Frage von lealeyj, 23

Ferialjob Horror!?

Hallo! Seit rund 4 Tagen mache ich meinen Ferialjob, täglich von 5-14:00 Uhr. Doch der Job ist ein Horror! Ich muss auf einer Zuchtfarm täglich 150 Schafe und Ziegen mit futter und Wasser versorgen.. Futter muss gewogen werden und ebenfalls am Anfang meiner Schicht vom vorherigen Tag zurückgewogen. Danach muss ich alles sauber machen, und andere Drecksarbeit erledigen. Wechseln oder Kündigen geht nicht! Wie kann ich das am besten bis August durchdrücken! Danke im Vorraus

Antwort
von DrBob1, 10

Hast du dich vor Beginn denn nicht informiert, was da auf die zukommt ?

Und wenn es überhaupt nicht geht, dann wirst du doch den Job beenden können. Du  bekommst natürlich kein Geld aber einen Ferienjob kann man aus meiner Sicht relativ unproblemtisch beenden.
Vielleicht besteht ja nach Rücksprache auch die Möglichkeit, in diesem Betrieb andere Arbeiten machen zu können. Sprich es doch einfach mal an.

Hast du denn eine Art Vertrag gemacht und wenn ja, was sagt dieser zu deinem Wunsch aus ?

Gruß....Torsten

Antwort
von TheAllisons, 11

Das ist doch ein ganz normaler Ferienjob, was erwartest du dir denn. Man muss eben seine Leistung bringen für das Geld, was man verdient. Viel Spaß noch dabei

Antwort
von maxim65, 11

Ich schätze mal du hast dir das selber ausgesucht? Mach deinen Job , irgendwann gewöhnst du dich dran. Nimm es als Lektion das man sich vorher damit beschäftigt für was man sich bewirbt

Antwort
von Wuestenamazone, 8

Zieh das durch und das nächste Mal vorher informieren

Antwort
von SoVain123, 10

Lass es dir eine Lehre sein.
Dann weißt du das du was aus dir machen musst um nicht bei so einer Arbeit zu enden!

Antwort
von svenvogt3, 8

Augen zu und durch. Du bist eine vertragliche Verpflichtung eingegangen. Die musst Du genauso einheitlichen wie Dein Arbeitgeber. Der kann wenn Du schlecht wärst auch nicht einfach Dein Gehalt nicht mehr zahlen.

Antwort
von tevau, 8

Oje, echte Arbeit.

Wenn die nicht jeden Tag Millionen von Menschen ihr ganzes Arbeitsleben machen, hättest Du nichts zu essen und nichts anzuziehen und wärst erst recht nicht dahingekommen, wo Du jetzt bist.

Was ich mich frage: Konntest Du Dich denn nicht vorher informieren? Haben die Dir etwas anderes versprochen? Einen Streichelzoo?

Was Du tun kannst: Die positiven Seiten an der Arbeit sehen und jeden Tag stolz auf Dich sein, wenn Du sie gut gemacht hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten