Frage von pferdegurl, 97

Fencheltee mit Honig?

Mein Pferdi hustet und mir hat eine Einstallerin gesagt, dass ihrem Pferd Fencheltee mit Honig geholfen hat, den Honig hatte sie nur rein getan, weil ihr Wallach den Tee sonst nicht getrunken hat. Jetzt zu meiner Frage. Hat jemand Erfahrung damit? Ich hab allerdings nur Fencheltee als Pulver da, ist das schlimm oder kann ich es meinem Pferd trotzdem geben ?

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 67

Solches Pulver ist eigentlich meist fast nur Zucker. Das wird dem Pferd wohl kaum was helfen. Da würde ich eher aus der Apotjeke Kräuter holen.

Bei Pferden ist mit Husten aber  meist eher nicht zu spaßen - die haben meist nicht mal eben für 3 Tage ne  Erkältung, sondern sind leicht im Gefahr, dass da was chronisch wird. Ich würde den Tierarzt holen und ein passendes Medikament erfragen - kann ja manchmal auch was pflanzliches sein.

Antwort
von FelixFoxx, 50

Frag den Tierarzt und lass bitte definitiv den Honig weg. Mit Husten ist nicht zu spaßen, der kann ganz schnell chronisch werden!

Antwort
von kruemel84, 38

Hi pferdegurl,


Für Husten-Tee nimmst du auf 1 l Wasser ca. 40 bis 60 g getrocknete Kräuter und einen kleinen Teelöffel Honig, die Mischung kannst du dir individuell zusammenstellen, folgende Kräuter benutze ich bei Husten:

- Spitzwegerich

- Fenchel

- Anis

- Salbeiblätter

- Thymian

- Lindenblüten

- Huflattich

- Isländisch Moos

Am Besten mischt man 2 bis 3 verschiedene Kräuter zusammen,um die Wirkung der einzelnen Kräuter zu erhalten, einfach mit dem kochendem Wasser aufgiessen und mind. 10 min abgedeckt ziehen lassen und abkühlen lassen.

Ich füttere bei akutem Husten auch mal eine viertelste bzw. halbe
Fenchelknolle mit.

Allerdings ersetzen diese Hausmittel keinen Tierarzt!!!

Wie lange hustet denn dein Pferd schon?

Gute Besserung an dein Pferdchen;-)

Lg kruemel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten