Frage von Unbek4nt, 104

Fernbeziehung: Wie komme ich besser damit klar?

Hallo zusammen,

ich führe mittlerweile seit gut einem halben Jahr eine Fernbeziehung mit meiner Freundin, die gut 130km weit weg wohnt. Für eine Fernbeziehung mag sich das erstmal gar nicht so viel anhören. Wir können uns auch jedes Wochenende sehen. Das eigentliche "Problem" ist, dass wir beide nur ca. 16-17 Jahre alt sind.

Am Anfang ging alles immer wunderbar, ich war ein Tag am Wochenende bei ihr, nächste Woche kam sie zu mir, alles war super und Abschied war auch kein Problem. Doch mittlerweile spüre ich richtig, wie mir das zur Last wird. Ich bin der Junge in der Beziehung und ich fange jedes mal an zu weinen. Und das nicht, wenn ich alleine im Zug bin. Bei mir fängt diese extreme Trauer alleine schon 1-2 Stunden bevor wir überhaupt zum Bahnhof müssen an. Somit habe ich es die letzten Male einfach nicht ohne trockene Augen geschafft. Manchmal, gerade dieses Wochenende, war es wieder sehr schlimm. Dann ist das kein weinen mehr, sondern schon richtiges heulen. Und das geht dann halt auch auf sie über.

Selbst wenn ich heute an das Wochenende zurück denke oder schon an das nächste Wochenende denke, bin ich ziemlich geknickt.

Schluss machen ist für mich keine Lösung.

Kommentare wie: "Reiß dich einfach zusammen" oder ähnliches ziehen nicht, lasst das bitte sein. Bin auf der suche nach konstruktiver Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen,

Unbek4nt

Antwort
von jolinahaha, 41

Hey :) also ich kann dich verstehen, führe selbst seit einem halben Jahr eine Fernbeziehung über 500km und mittlerweile funktioniert es wunderbar, wir sehen uns zwar nur 1 bis 2 mal pro Monat aber das ist alles möglich! Ich bin auch die "Heulsuse" beim Abschied, mir hat es geholfen, dass er mir immer gesagt hat ich soll nicht weinen sondern lieber den letzten Moment genießen, schön in Erinnerung behalten und mich auf das nächste mal freuen :) natürlich bin ich trotzdem traurig, aber wir reden dann darüber was wir das nächste mal zusammen machen wollen und lauter so Sachen, lass die positiven Gedanken überwiegen, vielleicht hilft es dir auch :) viel Glück weiterhin und Kopf hoch, das wird mit der Zeit besser :)

Kommentar von Unbek4nt ,

Geht es denn nur mir so, dass gerade der "letzte Moment" so schmerzhaft ist?

Kommentar von jolinahaha ,

Nein, grade der letzte Moment ist ja eigentlich der schlimmste, behalte aber im Kopf, dass der erste Moment wieder der schönste ist :)

Antwort
von Pinchschlo, 53

Ich habe auch eine Fernbeziehung, zwei Stunden Abstand. Das du weinst ist echt süß und nur weil du ein Junge bist sollte es dir nicht verboten sein. Versucht viel miteinander zu schreiben oder zu telefonieren. Und unter der Woche könnt doch auch versuchen euch ein mal zu sehen m

Kommentar von Unbek4nt ,

Wir skypen ja auch jeden Abend und schreiben im Minutentakt. Aber das ist natürlich nicht das gleiche als wenn man in der gleichen Stadt wohnt. 

Antwort
von bro5413, 28

1. Deine Freundin braucht einen Mann und keine Heulsuse. Wenn du unbedingt weinen möchtest, dann niemals vor anderen Personen, auch nicht vor deiner Freundin, sondern nur alleine im Zimmer. Es ist ein Zeichen der Stärke zu weinen, allerdings verwechseln das viele Menschen mit Schwäche und wollen diese ausnutzen. Gut gemeinter Rat fürs Leben.

2. Mach dich nicht zu abhängig von ihr. Du musst in der Lage sein immer ohne sie zu leben.

3. Freu dich über die Stunden die ihr zusammen habt. Bald sind Sommerferien, da könnt ihr euch sicherlich öfter sehen. Und wenn du bald eine Ausbildung suchst, dann such doch in ihrem Wohnort bzw sie sucht in deinem und dann seid ihr euch noch näher. Wobei tägliches sehen manchmal das Ende für eine Beziehung sein kann in eurem Alter. Sei dir diesem Risiko bewusst.

4. Versuche die positiven Seiten daran zu sehen dass ihr euch so selten seht. Weniger Streitereien, der Sex ist tausendmal besser als wenn man es täglich macht, die Stunden die ihr verbringt schätzt ihr mehr.

Alles Gute und Kopf hoch. Sei stark und selbstbewusst. Lass deine Freundin nicht denken sie ist die Grundlage deines Lebens. Und lass sie es nicht werden.

Kommentar von Unbek4nt ,

Deine Freundin braucht einen Mann und keine Heulsuse. Wenn du unbedingt weinen möchtest, dann niemals vor anderen Personen, auch nicht vor deiner Freundin, sondern nur alleine im Zimmer.

Tschuldigung, aber freiwillig mache ich das auch nicht. Kannst mir ruhig glauben wie unangenehm mir das ist. Das war aber nicht meine Frage. Meine Frage war, wie ich das überwinden kann.

Normalerweise bin ich ja auch komplett abgelenkt unter der Woche.

Kommentar von bro5413 ,

Interpretier das bitte nicht als Angriff sondern als Ratschlag. Und zu deiner Frage wie du das überwinden kannst hab ich dir doch auch was geschrieben. Kurz gefasst: Mach dich nicht zu abhängig von deiner Freundin. Und seh die positiven Seiten an so einer Fernbeziehung. Es ist nämlich auch nicht toll sich jeden einzelnen Tag zu sehen, daran ist meine Beziehung zerbrochen, wir haben uns zu sehr eingeengt.

Kommentar von Unbek4nt ,

Das sagt man so leicht. Aber wenn man dann da steht, sie das wieder anders aus. Ich werde es mal probieren, danke!

Kommentar von bro5413 ,

Ich weiß schon was du meinst. Aber du bist noch jung, das kommt alles mit der Zeit! Wünsche dir viel Erfolg!

Antwort
von glaubeesnicht, 42

Das ist doch keine Fernbeziehung! Da könntest du ja jeden Tag mit dem Fahrrad  hinfahren.

Kommentar von Unbek4nt ,

Sorry, soll eine 130 sein!

Antwort
von JesyBelmonte, 29

Ich und meine ABF sind 116km und sehen uns regelrecht JEDES Wochenende ich würde halt mehr treffen xd

Antwort
von JesyBelmonte, 51

Also ich und mein Freund haben 900km und sehen uns jeden Monat 1Mal ich finde bei 13km kann man jedes Wochenende etwas unternehmen?

Kommentar von Unbek4nt ,

Sorry, sollte eine 130 sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community