und das sind die meisten Tage. Rechnet man sich es hoch und führt eine typische Wochenendbeziehung sieht man sich nur 1/5 des jahres also von 365 Tagen gerade mal gute 60 Tage! Hat man sich aneinander gewöhnt ist die Zeit auch schon wieder zu Ende. Streitgespräche am Telefon sind normal und eigentlich öfter der Fall je länger die Fb andauert. Es muss ein gemeinsames Ziel genau definiert sein ansonsten zerbricht die Fernbeziehung. Ob es später im Alltag mit den ganzen Macken des anderen welche man ja nicht wirklich kennt auch klappt steht in den Sternen.

Alles im Allem ist eine Nahbeziehung auf jeden Fall vorzuziehen wie ich finde. Führe selber seit 16 Monaten eine FB und würde das trotz Liebe nicht nochmals anfangen.

Antwort von MyLoveForever,
Anderes......

Also ich führe seit ca 8 Monaten eine Fernbeziehung. Mein Freund wohnt in Ägypten. Ich finde es ziemlich schwer, aber finde, wenn man sich wirklich liebt, sollte die Distanz eine Beziehung nicht scheitern lassen. Wir werden halt noch ca 2 Jahre eine Fernbezihung führen, bis ich dann zu ihm kann (da ich erst 16 bin und noch mein Fachabi machen will!) Klar ist es echt schwer und man liegt auch öfters im Bett und weint, weil man den anderen vermisst, aber wenn man sich dann wieder sieht, ist die Freude um so größer. Und ich denke dann halt an die Zukunft, die ich mit meinem Traummann verbringen werde, wenn ich das jetzt noch durchstehe! Und irgendwo zeigt das ja auch, wie groß und stark die Liebe zueinander ist, wenn es auf eine solche distanz hält... Lg

Antwort von Hummelchen28,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ist nicht so einfach, weil...

...nie jemand da ist, wenn Du ihn brauchst. Keiner, der dich in den Arm nimmt, wenn einem gerade so ist. Es hat aber auch den vorteil, daß man tun kann was man will, keine herumliegenden Socken, keine schlechte Laune, geschlossene Zahnpastatuben... Egal, ich bin der Mensch, der herumliegende Socken braucht und darüber meckern will. Dafür kann ich mich ankuscheln und er nimmt mich in den Arm...schön!!!!

Antwort von moon73,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Anderes......

hängt vom Paar ab, es gibt Paare für die ist eine Fernbeziehung ideal, denn sie haben den notwendigen Abstand zu einander und jeder seine Freiräume, andere zerbrechen daran, daß sie ihren Alltag nicht teilen können und wenn man den anderen gerade dringend braucht, dieser nun mal sehr weit weg ist und höchsten am Telefon für einen da ist.

Antwort von bsensual,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Ist nicht so einfach, weil...

... die Entfernung schon sehr kostenintensiv und nervenaufreibend ist. Ohne beidseitiges Vertrauen ist eine Fernbeziehung nicht möglich.

Trotz der Entfernung von über 400 km bin ich mit meinem Freund emotional tiefer verbunden als manch anderer bei einer Beziehung aus der Umgebung. Mittlerweile wohnen wir zusammen und schwelgen hin und wieder in der Erinnerung, als wir uns jeden Sonntag Nachmittag schweren Herzens verabschieden mussten. :-)

Antwort von Schlumpffrau,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ist nicht so einfach, weil...

die Gefahr natürlich gegeben ist, dass man sich voneinander entfremdet. Es kommt aber auch sehr auf die Personen an, es gibt Paare, die sehr eng zusammen hängen und das so wollen und es gibt andere die brauchen mehr Distanz auch wenn sie keine Fernbeziehung führen.

Antwort von Raccoon,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ist nicht so einfach, weil...

Zu einer Beziehung gehört auch das alltägliche Leben, und das fehlt bei Fernbeziehungen oft.

Antwort von curator,
Ist nicht so einfach, weil...

solange es nicht zu ernst ist keine probleme. wenn es beide ernst nehmen, dann schwierig. habe mal gehört, dass man einen partner den man gern hat auch um sich haben will, und das nicht nur zum xes.

wenn sich eine trennung nicht vermeiden lässt, oder eben eine zeit zu überbrücken ist, das ist etwas anderes, dann sollte, wenn es beide ernst meinen, es als eine vorübergehende prüfung aufgenommen werden.

am ende jedoch wird sich jeder partner mit verlangen den anderen an seiner seite wünschen. wenn nicht, dann könnte man ihn doch gleich dahin wünschen wo der pfeffer wächst.

Antwort von cherr,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ist nicht so einfach, weil...

Wir haben seit Jahren ne Fernbeziehung und ist wirklich nicht immer einfach. Alle anfallenden Aufgaben lasten auf dem daheim gebliebenen und Sehnsucht, davon will ich garnicht erst schreiben. Aber wer der Arbeit hinterher reisen muß, kann vom anderen nur Verständnis erwarten und es ist um so schöner wenn beide wieder zusammen sind.

Antwort von lionbaby72,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Ist nicht so einfach, weil...

ich führe mit meinem Partner seit über 2 jahren eine fernbeziehung und es funktioniert super gut. wir besuchen uns gegenseitig. ansonsten gibts ja telefon und internet. ein baby haben wir auch zusammen. Aber noch länger halten wir es nicht aus, werden nun doch bald zusammenziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community