Frage von Mandelmond, 360

Felge beschädigt! Zahlt die Haftpflicht?

Hallo,

ich hab gestern das Auto meiner Eltern für meinen Umzug genutzt und dabei versehentlich die Felge angefahren. Bezahlt das meine Haftpflicht Versicherung? Hat jemand damit Erfahrung.

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RudiRatlos67, 263

Pauschal gesagt.... "NEIN" (trifft auf Grund Deiner Fragestellung zu 99,xx% zu)

1. Schäden an Kfz sind ausgeschlossen sofern sie unter die Benzienklausel fallen.
2. Schäden an geliehenen Sachen sind ausgeschlossen sofern nicht ein Top Tarif besteht.
3. Schäden gegenüber Familienmitgliedern gelten als nicht versicherbare Eigenschäden sofern das geschädigte Familienmitglied in besagter Haftpflicht Versicherung zum Kreis der versicherten / versicherbaren Personen gehört.

Wahrscheinlich ist in diesem Fall nur eine Vollkaskoversicherung belastbar....
Nach Abzug von Selbstbeteiligung und Rückstufung der SF Klasse halte ich es aber für einen sehr teuren Nachteil die Vollkaskoversicherung zu belasten.
Näheres kann man allerdings nur sagen wenn man den Vertrag und den Schaden in Einzelheiten und Zahlen kennt.

Aber:

Erzähl doch mal wie es passiert ist, vielleicht kommt man dann zu einer anderen Aussage.

Kommentar von Mandelmond ,

Vielen Dank! Sie hatten Recht, wird leider nicht bezahlt :-(

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Danke für das feedback
leider ist das Versicherungsrecht in diesen Dingen ziemlich eindeutig und es gibt auch keine Möglichkeit sich dagegen zu versichern

Kommentar von DerHans ,

Wieso leider? Wenn die PH ein Selbstbedienungsladen wäre, könnte der Schutz überhaupt nicht mehr bezahlt werden.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Leider,
weil ich lieber Deckungszusagen als Absagen erteile

Antwort
von Chukki86, 176

Ich kann jetzt nicht direkt für Felgen sprechen, aber grundsätzlich solltest du auch in diesem Bereich abgesichert sein. Ein Freund hat mal mein OpenSky Glasdach beschädigt - das ging auch über die Haftpflicht.

Bei den Felgen kann es nur sein das es "üblicher" ist, das der eine oder andere Versucht  seinen eigenen Schaden über Bekannte abzurechnen - kann also sein das die Prüfung der Versicherung etwas aufwändiger ist als bei sonstigen Fällen.

Kommentar von DerHans ,

Das ist Unsinn. Er ist gegen den Bordstein gefahren. Wer soll da wohl zahlen?

Kommentar von Apolon ,

 Ich kann jetzt nicht direkt für Felgen sprechen,

Richtig, wenn man keine Ahnung hat sollte man auch nicht solch einen Unsinn schreiben.

Hier würde lediglich die Vollkasko-Versicherung des Fahrzeugs greifen.

Kommentar von DerHans ,

Wenn der eine oder andere versucht, das über einen Bekannten abzuwickeln ist das ganz klar ein versuchter Betrug.

Auch der Versuch ist strafbar

Antwort
von basiswissen, 193

Da es sich um das Betreiben eines KFZ - mit Einwilligung des Eigentümers zudem - handelt wird deine PHV da eher "Njet" sagen....

Antwort
von kevin1905, 192

Bezahlt das meine Haftpflicht Versicherung?

Nein!

Private Haftplicht ist fast immer außen vor, wenn Schäden im Zusammenhang mit dem Betrieb eines Kraftfahrzeugs entstehen.

Das zahlt die Vollkasko, sofern vorhanden.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 173

Vermutlich werden die sagen, du hast das Fahrzeug geliehen und für geliehene Sachen tritt die Haftpflicht nicht ein.

Kommentar von Apolon ,

Von einem Experten für Autos, sollte man etwas mehr Fachkenntnisse erwarten können.

 ich hab gestern das Auto meiner Eltern für meinen Umzug genutzt und dabei versehentlich die Felge angefahren.

Er ist selbst mit dem Auto gefahren, daher spielt der Hinweis auf geliehene Sachen überhaupt keine Rolle.

Hier handelt es sich um ein Kfz - und die Benutzung ist in der Privathaftpflichtversicherung ausgeschlossen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 217

Bist du mit der Sackkarre dagegen gefahren?

Dann würde eine eigene Haftpflicht zahlen. Wenn du bereits außer Haus wohnst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community