Frage von rosalinde1,

fenster und lichtrecht !!!

kann mir jemand erklären wie es ist ,ein reihenhaus: rechts beszitzer A , links besitzer B,die hausgrenzen sind nicht gleich mit der hofgrenze also zwischen beiden grundstücken steht ein zaun das ist die grenze zum nachbarn aber sein stück haus ragt jetz ca. 3 m in meinen hof .nun das problem direkt an der grenze ist meine hintereingangstür und nachbar B hat in einer nacht und nebel aktion direkt unmittelbar neben der tür ein fenster eingebaut zwar seine hauswand aber mitten auf meinen hof und direkt neben der tür darf er das mir gefällt das ganz und garnicht und dieses fenster ist auch stets angeklappt.was habe ich für rechte.und wie ist das mit dem mind.abstand von 3 metern zum anderen grundstück ?

Hilfreichste Antwort von Seehausen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Diese Frage kann man nur vor Ort und anhand eines Lageplanes beantworten. Vermutlich handelt es sich um einen Verstoß gegen öffentlich-rechtliche Vorschriften zum Brandschutz und zum Nachbarschutz. Zu empfehlen ist eine Mitteilung an die Bauaufsicht, die dann alles weitere veranlassen wird.

Kommentar von rosalinde1,

danke für deine schnelle antwort ! kannst du auch was zu den 3 metern abstand sagen? geht das vom fenster bis zu meinem grundstück oder wie soll man das verstehen?

Kommentar von Seehausen,

Der Mindestabstand nach Landesbauordnung beträgt 3.00 m zwischen Außenwand und Grenze. Wenn der eingehalten wird darf man Fenster einbauen; freilich nur, wenn der Nachbar auch den Mindestabstand einhält.

Kommentar von rosalinde1,

und das macht er ja dann somit nicht weil da ja gleich mein grund u. boden angrenzt. versteh ich das so richtig ja?!

Kommentar von Seehausen,

Es ist zu unterscheiden zwischen "Grenzabstandsfläche" und "Gebäudeabstand". Der Abstand zwischen Gebäude und Grenze muss mindestens 3,0 m betragen; logischerweise für beide Nachbarn. Der Gebäudeabstand beträgt also in der Regel 6,0 m. Natürlich gibt es Ausnahmen in bebauten Gebieten und in Altstädten; die kann man aber nur im Einzelfall beurteilen.

Antwort von bulli7,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ist das Vielleicht ein Spanner Dein lieber Nachbar? Geh zur Gemeinde,die werden Dir weiterhelfen das Bauamt eben. Aber heute haben die schon zu..

Kommentar von rosalinde1,

was soll denn bittesehr die gemeinde anrichten die machen nischt mit son mist wird man hängen gelassen und ich sehs schon kommen und dieses scheis s fenster darf bleiben der kunde hört mit dem einen auf und fängt den nächsten mist an.und ein spanner ist der auch kaum is man draussen dann hängse anne fenster oder hinterm zaun.

Kommentar von Seehausen,

Unsinn. Das geht die Gemeinde nichts an.

Kommentar von bulli7,

Warum nicht das Bauamt Seehausen?

Kommentar von Seehausen,

Probiert's doch mal!

Antwort von rosalinde1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich hoffe es ist zu erkennen

skizze
skizze
Kommentar von rosalinde1,

das untere meins ist der hof

Antwort von bauteufel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eine Skizze / Foto wäre sehr hilfreich.

Wie ich dich richtig verstanden habe, befindet sich das Fenster in der direkt auf der Grenze liegenden Wand, also der Brandwand.

Das würde schon einmal nicht gehen, die Brandwand muß F90 sein.

Kommentar von rosalinde1,

habe eine skizze geschickt.

Kommentar von bauteufel,

Anhand der Skizze bin ich mir ziemlich sicher, daß das Fenster nicht genehmigungsfähig ist. Je nach örtlicher Gegebenheit kommen mehrere Begründungen in Betracht :

  1. möglicherweise notwendige Brandwand (müsste anhand der zul. Bebauung genauer geprüft werden)
  2. Feuerüberschlag nicht eingehalten
  3. Verstoß gegen das Nachbarrechtgesetz, das den Abstand von Lichtöffnungen regelt (hängt vom Bundesland ab, z.B: §3 NRG Baden-Württemberg).

Du solltest mit Fotos und Lageplan bewaffnet zum Baurechtsamt gehen und die Situation erläutern.

Ich weiß nicht wie das Verhältnis zum Nachbarn schon ist, aber mit einem Oberlicht, das sich nicht öffnen lässt, bzw. Glasbausteinen in G90 wäre vielleicht beiden geholfen.

Wenn keine vernünftige Lösung gefunden wird, kann du ja eine Sichtschutzwand unmittelbar davor hochziehen....

Kommentar von rosalinde1,

danke das du dir das nochmal angesehn hast.nein verhältnis mittlerweile will ich mit denen nix tun haben und erst recht meine ruhe vor denen haben .durch eine sichtschutzwand wär mir nicht geholfen da das fenster so dicht an der tür ist ja man kann schon sagen er hats im türrahmen festgeschraubt so dicht. und es ist immer angeklappt es stört mich einfach immer beschattet zu werden.ich werde schnellstens zum bauamt und hoffe das die mir helfen .das ist nämlich nicht das einzige problem hier da gibs an anderer stelle auch noch sachen die anzusprechen wären..

Kommentar von Seehausen,

Brandüberschlag gilt nicht für Wände, die mehr als 70° gegenüberliegen. Wenn das nicht erlaubt wäre hätte ja schon die Tür nicht genehmigt werden dürfen.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community