Frage von Mauseheim, 36

Feldmaus und auswilderung?

Hallo Liebe Community! Ich habe momentan drei Feldmäuse, darunter auch eine langschwanz Feldmaus. Diese musste ich mit der Hand groß ziehen, als ich ihn bekam hatte er noch die Augen zu.

Zur Info: ich hatte schon oft Baby Mäuse groß gezogen und wieder ausgewildert.

Jetzt sind alle drei "groß", fressen alleine und verstecken sich bei Geräuschen und Bewegungen... außer die langschwänzige Feldmaus...

Heute wollte ich sie auswildern, weil ich sie seit einer Woche in Ruhe gelassen habe und keinen Kontakt mehr hatte. Alles stand bereit. Ein kleiner Karton und Futter für die ersten Tage. Leise und vorsichtig habe ich das Nest ausgehoben und in den Karton gesetzt. Tja... Was macht die langschwänzige Maus? Sie springt mir auf die Hand und fühlt sich wohl... Das hatte ich wirklich noch nie!

Danach gab es noch zwei, drei Tests für ihn. Ich dachte mir, er erkennt den "Mama" Geruch... Habe ihn dann zurück in sein Gehege gesetzt und schnelle Bewegungen gemacht. Habe ein Kissen über sein Gehege geschmissen. (Als Vogel Ersatz) Habe mit einer Tüte laut geraschelt. Was soll ich sagen? Er saß da und hat sein Apfel Stück gefuttert. Er schaute mich an als wolle er sagen: "Wenn du sonst keine Probleme hast."

So, zu meiner Frage: Hat irgendjemand einen Rat für mich, was ich tun könnte um ihn scheu zu machen? Bis auf das Ignorieren natürlich.

Weil die anderen beiden sind scheu, sie beißen, wenn man sie anfasst. Halt richtige wilde Mäuse... aber wenn ich die beiden raus setze ist die Langschwänzige allein. Es sind alles Männchen, wenn sie Geschlechts reif werden habe ich großen Theater da drin.

Antwort
von lustigejojo123, 28

Kannst du die eine Maus nicht behalten? Kannst dir ja auch ein sterilisiertes Mäuseweibchen dazu holen :-)

Kommentar von djkskeb139 ,

Ist glaube ich die beste Lösung

Antwort
von Shortandclear, 25

Leih Dir vom Nachbarn die Katze aus.

Antwort
von djkskeb139, 17

Wie jemand schon meinte, kannst du ihn nicht behalten? Kannst dir ja, wie auch schon genannt wurde, ein Weibchen dazu holen.
Anscheind fühlt er sich bei dir wohl und will dich nunmal nicht verlassen, ist für den kleinen Kerl wohl die beste Lösung :)

Kommentar von Mauseheim ,

Die beste Lösung ist immernoch die Wildnis. Es ist halt ein Wildtier, aber nicht Überlebens fähig wenn er so zahm bleibt...

Kommentar von djkskeb139 ,

Wenn es sich bei dir aber am wohlsten fühlt?

Antwort
von Zanora, 16

Okay, ich mag keine Mäuse.... Dafür hab ich Katzen!!!!!

Aber man kann ja an jedem Tier hängen.

Kleines Beispiel wir bekamen ein Schwein zur Hochzeit bekommen nach 3 Tagen war mit klar die kommt nicht aufn Spieß.
Sondern darf bei uns mit großem Auslauf und nem Schweine Kollegen Ihr Leben genießen!!
Da lachen einige :-))))))

Ich würde halt dann die eine Maus behalten.
Und gucken das Ich nen Kollegen für sie finde.
Aber Mäuse werden ja nicht all zu alt, oder?

Kommentar von Mauseheim ,

Tja leider hat mein Kater sie angebracht und das nicht das erste Mal! ;)

Er beschützt sie vor anderen Katzen... er ist halt eine gute Seele.^-^

Ich hänge ja nicht an ihm, sondern die Maus an mir! Von Anfang an versuche ich keine Bindung aufzubauen. Gerade weil es ein Wildtier ist.

Aber das mit dem Schwein kann ich verstehen! Scheiß Tierliebe! ;)))

Die Feldmäuse sollen ca nur 15 Monate leben. Ist sehr kurz. Zudem eine Farbmaus 3 Jahre alt werden kann. Dann muss ich mir wieder eine neue dazu holen und dann fängt das Spielchen von vorne an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten